Flussschiff auf der Wolga gesunken

Das Flußschiff Bulgaria ist auf der Wolga mit mehr als 180 Menschen an Bord gesunken. Die genaue der Zahl der Toten ist noch nicht bekannt. Rettungstaucher haben begonnen die Toten zu bergen. Über 30 Kinder sollen an Bord gewesen sein. Inzwischen wurde auch bekannt das die Bulgaria völlig überladen war und angeblich gar keine Genehmigung zum Transport von Passagieren hatte. Das über 50 Jahre alte Schiff hatte starke Sicherheitsmängel und wäre unter normalen Umständen zu retten gewesen. Hierzu empfehlen wir den ausführlichen Artikel der FAZ Online.  Hier

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.