Werbeanzeigen

Costa legt neue Mittelmeerkreuzfahrten für 2012 auf

Zahlreiche neue Routen und Destinationen – Häufiger nach Israel, Ibiza und Sardinien – Anläufe in Ägypten und Tunesien werden durch andere Ziele ersetzt

Costa präsentiert neue Routen und Reiseziele für das Mittelmeer-Kreuzfahrtprogramm der Saison 2012. So wurden die ursprünglich geplanten Anläufe in Ägypten und Tunesien aus dem Programm genommen und durch attraktive Alternativen ergänzt. Die modernen Costa Schiffe besuchen stattdessen häufiger so sehenswerte Orte wie Haifa und Ashdod in Israel, Cagliari auf Sardinien, Olbia an der malerischen Costa Smeralda, die Baleareninsel Ibiza oder die griechische Inselwelt. Mit den Umroutungen bietet Europas führende Reederei ihren Gästen nicht nur neue und überaus interessante Kreuzfahrterlebnisse, sondern reagiert auch auf aktuelle Reisetrends und die veränderte Nachfrage im Markt. Eine detaillierte Übersicht der neuen Routen 2012 ist im Internet unter www.costakreuzfahrten.de zu finden.

Beispiele aus dem neuen Costa Mittelmeer-Programm 2012

Östliches Mittelmeer

Auf einer Route, die insbesondere für alle interessant ist, die sich für die Geschichte des Altertums interessieren, ist die „Costa Pacifica“ im Frühjahr (Abfahrten: Ende März bis Ende April) und im Herbst 2012 (Mitte September bis Mitte November) unterwegs. Dabei besucht sie im Rahmen ihrer elftägigen Kreuzfahrten unter anderem so sehenswerte Orte wie Katakolon/Olympia, Izmir, Athen und Civitavecchia nahe der „ewigen Stadt“ Rom. Etwas Besonderes auf diesen Kreuzfahrten sind zudem die zwei Tage Aufenthalt in Israel, die es den Gästen ermöglichen, spannende Ausflüge zu den heiligen und archäologisch einmaligen Stätten im „gelobten Land“ zu unternehmen.

Westliches Mittelmeer

Das westliche Mittelmeer ist das Revier der „Costa Concordia“ während der gesamten Sommersaison 2012. Dabei stehen von April bis November 2012 insgesamt 33 Abfahrts­termine zur Wahl. Von Savona geht es innerhalb von sieben Tagen in die katalanische Metropole Barcelona und weiter nach Palma de Mallorca, La Valetta, Catania und Neapel.

Westeuropa

Höhepunkte des westlichen Mittelmeeres, aber auch Marokkos und Portugals verbindet die „Costa Fortuna“ von September bis November 2012 zu neuntägigen Kreuzfahrten. Diese beginnen und enden in Savona und führen ins südspanische Malaga, nach Casablanca, über Cadiz in Spanien in die portugiesische Metropole Lissabon sowie nach Valencia und Barcelona.

Getränke-Option „Ultra All Inclusive“ bleibt unverändert

Auch auf den neuen Mittelmeer-Routen bietet Costa die neue Getränkeoption „Ultra All Inclusive“ an. Sie ermöglicht den Gästen auf allen Kreuzfahrten aus dem Katalog 2012 unbeschwerten Genuss ihrer Lieblingsgetränke. Denn für 20 Euro pro Tag enthält die Option unbegrenzt nahezu alle Getränke in allen Bars und in allen Restaurants an Bord, beispielsweise frisch gepresste Frucht- und Vitaminsäfte, Kaffeespezialitäten, Softdrinks, Cocktails, Bier, Weine, italienischen Spumante und hochwertige Spirituosen – ein Angebot, das es in dieser Form außer bei Costa so nirgends im Markt gibt. Weitere Informationen zur „Ultra all inclusive“-Option von Costa gibt es unter: www.costa-allinclusive.de.

Werbeanzeigen

Categories: Uncategorized

Abbonieren und Social Media

Abbonieren Sie meinen RSS Feed und verbinden Sie sich mit den Social Media Seiten.

No comments yet.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: