Werbeanzeigen

Gemeinsam mit Nyah, der Meereschildkröte: Beim Trek der Schildkröten in SeaWorld Orlando, Florida

In TurtleTrek, der neu eröffneten Attraktion in SeaWorld Orlando, erleben Besucher erstmals die Unterwasserwelt aus Sicht einer Schildkröte in 3D-360°. Hauptdarstellerin ist die Meeresschildkröte Nyah, die alle Gäste mit auf ihre Reise nimmt.

Inspiration zur neuen Attraktion TurtleTrek (übersetzt: Treck der Schildkröten) lieferte das Leben der Meeresschildkröten: das Schlüpfen an einem Strand, der ungeschützte Weg ins offene Meer, die Gefahren, denen die Tiere ausgesetzt sind und die Rückkehr an den Strand, an dem sie selbst das Licht der Welt erblickten. Denn nur dort legen sie ihre Eier ab.

Bei der Gestaltung von TurtleTrek haben sich die Designer an das zentrale SeaWorld-Konzept gehalten: hautnahe Tierbegegnungen mit erstklassigem Entertainment zu verbinden. Der Auftakt führt die Besucher durch zwei riesige Biotope: Im ersten leben Hunderte von Süßwasserfischen und die in Florida heimischen Seekühe (Manatees); in dem anderen über 1.500 Salzwasserfische und mehr als ein Dutzend Meeresschildkröten. Dann erreichen die Besucher ein kuppelförmiges Theater, das sie rundum in die Unterwasserwelt eintauchen lässt. Unter der Kuppel erscheinen die realistischen 3D-Szenen nicht nur vor und um die Zuschauer herum, sondern sogar über ihnen. Die im Film gezeigten Meerestiere – von der Titelheldin, den verschiedenen Fischarten bis hin zur kleinsten Seeanemone – entstanden auf dem Zeichenbrett. Alle Bewegungen wurden einzeln animiert.

TurtleTrek zeigt die Wunder des Meeres aus der Perspektive der Schildkröte namens Nyah, einer Spezies, die seit 200 Millionen Jahren in gemäßigten und tropischen Meeren rund um den Globus zuhause ist. Mit auf den Weg bekommen die Besucher den Aufruf, sich am Schutz unseres Planeten zu beteiligen. „Ob wenig oder viel, mach mit und tue etwas, um der Welt und den Tieren zu helfen. Bei TurtleTrek geht es um Helden des Alltags, die etwas für die Natur bewirken“, erinnert Brian Morrow, der Chef-Designer der Attraktion.

Speziell zu „TurtleTrek“ hat SeaWorld Orlando das Videospiel „Race for the Beach“ entwickelt. Das „Wettrennen zum Strand“ bietet Familien zum einen Unterhaltung. Zum anderen vermittelt es gleichzeitig Wissenswertes rund um die Hauptfiguren der neuen Attraktion. Das Spiel läuft auf riesigen Videoleinwänden bei „TurtleTrek“. Auch der sich anschließende Souvenirladen ist ganz im Stil des Lebensraums dieser Tiere gehalten. Zudem sehen die Besucher, wie ein Teilbetrag jedes Kaufes zugunsten von Forschung und Erhalt der Art gespendet wird.

SeaWorld Parks & Entertainment, im Portfolio der The Blackstone Group, betreibt zehn Themenparks in den USA. Die Parkfamilie umfasst die SeaWorld Parks in Orlando (Florida), San Diego (Kalifornien) und San Antonio (Texas); Busch Gardens Tampa Bay in Florida und Busch Gardens in Williamsburg (Virginia); das exklusive Tagesresort Discovery Cove und Aquatica, SeaWorld’s Waterpark (beide Orlando); Sesame Place bei Philadelphia (Pennsylvania) sowie die Wasserparks Adventure Island in Tampa (Florida) und Water Country USA in Williamsburg (Virginia).

SeaWorld Parks & Entertainment betreut mehr als 60.000 Tiere, darunter 200 bedrohte oder gefährdete Arten. Die Parkfamilie begrüßt pro Jahr circa 23 Millionen Besucher. Das Unternehmen beschäftigt rund 20.000 Mitarbeiter.

Weitere Informationen gibt es in Deutschland unter Telefon 06102 – 36 66 36, per E-Mail an SeaWorldParks@noblekom.de oder schriftlich bei SeaWorld Parks & Entertainment, Luisenstr. 7, 63263 Neu-Isenburg. Internet: www.SeaWorldParksandEntertainment.com oder www.seaworldparksblog.com

Werbeanzeigen

Categories: Florida, SeaWorld

Abbonieren und Social Media

Abbonieren Sie meinen RSS Feed und verbinden Sie sich mit den Social Media Seiten.

No comments yet.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: