Werbeanzeigen

Das wahre Gesicht des AIDA-Lächelns – bei Problemen ist das Unternehmen überfordert u. lässt Kunden im Regen stehen.

Das wahre Gesicht des AIDA-Lächelns – bei Problemen ist das Unternehmen überfordert u. lässt Kunden im Regen stehen.
Bewertung

Wegen des absehbaren (!) Fluglotsenstreiks (siehe auch offizielle Meldung von AIDA 2010-12-04 @ 12:58 in Allgemein, AIDA) haben wir und 77 weitere ausschließlich direkt bei AIDA gebuchte Kunden über 18 Stunden am Flughafen ohne jegliche Information noch jeglicher Betreuung verbracht. Seetours (AIDA) war gar nicht und AIDA-Cruises war meist nicht zu erreichen, riefen auch niemanden – wie zugesagt zurück. AIDA ließ alle Passagiere in Bremen ahnungslos einen Tag am Flughafen warten u. keiner bekam eine Auskunft, wie es nun weiter gehen sollte. Die angeblich zuständige u. reichlich überforderte „Thomas Cook Agentur“ wurde aus Rostock von AIDA peinlich vorgeführt und mit keinerlei Information versorgt. Ältere Gäste, Familien mit Kleinkindern u. Familie mit behinderten Kindern wurden weder betreut, noch hat sich jemand um die restlichen „Gäste“ gekümmert. Wir wurden von Stunde zu Stunde vertröstet u. nichts passierte. Unmöglich vor allem, weil für Kunden, welche z.B. über einen Veranstalter (Neckermann) gebucht hatten, eine Umbuchung ohne Probleme angeboten wurde.

Endlich um 21:50 Uhr – nach ~ 18 Std. – kam dann die erste scheinbar verlässliche Nachricht aus Rostock, dass ein Bus angefordert werden würde, der uns dann in der Nacht nach Dortmund b.z.w. kurze Zeit später hieß es dann, nach Leipzig fahren würde, wo dann um 10:00 Uhr ein Flugzeug nach Teneriffa abgehen sollte. Zu guter Letzt wurde endlich sogar die Möglichkeit einer Stornierung angeboten.  Außer 6, welche unbeirrt die Tortur mit AIDA weiter machen wollte, haben alle restlichen Passagiere die Stornierung vorgezogen. Selbst eine schriftl. Bestätigung der Stornierung seitens AIDA dauerte dann noch einmal 45 Min. Ca. 20 Gäste konnten durch Vermittlung von AIRBERLIN in eine andere Maschine ab Bremen (Germania) mitfliegen. Dieses wussten dann noch nicht einmal die Mitarbeiter von AIDA/Thomas Cook – ziemlich peinlich.Das Schiff sollte dann in Teneriffa einen Tag auf uns warten, wofür dann der Tag Fuerteventura ausfallen sollte. Alles nur Gerüchte?!  Nein Danke – das reichte uns und den meisten anderen auch.

Wichtiger TIPP: Niemals direkt bei „AIDA-Cruises“ oder „Seetours.de“ buchen (Seetours ist auch AIDA) sondern über einen Veranstalter, der sich um seine Gäste kümmert und auch Umbuchungen bzw. Stornierungen ohne ein Hinhalten und 18 Stunden Wartezeit am Flughafen ohne jegliche Information ermöglicht.

Unser Fazit nach 3 Mal AIDA-Cruises: das war das letzte Mal. Das war unter den restlichen enttäuschten Gäste von AIDA-Cruises eine ziemlich einhellige Meinung.
SteveOldenburg,2010 /s.stefan.s(at)web.de
Werbeanzeigen

Categories: Uncategorized

Abbonieren und Social Media

Abbonieren Sie meinen RSS Feed und verbinden Sie sich mit den Social Media Seiten.

No comments yet.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: