Regent Seven Seas Cruises

Matarani befindet sich an der Küste Perus, Antofagasta gehört zu Chile, Porto Belo ist ein Eingangstor zu Brasilien. Die Häfen zählen zu den neuen Stationen im Winterprogramm 2011/12 der Regent Seven Seas Cruises, die ihre Luxusschiffe Seven Seas Voyager, Seven Seas Mariner und Seven Seas Navigator in die schönsten Kreuzfahrtreviere der Welt schickt. Die Gäste der Reederei planen in der Regel langfristig. Die außergewöhnlichen, miteinander kombinierbaren Routen mit einer Reisedauer von zehn bis 24 Tagen sind Unikate und werden demzufolge jeweils nur an einem einzigen Termin durchgeführt. An Bord der exquisiten Schiffe – alle Kabinen und Suiten der Seven Seas Voyager und Seven Seas Mariner sowie 90 Prozent der Seven Seas Navigator haben einen privaten Balkon – ist alles inklusiv: Die Spitzenweine, der Champagner, die Trinkgelder und sogar die meisten Landausflüge. Darüber hinaus bieten ausgewählte Reisen ein kostenloses 3-Nächte-Landarrangement als Vor- oder Nachprogramm.

Kreuzfahrt-Spezialist Aviation & Tourism International   vertritt die Luxusreederei seit Beginn dieses Jahres auf den deutschsprachigen Märkten, präsentiert  jetzt die Vorschau auf die Winterreisen-Kollektion 2011/12 der noblen Lifestyle-Kreuzfahrten und weist auf den günstigen Wechselkurs hin, der den ausgewiesenen Euro-Preisen zugrunde liegt. Auf Wunsch stellt der renommierte Veranstalter kostengünstige An- und Abreise-Arrangements zusammen.

Seven Seas Voyager: Vom Mittelmeer nach Asien und Australien

Das für bis zu 700 Gäste ausgelegte Kreuzfahrtschiff verlässt Europa auf seiner 21-tägigen Reise von Barcelona nach Dubai über Malta, Griechenland, Israel, Ägypten, Jordanien und den Oman vom 28. November bis 19. Dezember 2011 (21 Nächte, pro Person ab 6.889 Euro inklusive je einer kostenlosen Übernachtung in Israel (Ashdod) und Ägypten (Luxor). Von Dubai nimmt die Seven Seas Voyager Kurs auf den Oman, auf Indien, Sri Lanca, Thailand und Singapur. Weitere 15 bis 19 Routen in Asien und Australien folgen, darunter eine 18-tägige Kreuzfahrt von Singapur nach Dubai vom 12. bis 30. März 2012, die bei Aviation & Tourism inklusive eines kostenlosen 3-Nächte Vor- oder Nachprogramms pro Person ab 7.629 Euro gebucht werden kann. Die letzte Winterkreuzfahrt führt in 17 Tagen von Dubai nach Piräus.

Seven Seas Mariner: Unterwegs in der Karibik und Südamerika

Mit Beginn am 4. Dezember 2011 führen gleich drei Kreuzfahrten ab/bis Fort Lauderdale auf verschiedenen Routen zu den schönsten Inseln der Karibik, so zum Beispiel zum Jahreswechsel 2011/2012, wenn die Seven Seas Mariner am 27. Dezember ab Fort Lauderdale aufbricht nach Key West, Belize, Santo Thomás de Castilla, Roatán, Costa Maya, Cozumel und Grand Cayman (zehn Tage, pro Person ab 3.189 Euro). Die ersten drei Monate 2012 gehören dem Traumziel Südamerika. Bis zu 700 Gäste dürfen sich auf vier außergewöhnliche Seereisen der Seven Seas Mariner von 14 bis 24 Tage freuen: Von Fort Lauderdale nach Callao/Lima, von Callo nach Buenos Aires (über Matarani und  Antofagasta!) von Buenos Aires nach Rio de Janeiro (über Porto Belo!) sowie von Rio de Janeiro nach Fort Lauderdale. Von dort fährt die Seven Seas Mariner geradewegs in den europäischen Frühling.

Seven Seas Navigator: Höhepunkt Amazonas

Auch der Kreuzfahrtkalender der Seven Seas Navigator sorgt für Fernweh. Das kleinste Schiff der Flotte (bis 480 Passagiere) unternimmt von seinem Basishafen Fort Lauderdale im warmen Florida zwölf zehn- bis 24-tägige Reisen nach Bermuda, in die Karibik und – ein echter Höhepunkt – bis zum Amazonas. Diese erlebnisreiche 24-tägige Kreuzfahrt vom
28. November bis 22. Dezember 2011 macht unter anderem Station in der Amazonas-Hauptstadt Manaus (pro Person ab 5.849 Euro). Am 14. April steht eine 17-tägige Reise von Ford Lauderdale durch den legendären Panamakanal nach San Francisco auf dem Programm, am 1. Mai 2012 verlässt die Seven Seas Navigator ihr Winterrevier in Richtung Alaska (elf Tage, pro Person ab 3.339 Euro).

Hier zu den Angeboten

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.