Advertisements

Neue Broschüre: Reisetipps für 14 Fränkische Städte

Blühende Paradiese, Klangwelten und Winterzauber: Die neue Broschüre „Die Fränkischen Städte – Reisetipps 2012“ beschreibt Parks und Gärten, Musik und Festivals sowie einige der berühmtesten Weihnachtsmärkte der Welt. Ob einzeln oder kombiniert liefern die insgesamt vierzehn porträtierten Städte – Ansbach, Aschaffenburg, Bamberg, Bayreuth, Coburg, Dinkelsbühl, Eichstätt, Erlangen, Fürth, Kulmbach, Nürnberg, Rothenburg o.d.T., Schweinfurt und Würzburg – viele Gründe für einen Besuch in Franken. Die 92-seitige Broschüre gibt zudem Tipps für die Reiseplanung.

Die Broschüre beleuchtet zunächst fünf Themenbereiche: Gärten & Parks zeigt, wann und wo herrliche Anlagen in voller Blüte stehen. Kunst aus Klang beschreibt die musikalische Vielfalt der Städte mit ihren zahlreichen Festivals, Konzerten und Events – von der Klassik bis zur Moderne. Stadtkultur à la carte gibt Schlemmer-Veranstaltungstipps für alle, die auf Reisen einen besonderen Gaumenkitzel zu schätzen wissen. Wer sich den Städten lieber sportlich nähert, findet im Kapitel Fahrtwind für Entdecker Tipps für spannende Erlebnisse und neue Eindrücke auf dem Rad. Ein weiteres Kapitel widmet sich der romantischen Adventszeit sowie einigen berühmten, aber auch weniger bekannten Weihnachtsmärkten.

Zu den Höhepunkten im Jahr 2012 zählen die Veranstaltungen rund um den 1000. Jahrestag des Kaiserdoms in der UNESCO-Welterbestadt Bamberg sowie das Jahr der Kunst in Nürnberg. Dort ist unter dem Titel „Der frühe Dürer“ die größte Dürer-Ausstellung seit 40 Jahren in Deutschland zu sehen. Ein Ausblick auf das Jahr 2013 zeigt fränkische Klassiker in neuem Licht. In Schweinfurt beispielsweise lockt im kommenden Jahr die Bayerische Landesausstellung unter dem Motto „Main und Meer“ mit Ausstellungsorten am und auf dem fränkischen Fluss. Bayreuth feiert 2013 das große Wagner-Jubiläum zum 200. Geburtstag und 130. Todestag des Komponisten.

Ein umfangreicher Service-Teil ergänzt die Broschüre. Hier finden Interessierte Infos zu Bahn- und Busverbindungen, mit denen sich die Städteziele bequem kombinieren lassen. Außerdem gibt es zahlreiche Service-Adressen und Übersichtskarten sowie Informationen zu Entdeckerpässen, vertiefenden Broschüren und Beispiele für Pauschal-Angebote.

Ein Tipp für Smartphone -Nutzer: Die App „Die Fränkischen Städte“ hilft mobil bei der Suche nach einem besonderen Hotel, einem Konzert oder einem spannenden Museum. Ein integrierter Routenplaner führt zudem direkt zu ausgewählten Gasthäusern, Veranstaltungen, Sehenswürdigkeiten und Kulturhighlights (kostenlos erhältlich ab Mitte April 2012).
 Mehr Infos inklusive Online-Version von Reisetipps 2012 und Kontaktdaten: www.die-fraenkischen-staedte.de

Advertisements

Categories: franken, reisetipps

Abbonieren und Social Media

Abbonieren Sie meinen RSS Feed und verbinden Sie sich mit den Social Media Seiten.

No comments yet.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: