Werbeanzeigen

ADAC-Stauprognose

für den 28. Oktober bis 1. November
Reformationstag und Allerheiligen sorgen für Staus auf Erden
Herbsturlaubswelle kommt noch einmal in Schwung

Die einen feiern Reformationstag, die anderen Allerheiligen. Wie auch immer: Die Feiertage am Montag oder Dienstag in einigen Bundesländern bescheren vielen ein langes Wochenende und verführen zu einem Kurztrip oder Ausflug. In Baden-Württemberg, Bayern und Nordrhein-Westfalen sind zudem Herbstferien. Ganz ohne Staus wird man an diesem Wochenende also nicht durchkommen. Laut ADAC sind folgende Autobahnen besonders staugefährdet:

A 1/ A7/ A 24 Großraum Hamburg
A 1 Köln – Bremen – Lübeck
A 1/ A 3/ A 4 Kölner Ring
A 2 Dortmund – Hannover – Berlin
A 3 Oberhausen – Frankfurt – Würzburg – Nürnberg
A 4 Chemnitz – Erfurt – Kirchheimer Dreieck
A 5 Frankfurt – Karlsruhe – Basel
A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg – Pilsen
A 7 Hannover – Kassel – Würzburg – Füssen/ Reutte
A 7 Flensburg – Hamburg
A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
A 9 München – Nürnberg – Berlin
A 45 Dortmund – Hagen – Gießen – Aschaffenburg
A 61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen
A 72 Chemnitz – Hof
A 81 Stuttgart – Singen
A 93 Inntaldreieck – Kufstein
A 95/ B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
A 99 Umfahrung München
Jenseits der deutschen Grenzen wird es etwas lebhafter werden auf der Tauern-, Inntal- und Brennerautobahn sowie der Fernpassroute in Österreich, auf der Brennerstrecke in Italien sowie auf den Schweizer Strecken Basel – Chiasso und St. Gallen – Zürich – Bern.

Übrigens: In den Bergen sollte man jetzt keinesfalls mehr ohne Winterausrüstung unterwegs sein. Und wer ins Ausland reist, sollte sich über die verschiedenen Regelungen zur Winterreifenpflicht informieren.

Werbeanzeigen

Categories: Uncategorized

Abbonieren und Social Media

Abbonieren Sie meinen RSS Feed und verbinden Sie sich mit den Social Media Seiten.

No comments yet.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: