Advertisements

Costa nimmt wieder Kurs auf Japan

Ab Ende August erneut Kurz-Kreuzfahrten nach Fukuoka, Nagasaki und Kagoshima
Zusätzliche japanische Häfen ab 2012 im Programm

 Costa
Crociere nimmt Japan wieder in den Kreuzfahrtenkalender auf. Europas
führende Kreuzfahrtreederei unterstreicht damit das Vertrauen in den
japanischen Markt und möchte zudem einen Teil dazu beitragen, die
japanische Tourismusindustrie zu stärken.

 Die
„Costa Classica“ (53.000 Tonnen, 1.680 Gäste) wird hierzu am 26. August
von Shanghai aus auf eine viertägige Kreuzfahrt gehen und neben Cheju
in Südkorea auch in der japanischen Hafenstadt Fukuoka vor Anker gehen.
Kurz-Kreuzfahrten nach Japan sind insbesondere bei chinesischen Costa
Gästen sehr beliebt. Bis Oktober unternimmt die „Costa Classica“
insgesamt zwölf Kreuzfahrten von vier bis sechs Tagen Dauer, die in
Japan neben Fukuoka auch Nagasaki oder Kagoshima zum Ziel haben.

 2012
wird Costa das Engagement in Asien um rund 40 Prozent ausweiten, wenn
die größere „Costa Victoria“ (75.200 Tonnen, 2.394 Gäste) die „Costa
Classica“ für Kreuzfahrten in der Region ablöst. Davon profitieren
insbesondere auch japanische Ziele, da Costa einige Häfen im „Land der
aufgehenden Sonne“ neu ins Programm nimmt. Hierzu gehören das tropische
Paradies Hososhima/Miyazaki, Wakayama mit den heißen Quellen, Osaka, die
zweitgrößte Stadt des Landes, sowie die touristisch überaus
interessante Region Kanto mit Yokohama und der Hauptstadt Tokio.

 Wie
die Japanische Fremdenverkehrszentrale (JNTO) in Tokio in diesem
Zusammenhang mitteilte, haben die Weltgesundheitsorganisation (WHO), die
Internationale Atomenergie-Organisation (IAEO), die Weltorganisation
für Meteorologie (WMO), die Internationale Seeschifffahrts-Organisation
(IMO) und die Internationale Zivile Luftfahrtbehörde (ICAO) bestätigt,
dass der Betrieb an den großen Flug- und Seehäfen des Landes völlig
normal laufe.

e-hoi - click and cruise

 

 

 

 

Advertisements

Categories: Allgemein, costa

Abbonieren und Social Media

Abbonieren Sie meinen RSS Feed und verbinden Sie sich mit den Social Media Seiten.

No comments yet.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: