Werbeanzeigen

Costa Concordia Schettino- faire Verhandlung überhaupt möglich?

Costa Concordia Schettino- faire Verhandlung überhaupt möglich?
Bewertung

Schettino ist ein Krimineller titelt heute n-tv und legt damit nur eine Schlagzeile auf die vielen unfairen und auch nicht mehr haltbaren Schlagzeilen drauf. Selbst zu recherchieren ist wohl nicht mehr modern und so verliert n-tv seine konservative Glaubwürdigkeit. Erst schiessen dann fragen. Was wurde dem Mann alles vorgewurfen in den letzten Wochen in das meiste war nicht haltbar und musste dementiert werden. Erst gestern Schettino rammt AIDA blu…so ein Schwachsinn! Der Mann ist schuldig keine Frage und er wird schon alleine damit gestraft sein zu wissen wieviele Menschen er auf dem Gewissen hat. Damit zu leben..wie auch immer. Aber er war es es mit Sicherheit nicht allein. Viele auch sein Arbeitgeber versuchen jetzt alles auf diesen Mann zu schieben, wollen gar selbst Opfer sein, das Schlachtopfer war schnell gefunden. Sein erster Offizier sagt  „ja der der Chef wars“ auch nicht gerade ehrenhaft. Als erster Offizier hätte auch er Mittel und Wege gehabt.  Da muss man sich wirklich die Frage stellen ob wir hier überhaupt eine faire nicht voreingenommene Verhandlung erwarten können. Die italienische Justiz die die Ahörung mal eben in einen Theatersaal verlegt damit auch wirklich alle mitspielen können. Und ein grosses Theater wird es wohl auch werden. Die unsinnigen Millionenforderungen hungriger Anwälte die natürlich nur Ihre Klienten vertreten. Forderungen von Schwindlern die nie an Bord waren. Sensationlüsterne Berichterstattung auch in den deutschen Medien, damit lässt sich Auflage machen. Die Presse hat alles im Griff. Die erste dann doch wahre Schlagzeile bingt die Tageschau „Alle gegen Einen“ Und so wundert es nicht das Schettino die Öffentlichkeit scheut. Aber noch schlimmer ist das die Reederei nicht einmal hinter dem von Ihnen eingesetzten Kapitän steht. Und noch einmal Schettino hat Fehler gemacht, aber er stand nicht unter Drogen, nicht unter Alkohol, es gab keine Sexpartys, er hat nicht die AIDA angefahren, und was sonst noch so die Runde macht. Eine faire Verhandlung und auch Behandlung sollte sein jetzt ersteinaml abzuwarten was die Untersuchung ans Tageslicht bringt und es würde mich nicht wirklich wundern wenn dann auch andere Namen noch in der Verantwortung stehen.

Werbeanzeigen

Categories: Costa Concordia, schettino

Abbonieren und Social Media

Abbonieren Sie meinen RSS Feed und verbinden Sie sich mit den Social Media Seiten.

One Comment on “Costa Concordia Schettino- faire Verhandlung überhaupt möglich?”

  1. 4. März 2012 at 15:02 #

    Endlich mal einer, der die Wahrheit sieht und nicht alles nachschreibt, was die Medien einem so auftischen. Kapitän Francesco Schettino ist bereits jetzt schlimmer bestraft worden, als manch wirklicher Verbrecher. Er hat doch in dieser Nacht genauso sein Leben gelassen, wie viele andere auch. Ich frage mich in letzter Zeit immer häufiger, ob Schettino eigentlich Opfer Nummer 1 oder Nummer 33 ist. Ich denke es kommt ganz darauf an, wann man dem armen Kerl die Rolle des Täters zugesprochen hat. So wie dieser Mann von seiner Firma und seinen Kollegen dargestellt wird, dürfte er eigentlich nur ein kleiner gemeiner Straßenräuber sein. Hier wird ein Mensch auf wenige Stunden seines gesamten Lebens reduziert. Dieses bedauerliche Unglück hat viele Menschenleben gekostet und wenn das so weitergeht, wird noch ein weiteres auf der langen Liste stehen. Schettino ist der einzige, der von den mittlerweile 9 Angeklagten unter Hausarrest steht. Er hat überhaupt keine Chance, sich zu wehren. Im Gegenteil, die Anklage verlangt ständig, dass er ins Gefängnis soll, weil er Beweismaterial manipulieren könnte oder zum Wiederholungstäter werden könnte. Allein das klingt für mich nach einem ganz besonders absurden Witz. Schettino ist auch der einzige, der von seiner Firma suspendiert wurde. Die anderen Angeklagten werden gegen die Hand, die sie füttert nichts sagen. Im Gegenteil, an dieser Stelle könnten Absprachen getroffen und Beweise manipuliert werden. Gerechtigkeit wird es für Schettino nicht geben. Der geht ab in den Knast und hatte zu keinen Zeitpunkt eine faire Chance. Viele der Unwahrheiten, die über Schettino berichtet wurden, haben sich ja zum Teil schon selber widerlegt. Teilweise stimmten die zeitlichen Angaben überhauptnicht. Gerade die großen Informationskanäle steuern die allgemeine Meinung über Schettino ungemein und wenn es etwas negatives zu berichten gibt, wird eine riesen Story daraus gemacht aber wenn sich im nachhinein etwas als falsch erweist, hat sich noch keiner entschuldigt und das in der selben Größenordnung richtig gestellt. Kommentare, die pro Schettino sind, werden mit vorliebe garnicht veröffentlicht. Ich verweise hiermit ausdrücklich auf das Magazin Focus online. Jeder noch so dumme Kommentar, der gegen Schettino ist, findet seinen Weg garantiert ins Internet. Ich habe ja zwischenzeitlich sogar das Gefühl, dass hier viel Geld dafür bezahlt wird, dass dieser Mann immer mehr in den Dreck gezogen wird. Es stellt sich für mich so heraus, dass fast immer ein und die selbe Zeitung aus Italien hier die großen Aufreißer findet und alle anderen schön abschreiben. Wenn man einen Dummen vors Loch schieben kann, brauche die anderen sich ja keine Sorgen mehr zu machen. Entschuldigung Francesco Schettino, dass ich Sie hier als dumm bezeichnet habe. Ich halte Sie nicht für dumm im Gegenteil, Sie müssen ein sehr intelligenter Mensch sein. Nur läßt man Ihnen keine Chance, dies unter Beweis zu stellen. Dumm ist nur die Lage, in die man Sie gebracht hat. Eine Sache noch zum Schluss: Auch wenn 50. Millionen Menschen eine Dummheit behaupten, wird diese dann noch lange nicht zur Wahrheit. Gebt diesem Mann wenigsten jetzt eine Chance! Es bringt keinem etwas, wenn er ins Gefängnis geht und die Manager im Hintergrund, die ihm diesen Kurs aufgezwungen haben, mit einem blauen Auge davon kommen. Das diese Kurse System hatten und auch nachweisbar sind, dürfte in der Zwischenzeit wohl jeden klar sein.Falls einer eine Idee hat, wie man Francesco Schettino helfen kann und wenn man ihm nur ein wenig Mut zuspricht und ihm sagt, dass er nicht allein auf der welt ist, bitte ich darum sich bei mir zu melden. Ich gehe mal davon aus, dass sich eh keiner finden wird aber ich lasse meine eMail trotzdem mal hier. Voyager03@freenet.de

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: