Werbeanzeigen

Nur, wer richtig ausgerüstet losfährt, ist bei einem Unfall abgesichert

Nur, wer richtig ausgerüstet losfährt, ist bei einem Unfall abgesichert
Bewertung

Bei winterlichen Straßenverhältnissen benötigen auch Mietfahrzeuge Winterreifen. Wer ohne wintertaugliche Bereifung ins Rutschen kommt und einen Unfall verursacht, trägt die Verantwortung und haftet für den Schaden. Trotz Vollkaskoschutz kann es dann teuer werden.

Der ADAC rät, schon bei der Reservierung des Mietwagens Winterreifen mitzubuchen und sich dies nach Möglichkeit schriftlich bestätigen zu lassen. Keinesfalls sollte man sich darauf verlassen, dass die Fahrzeuge automatisch im Winter entsprechende Reifen aufgezogen haben, obwohl die Fahrzeuge der großen Autovermieter in Deutschland zu 80 Prozent winterfest ausgerüstet sind. Selbst bei kurzer Vorlaufzeit der Buchung können die meisten Vermieter ein Auto mit Winterreifen bereitstellen.

Sollte das Fahrzeug trotz vorab gebuchter Winterreifen ohne Winterpneus übergeben werden, kann der Kunde die Annahme verweigern und ist somit nicht verpflichtet, das Fahrzeug zu mieten. Als Winterreifen gelten auch Ganzjahresreifen, die mit „M & S“ gekennzeichnet sind.

Wer mit seinem Mietauto bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte ohne die sogenannten „M & S“-Reifen unterwegs ist, muss mit einem Bußgeld von 40 Euro rechnen. Sorgt er für Behinderungen, beispielsweise an Steigungen, sind 80 Euro fällig.

Auf adac.de hält der Club zahlreiche weiterführende Informationen zum Thema Winterreifen und -pflicht auch für das europäische Ausland bereit.

(adac)

Werbeanzeigen

Categories: Uncategorized

Abbonieren und Social Media

Abbonieren Sie meinen RSS Feed und verbinden Sie sich mit den Social Media Seiten.

One Comment on “Nur, wer richtig ausgerüstet losfährt, ist bei einem Unfall abgesichert”

  1. 30. November 2010 at 09:46 #

    was soll das denn, wieso dürfen autovermieter überhaupt Fahrzeuge ohne Winterbereifung vermieten? Das ist doch eine reine Abzocke. man macht Werbung mit einem kleinem preis und wenn man sicher fahren will muss pro Tag noch für richtige Reifen drauflegen? Der Trick funktioniert fast immer bei den Vermietern. Bei manchen Anmietungen würde es sich fast lohnen die Winterreifen selber zu kaufen. Das auto wird im Winter im schnitt 60 Tage vermietet. Bei 18 Euro Aufschalg für Winterreifen sind das über 1000 Euro…So verdienen Autovermieter Ihr Geld! übrigens Europcar kann das besonders gut!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: