Drei der „Expedition Wissen“ Reisen der HANSEATIC mit den
Schwerpunkten Politik, Wirtschaft und Zeitgeschichte führen 2012 nach
Asien. Im intensiven Austausch mit Experten erforschen Gäste die Gründe
für die ökonomische Dynamik Chinas und tauchen ein in die politischen
und wirtschaftlichen Prinzipien Japans. Renommierte Experten an Bord
sind unter anderem der Botschafter a.D. John Kornblum und Prof.
Hans-Olaf Henkel, der ehemalige Präsident des Bundesverbandes der
Deutschen Industrie.

Die „Expedition Wissen“ Reisen von
Hapag-Lloyd Kreuzfahrten werden jeweils von 4 bis 5 ausgewiesenen
Experten aus unterschiedlichen Fachbereichen begleitet, die Vorträge an
Bord halten und für persönliche Gespräche zur Verfügung stehen. So auch
Prof. Dr. Eberhard Sandschneider, der sich bereits seit Jahren mit dem
Aufstieg Chinas auseinander setzt und Andreas von Stechow, der ehemalige
Leiter der Wirtschaftabteilung der deutschen Botschaft in Tokio.

Die
Gäste erleben auf den Studienreisen zur See ein klassisches Fahrtziel
aus einem neuen Blickwinkel. Abgerundet wird das Programm von
speziellen, thematisch passenden Landausflügen.

 

In
Tianjin erkunden die Gäste beispielsweise bei einer Stadtrundfahrt den
modernen Binhai District, ein knapp 200 m² großes Wirtschafts- und
Handelsareal. In Guangzhou steht ein Besuch des Canton Towers auf dem
Programm, der mit 610 m als höchster Fernsehturm der Welt gilt.

 

Zu
jeder der Reisen finden zudem passende Vorprogramme mit dem Schwerpunkt
Wirtschaft und Politik in den Metropolen Hongkong, Seoul und Shanghai
statt. In Hongkong steht beispielsweise ein Mittagessen im legendären
China Club – dem Treffpunkt für Kosmopoliten aus Wirtschaft, Kultur und
Politik – sowie ein Besuch der Börse auf dem Programm. In Shanghai
besichtigen Teilnehmer des Vorprogramms unter anderem eine der weltweit
größten Produktionsstätten des Volkswagen-Konzerns.

Zu den Angeboten

jetzt den neuen Kreuzfahrtkalender bestellen

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.