Werbeanzeigen

„Artemis“ wieder bei Lloyd Werft

„Artemis“ wieder bei Lloyd Werft
Bewertung

Heute wird sie an der Werft erwartet. Am 26. Mai wird der Luxusliner wieder in Fahrt kommen und Kurs auf Hamburg nehmen, wo er am 27. Mai in „Artania“ umgetauft werden soll. Die Reederei V. Ships (Monaco) kaufte den 27 Jahre alten Kreuzfahrt-Klassiker von P& 0 Cruises für eine langfristige Beschäftigung bei Phoenix Reisen in Bonn. Gut 20 Millionen Euro werden in das Schiff investiert.

Für die Lloyd Werft ist dies der bisher zweite große Umbauauftrag für 2011, den sie gegen starke Konkurrenz buchen konnte. Wesentlich für die Wahl der Lloyd Werft war laut Phoenix-Geschäftsführer Benjamin Krumpen, dass die Bremerhavener „das Schiff sehr gut kennen“, sowie die termingerechte deutsche Werftarbeit. Für Lloyd Werft-Geschäftführer Rüdiger Pallentin gibt es aber auch noch einen anderen Grund: „Wir haben viele Jahre gekämpft, um Phoenix/V. Ships wieder für uns zu gewinnen. Ich freue mich, dass es mit diesem interessanten Umbauauftrag gelungen ist, wieder an frühere Zeiten erfolgreicher Kooperation anzuknüpfen.“

Für die Lloyd Werft gibt es im großen Kaiserdock viel zu tun. 96 Balkone werden auf den Decks 5 und 6 zusätzlich angebaut, die Fenster der neuen Balkon-Kabinen werden durch Schiebetüren ersetzt, innen wird die neue „Artania“ für den deutschen Kreuzfahrer-Geschmack umgestaltet, das Casino wird zur Bar umgebaut, Gesellschaftsräume, Restaurants und Kabinen werden überarbeitet. Ein zusätzliches Restaurant ermöglicht die Gästebewirtung in einer Sitzung, der Spa-Bereich wird vergrößert, ein neuer Wellnessbereich sowie Außenbars werden eingerichtet. In der Schiffstechnik erfolgen Arbeiten an Propellem, Wellen, Ruderanlagen, Stabilisatoren und Bugstrahlern, Konservierungsarbeiten am Unterwasserschiff die Überholung diverser Aggregate, Reparaturen an den Aufbauten und im Maschinenraum.
direkt zum Angebot

Werbeanzeigen

Categories: Uncategorized

Abbonieren und Social Media

Abbonieren Sie meinen RSS Feed und verbinden Sie sich mit den Social Media Seiten.

No comments yet.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: