Werbeanzeigen

Mein Schiff – Film zum Innendesign

Mein Schiff – Film zum Innendesign
Bewertung

Erst Ende März kommt „Mein Schiff“ in die Werft nach Bremerhaven und bekommt erst dann ein „neues Kleid“ verpasst. Doch die Vorbereitungen, wie es auf dem Schiff aussehen soll, laufen schon jetzt auf Hochtouren: Ein Team aus kreativen Köpfen entwickelt seit mehreren Monaten Ideen zur Gestaltung: Welche Wandfarbe sollen die Kabinen bekommen? Wie kann die TUI Bar attraktiv und ansprechend gestaltet werden? Welche Highlights sollen im Atlantikrestaurant realisiert werden? Für die Umsetzung all der geistreichen Vorschläge ist der Innenarchitekt Ralf Claussen vom Hamburger Architekturbüro CM Design zuständig. Man sieht ihn oft mit Stoffmustern und Grundriss-Rollen in der Hand durch die Korridore bei TUI Cruises laufen. Doch heute treffen wir ihn nicht nur mit, sondern in seinem Werk. Im Restaurant Tarantella im Herzen von Hamburg, dessen Inneneinrichtung zum Werkportfolio von Herrn Claussen zählt, lüftet er einige Geheimnisse der Innengestaltung des ersten TUI Cruises Schiffes. Mit welchen Elementen wird der SPA-Bereich die Wohlfühl-Atmosphäre erzeugen? Und in welchen Farbtönen zeigen sich die Kabinen und die Bars? Exclusiv bei Meinschiff TV gibt Nadine Hollmann die Antworten. Freuen Sie sich mit uns auf einen architektonischen Vorgeschmack

Das Video finden Sie wie immer unter www.meinschiff.tv

 

Q

Werbeanzeigen

Categories: Allgemein

Abbonieren und Social Media

Abbonieren Sie meinen RSS Feed und verbinden Sie sich mit den Social Media Seiten.

One Comment on “Mein Schiff – Film zum Innendesign”

  1. Marcus
    11. Februar 2009 at 22:10 #

    „Mein Schiff“ kommt sehr spanisch daher
    Ich finde den Namen „Mein Schiff“ nicht sehr originell. (Es käme ja auch kein Autohersteller jemals auf die Idee, ein neues Automodell „mein Auto“ zu nennen.)
    Für mich hat der Namenswettbewerb zudem einen faden Beigeschmack:
    Ich werde den Verdacht nicht los, dass der „neue“ Name „Mein Schiff“ schon seit längerem feststeht.
    Entweder stellt Richard J. Vogel, CEO von TUI Cruises plötzlich fest, dass der Name ‚Mein Schiff’, für den sich so viele Ideengeber entschieden haben, auf einmal zu einhundert Prozent den Kriterien entspricht, den er bei der Namensauswahl zugrunde gelegt haben will. Dann frage ich mich: Hat dies die Marketingabteilung von TUI Cruises vorher nicht erkannt?!
    Oder, was viel schlimmer wäre…
    Der Namenswettbewerb war reine Makulatur. Dann käme ich mir als einer der 11.000 Teilnehmern ganz schön verar…t vor.
    Außerdem kommt es mir ziemlich spanisch vor, dass die Hamburger Design-Agentur Gürtlerbachmann Werbung, so schnell das Außendesign präsentieren kann.
    Wahrscheinlich heissen dann die weiteren Schiffe „Mein Zwillings- Schiff“ und „Mein Drillings- Schiff“.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: