Deilmann Schwestern: Papa ist Schuld!

Nein Sie sind noch nicht Erwachsen….

Nun ist es raus die armen Deilmann Schwestern brechen Ihr Schweigen und schieben
die Schuld auf den verstorbenen Vater! Vor einigen Tagen mussten die Schwestern
Insolvenz anmelden weil Sie ein erdrückene Schuldenlast in Höhe von 17.3 Mio
Schulden aufgehäuft haben.
Angeblich sei die Reederei bereits 2003 in
Schwierigkeiten gewesen, Man habe alles eigenes Vermögen eingebracht und man
wurde von den Banken und dem Land SH im Stich gelassen.
Ja man habe es auf
die Reederei abgesehen weil es 2 Frauen sind die in der Geschäftsführung waren,
Die Schifffahrtsbranche die von Männern dominiert wird könnte so etwas nicht
tolerieren. So die Schwestern in einem Interview mit den Lübecker Nachrichten.
Sie könnten nur noch bei H&M oder Zara einkaufen…(naja solange Sie noch
nicht bei KIK an der Kasse stehen)
Und jetzt soll es ein Buch werden "Die
wahre Geschichte des Traumschiffs". Und so klingen alle Anschuldigungen eher wie
verkaufsförderne Massnahmen für das Buch. Ehrlich gesagt finde ich es auch recht
respektlos jetzt nach 8 Jahren alles auf den Vater zu schieben oder auf die
bösen Männer und die Banken. Warum können die Damen keine Management-Fehler
eingestehen? Schade für den guten Ruf des Namen Deilmann.
Man habe Sie bei
der Übernahme durch die Aurelius komplett entmachtet. Liebe Deilmann Schwestern
..1. es geht nicht um Macht bei einer Unternehmensführung, 2. Ist es üblich bei
einer Übernahme die Geschäftsleitung zu tauschen insbesondere dann wenn Sie
nichts taugt…
Auf das übliche Buch aus Rache bin ich nicht gesondert
gespannt..

jetzt den neuen Kreuzfahrtkalender bestellen

e-hoi - click and cruise

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.