Werbeanzeigen

ITB Berlin erweitert Fläche für über 230 Aussteller aus 15 Ländern für Technologieanbieter

ITB Berlin erweitert Fläche für über 230 Aussteller aus 15 Ländern für Technologieanbieter
Bewertung

Im weltweiten Reisegeschäft ist Travel Technology mittlerweile überall gegenwärtig: vom Backoffice über den elektronisch gestützten, personalisierten Vertrieb bis zum ortssensiblen, mobilen Reiseservice. Auf der ITB Berlin 2012 führt die rasante Entwicklung zu einem nie da gewesenen Ausstellerandrang: Über 230 Travel-Technology-Unternehmen aus 15 Ländern werden vom 7. bis 11. März in Berlin erwartet. Dazu zählen Kern- und Backoffice-Technologie (Halle 6.1), Hotelsoftware und -buchungsmaschinen (Hallen 8.1 und 10.1) sowie Social Media-, Reiseportal- und Mobile Travel Solutions (eTravel World, Halle 7.1.c).
Die traditionellen Ausstellungsflächen für Travel Technology sind bereits seit Dezember 2011 ausgebucht. Deshalb halten einige Aussteller des Segments erstmals Einzug in Halle 25. Hier finden Fachbesucher Online-Reisebüros sowie Anbieter von Veranstalter- und Airline-Software. Mit einem Gemeinschaftsstand der thailändischen Software Industry Promotion Agency (SIPA) sowie neuen Technologieanbietern aus Griechenland, Indien, Rumänien und England unterstreicht die ITB Berlin einmal mehr ihre starke internationale Bedeutung in diesem Segment.
„Besonders freut uns, dass wir neben vielen neuen innovativen Unternehmen und einer leistungsstarken Stammklientel auch frühere Aussteller wieder für die ITB Berlin begeistern konnten“, sagt David Ruetz, Leiter der ITB Berlin. Er führt das nicht nur auf den allgemeinen Boom im Bereich Travel Technology, sondern auch auf das erweiterte Angebot der weltweit führenden Reisemesse zurück: „Wir haben in den vergangenen Jahren die Zahl der Foren und Diskussionsplattformen auf der ITB Berlin kontinuierlich ausgebaut. Auf der Bühne der eTravel World werden die Vorträge in diesem Jahr gedolmetscht. Im Rahmen des ITB Berlin Kongresses beleuchten wir Branchentrends, die mehr denn je von Weiterentwicklungen im Bereich Travel Technology getrieben werden.“
Trends 2012
Zu den Trends im Segment Travel Technology gehört 2012 nach wie vor die Entwicklung mobiler Reiseanwendungen (Apps) , die in den vergangen zwei Jahren zwar schnell gereift, aber weiterhin im Ausbau sind. Die diesjährige Ausgabe des „Mobile Travel App Guide“, der mit Unterstützung der ITB Berlin von m.volution herausgegeben wird, umfasst 2012 deutlich mehr als 100 Seiten.
Neu in der Analytik sind Auswertungsinstrumente für Bewertungsportale: Social Review Management heißt die Disziplin. Auf der ITB Berlin stehen vor allem Lösungen für Hotel-Bewertungsportale und die vertriebswirksame Nutzung des dort verfügbaren, nutzergenerierten Contents auf dem Programm.
Kunden mit innovativen Suchtechnologien soll der Zugang zu einer zunehmend größeren Datenmenge vereinfacht werden. Dabei können in Zukunft zwei Suchtechnologien helfen, wirklich relevante Informationen zu konsolidieren und die preiswerten Angebote herauszufiltern: Es sind die semantische Suche, bzw. die Freitext-Suche (Natural Language Search, automatische Auswertung von Suchanfragen anhand der Bedeutung der sprachlichen Äußerungen) sowie die gestenbasierte Suche (Gesture Based Search). Letztere soll durch Interpretation von Mimik und Gestik die Emotionalität des Suchenden bei der Ergebnispräsentation berücksichtigen.
Zu den internetgetriebenen Produktinnovationen, denen Potenzial zugesprochen wird, gehört das Social Trip Planning , auch in Kombination mit Group Buying-Portalen : Reisewillige mit gleichen Zielen, die sich in sozialen Netzwerken oder auf reisebezogenen Rabattportalen zusammenfinden, können online ihre Kaufkraft bündeln, um Städte-, Event- oder Kulturreisen zu besonders günstigen Konditionen zu buchen.
Nicht zuletzt bleibt die Frage, wie die enormen Kosten der IT und der Vernetzung nachhaltig optimiert werden können: In einer Branche, die lange von proprietären Lösungen dominiert wurde, stehen Open Sourcing oder Cloud Computing als innovative Infrastruktur-, Architektur- und Softwareentwicklungs-Konzepte immer noch am Anfang – und das obwohl hier niemand Teile der ohnehin knappen Margen zu verschenken hat.
Mehr über diese Themen erfahren Besucher von den Ausstellern, im Rahmen des ITB Berlin Kongress oder in der eTravel World.
Travel Technology im Kongressprogramm
Travel-Technology-Themen sind im Programm des ITB Berlin Kongress gleich mehrfach vertreten: PhoCusWright@ITB (7. März, Halle 7.3, Saal Europa) ist das Forum für Experten und Führungskräfte aus dem Bereich Travel Technology, die die Marktentwicklung unter dem Motto „Travel Unleashed: Any. Every. Always.“ diskutieren. Interessantes über Stand und Entwicklung von Social Media in der Reisebranche erfahren Interessierte ferner am Marketing und Distribution Day (9. März, Halle 7.1b, Saal London). Zusätzlich gibt das Bühnenprogramm der eTravel World (Halle 7.1c) Einblicke in Trends wie Social-Mobile-Local (SoMoLo), Couponing, Mobile Payment sowie Review Management. Ein ganztägiger Reise-App-Marathon (10. März, eTravel World, Halle 7.1c) informiert Besucher über die spannendsten Smartphone-Anwendungen für unterwegs.

Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress
Die ITB Berlin 2012 findet von Mittwoch bis Sonntag, 7. bis 11. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Freitag, 7. bis 9. März 2012. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2011 stellten 11.163 Unternehmen aus 188 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 170.000 Besuchern, darunter 110.791 Fachbesuchern vor.

Werbeanzeigen

Categories: ITB Berlin, Messe

Abbonieren und Social Media

Abbonieren Sie meinen RSS Feed und verbinden Sie sich mit den Social Media Seiten.

No comments yet.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: