Werbeanzeigen

AIDA mit neuen Adria-Routen ab Venedig

Zum Frühlingserwachen können AIDA Urlauber ihre Reise ab Venedig starten. Die romantische Lagunenstadt wird ab dem Frühjahr 2012 zum Basishafen von AIDAaura.

Vom Canale Grande führt die siebentägige Rund-Tour nach Korfu, einem Paradies für Naturfreunde. Geheimnisvoll und mythisch wird es im nächsten Hafen in Bari. Hier lohnt sich ein Ausflug zum Castel del Monte. Die steinerne „Krone Apuliens“ übt eine faszinierende Magie aus. In Dubrovnik lohnt sich ein Rundgang auf den mittelalterlichen Stadtmauern. Zadar und Ravenna sind die beiden nächsten Stationen der Reise, wo byzantinische Geschichte in den historischen Stadtkernen lebendig wird. Im zarten Morgennebel des letzten Reisetages tauchen dann die Lichter des Lido auf, hinter dem Venedigs Gassen, Brücken und Türme liegen

Die Adria-Reise mit AIDAaura ist ab 880 Euro pro Person zum AIDA PREMIUM Preis buchbar. Außerdem werden zwei weitere einwöchige Routen angeboten. Eine startet in Venedig, dann steuert das Schiff Ravenna und Bari an, um danach in den griechischen Häfen von Santorin, Kreta und Rhodos anzulegen. Die Reise endet in Antalya in der Türkei. Alternativ können die Passagiere auch ihre Reise in Palma de Mallorca beginnen. Weitere Ziele dieser Tour sind Valletta auf Malta, das sizilianische Catania, Korfu sowie die kroatischen Städte Dubrovnik und Zadar, bevor die Reise in Venedig endet.

Für Gäste aus Süddeutschland, Österreich und der Schweiz ist die Anreise mit dem Bus nach Venedig, wo die Adria-Routen von AIDAaura starten, besonders attraktiv. Ab April 2012 erfolgt die Anfahrt nach Venedig in komfortablen Fernreisebussen mit Schlafsesseln, Klimaanlage sowie Bordservice für Getränke und Snacks. Der Bus startet von 7 österreichischen, 17 deutschen und 3 schweizerischen Zustiegsorten. Buchbar ist der Service für die Einzelstrecke ab 60 Euro für Erwachsene und ab 30 Euro für Kinder bis 15 Jahre.

Werbeanzeigen

Categories: Uncategorized

Abbonieren und Social Media

Abbonieren Sie meinen RSS Feed und verbinden Sie sich mit den Social Media Seiten.

No comments yet.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: