Werbeanzeigen

Kreuzfahrtgeschäft steuert in die Krise?

Kreuzfahrtgeschäft steuert in die Krise?
Bewertung

In den letzten Jahren gab es jedes Jahr 2 stellige Zuwachsraten im Kreuzfahrtgeschäft. In den Chefetagen schaute man gerne in die USA die ständig die Zahlen vorgaben. Aber wird dies auf Dauer wirklich gut gehen? Jedes Jahr kommen mehr Betten auf den Markt. Alleine AIDA jedes Jahr 2000 neue Betten. TUI-Cruises hat dieses Jahr 2000 neue Betten gebracht und Phönix versucht mit 1000 neuen Betten auch noch mitzuhalten. Nun äusserste erstmals sogar Thamm der Chef von AIDA bedenken. Die Fixkosten bleiben oder steigen an, aber die Verkaufs-Preise fallen. Die ersten Reisebüros bekommen bedenken weil nicht auch zuletzt AIDA die Provisionen gesenkt hat. Der Machtkampf der beiden grossen Globelplayer Carnival und RCCL übersetzt in Deutschland auf Tui-Cruises und AIDA Cruises kommt in eine schwierige Phase. Da kommt dann plötzlich die Meldung von Transocean die Provisionen anzuheben und dann jetzt für den Sommer noch Kinderanimation anzubieten nicht wirklich überraschend. Es ist fraglich ob die Kleinen das alles überleben. Vor allem mit dem WIssen das Premicon schon bei der Finanzierung und dem Verkauf der Schiffsanteile Probleme hatte. Ähnlich der Stand bei Deilmann. Die Schiffe sind zu klein die Fixkosten zu hoch, die Reisen zu teuer. Bereits im letzten Jahr haben wir berichtet und vorgeschlagen… Warum schliessen sich die kleinen Reedereien nicht zusammen? Mit einem Verbund und einem gemeinsamen Vertrieb liessen sich doch Kosten sparen? Wie das dann enden kann haben wir bei der MS Delphin gesehen.

Werbeanzeigen

Categories: Uncategorized

Abbonieren und Social Media

Abbonieren Sie meinen RSS Feed und verbinden Sie sich mit den Social Media Seiten.

No comments yet.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: