Werbeanzeigen

R

Hamburg, 29. April 2008. Start frei für TUI Cruises. Mit der Auswahl des ersten Schiffes hat die neue Kreuzfahrtmarke für den deutschsprachigen Raum jetzt offiziell die Arbeit aufgenommen. Grundstein der TUI Cruises Flotte wird die MS Galaxy – ein Vier-Sterne-Plus-Schiff. Derzeit fährt die in Papenburg auf der Meyer-Werft gebaute Galaxy noch für die US-amerikanische Reederei Celebrity Cruises. Im kommenden Frühjahr wird das Schiff einem umfangreichen Umbauprogramm unterzogen. Das Umbaubudget wird rund 50 Millionen Euro betragen. Über den Kaufpreis des Schiffes wurde Stillschweigen vereinbart. „Das Schiff verfügt bereits jetzt schon über eine sehr gute Substanz. In der Werft werden wir die Galaxy für die Bedürfnisse der deutschsprachigen Kunden umbauen und damit die Qualität des Schiffes noch einmal deutlich unterstreichen“, sagt TUI Cruises Chef Richard Vogel. Das Premium-Schiff wurde 1996 in Deutschland gebaut, ist 263 Meter lang und hat rund 78.000 Bruttoregistertonnen. Kreuzfahrt-Experte Vogel: „Was die Galaxy für uns als erstes Schiff ideal macht, ist die Großzügigkeit. Das gibt uns die Möglichkeit, überall auf dem Schiff Rückzugsräume und Privatsphäre zu schaffen.“ Das Schiff zeichnet sich unter anderem durch seine weitläufigen Deckflächen und die ungewöhnlich großen Balkone an den Kabinen aus. Nach Abschluss der Werftarbeiten verfügt es unter anderem über insgesamt 980 Kabinen. TUI Cruises wird während des Umbaus die Zahl der Kabinen mit Balkonen auf rund 45 Prozent erhöhen. Von den dann insgesamt 653 Außenkabinen (67 Prozent) werden 428 Kabinen eine Veranda haben. Das entspricht 44 Prozent der Gesamtkapazität. Gleichzeitig werden die vorhandenen Balkone noch einmal deutlich vergrößert. „In den regulären Außenkabinen werden wir beispielsweise die vorhandene Balkonfläche von 4,4 auf über 9 Quadratmeter mehr als verdoppeln. So werden aus Balkonen Veranden mit viel Platz, zum Beispiel für Liegestühle, Sitzplätze und Hängematten. So viel Platz ist einzigartig im deutschen Markt“, so Vogel. Zehn Kabinen an Bord sind behindertengerecht ausgestattet,zwei davon mit Veranda.

 Um das Wohl der knapp 1960 Passagiere werden sich rund 850 Crewmitglieder sorgen. „Dieser Crewfaktor unterstreicht den Premium-Anspruch von TUI Cruises“, sagt Vogel. Für das Interiordesign ist ein internationales Team aus Architekten und Innenarchitekten, darunter auch die Firma CM Design, verantwortlich. Das Hamburger Designbüro hat in der Vergangenheit bereits mehrere Projekte für TUI Hotels & Resorts erfolgreich umgesetzt. Federführend für den Umbau ist das erfahrene Neubauten- und Desgin-Team von Royal Caribbean Cruises Ltd.

Ebenfalls auf dem Umbauplan stehen unter anderem das Pooldeck, das Casino sowie der Fitness- und Wellnessbereich des Kreuzfahrtschiffes. „Die SPA- und Relax-Zone verfügt über eine fantastische Lage am Bug unseres Schiffes mit freiem Blick auf das Meer. Wir werden den Wellnessbereich komplett neu errichten und mit später rund 1.700 Quadratmetern großzügig gestalten. Egal, ob von der Sauna, dem Fitnessstudio oder den Anwendungsräumen – überall wird man Meerblick genießen“, erläutert Richard Vogel das Konzept. Abgerundet wird der SPA-Bereich durch großzügige Ruhe- und Chill-out-Zonen, die über eine zweigeschossige Glasfront mit Meerblick verfügen werden. Der Umbau wird im kommenden Frühjahr nach der letzten Fahrt des Schiffes als Galaxy beginnen. Nach rund zwei Monaten in der Werft wird das erste Schiff von TUI Cruises im Frühsommer 2009 zur Jungfernfahrt in See stechen. In den kommenden Jahren soll die Flotte von TUI Cruises schnell wachsen. Für 2011 und 2012 sind jeweils Neubauten geplant.

http://kreuzfahrtangebote.eu

 

Werbeanzeigen

Categories: Allgemein

Abbonieren und Social Media

Abbonieren Sie meinen RSS Feed und verbinden Sie sich mit den Social Media Seiten.

No comments yet.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: