Werbeanzeigen

Carnival Breeze: Jungfernfahrt schon für 1051,-Euro

Carnival Breeze: Jungfernfahrt schon für 1051,-Euro
Bewertung

Carnival Cruise Lines „befeuert“ das für Juni 2012 terminierte Debüt ihres neuen Flaggschiffs mit attraktiven Einführungsangeboten. So offeriert die US-amerikanische Reederei die Teilnahme an der Jungfernfahrt der Carnival Breeze von Venedig bis Barcelona (12 Nächte) bereits ab 1.051 €.

Gleichlange Folge-Kreuzfahrten durchs Mittelmeer (ab/bis Barcelona) sind schon ab 950 € zu haben. Die genannten Preise enthalten bereits die obligatorischen Trinkgelder in Höhe 10 US $ pro Person und Tag. Um in den Genuss der Aktions-Angebote zu kommen, muss die Buchung allerdings bis spätestens 30. September dieses Jahres erfolgen (Online Buchung nicht möglich).

Mit der zurzeit auf der Fincantieri-Werft im italienischen Monfalcone entstehenden Carnival Breeze präsentiert der Marktführer innerhalb von nicht einmal drei Jahren bereits das dritte Exemplar der neuen, innovativen „Dream-Klasse“.

Das 130.000 Tonnen-Schiff bietet Platz für knapp 3.700 Passagiere und besticht gleich seinen „Schwestern“ durch außergewöhnliche Features wie den riesigen Wasserpark „Waterworks“, den „Red Frog Pub“ oder den „SkyCourse“-Hochseilgarten. Umgesetzt wird an Bord der Carnival Breeze auch das neue und viel gelobte Restaurantkonzept mit der italienischen Cucina del Capitano sowie einer Vielzahl weiterer internationaler Food-Angebote auf höchstem Niveau.

Auf ihren Mittelmeerfahrten in Sommer und Herbst 2012 steuert die Carnival Breeze eine Reihe von Häfen in Spanien, Frankreich, Italien sowie Kroatien an, ehe es Anfang November über den Atlantik nach Florida geht. Von Miami aus startet die Carnival Breeze dann ganzjährig zu sechs- und achttägigen Kreuzfahrten in die Karibik.
direkt zum Schiff hier

Werbeanzeigen

Categories: Uncategorized

Abbonieren und Social Media

Abbonieren Sie meinen RSS Feed und verbinden Sie sich mit den Social Media Seiten.

No comments yet.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: