Werbeanzeigen

Gro

Hamburg, 25. Mai 2011 – Wenn die Queen Mary 2 morgen (26. Mai) ihren dritten
Hamburg-Besuch in diesem Jahr beendet, wird die „Königin der Meere" mit einer
großen Feuerwerkkette verabschiedet. Das Flaggschiff der britischen Reederei
Cunard Line soll gegen 22.00 Uhr vom Kreuzfahrtterminal in der HafenCity
ablegen. Das erste Feuerwerk wird in Höhe des Musicaltheaters „König der Löwen"
gezündet, die zweite Lichtershow mit Knalleffekt startet am Ende des
Werftgeländes von Blohm & Voss schräg gegenüber den Landungsbrücken/Anfang
Elbmeile, und das große Finale findet in Höhe des Airbus-Geländes Finkenwerder
gegenüber dem Hotel Louis C. Jacob statt. Dort gibt es die schon traditionelle
„Farewell"-Party, bei der Gäste das Schiff mit geschwenkten Bettlaken und
Handtüchern zu den Klängen von „Rule Britannia" verabschieden. Erstmals beim
Auslaufen dabei sind die Teilnehmer der Classic-Rallye Hamburg – Berlin, welche
die Abschiedsgrüße des Schiffshorns der Queen Mary 2 bei der Fischauktionshalle
mit einem Hupkonzert der rund 200 Oldtimer beantworten werden. Der Sieger der
Rallye gewinnt in diesem Jahr eine Transatlantik-Passage mit der Queen Mary 2
von Hamburg nach New York.

Ein Novum gibt es auch an Bord: als Referenz
an die Hansestadt findet bei der Sail away Feier der Passagiere an Deck zum
ersten Mal die „Hamburger Currywurst-Party" statt. Dabei werden natürlich Würste
und Zutaten aus Hamburg verwendet. Die Queen Mary 2 bricht zu einer
siebentägigen Kreuzfahrt nach Skandinavien auf, nächster Hafen ist das
norwegische Stavanger, weitere Stationen sind Oslo und Helsingør (Kopenhagen),
bevor der Ocean Liner am 1. Juni wieder in Hamburg anlegt. Das Schiff ist
ausgebucht, in Hamburg steigen ca. 1.700 Gäste aus Deutschland und Österreich
zu. Am 1. Juni geht die Queen Mary 2 auf Transatlantikfahrt über Southampton
nach New York, in Hamburg gehen dabei etwa 1.000 deutschsprachige Passagiere an
Bord.

Werbeanzeigen

Categories: Allgemein

Abbonieren und Social Media

Abbonieren Sie meinen RSS Feed und verbinden Sie sich mit den Social Media Seiten.

No comments yet.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: