Monika Griefahn: Aida Cruises macht Ex Ministerin zur Umweltbeauftragten

Monika Griefahn

Das ist modern, wie schon Tui-Cruises holt sich AIDA-Cruises jetzt eine ausgewiesene Umweltaktivistin ins Boot. Monika Griefahn ist Mitbegründerin von Greenpace in Deutschland und soll nun AIDA auf den richtigen Weg führen oder besser begleiten. Tui-Cruises hatte sich erst letztes Jahr Lucienne Damm vom NABU ins Boot geholt. Interessant wie man die Weltanschauung wechseln kann. So holen sich die Reeder klevererweise den Feind ins Haus. Obs was bringt …?

 offzielle Meldung:
Monika Griefahn ist Direktorin für Umwelt- und Gesellschaft bei AIDA Cruises. Dies verkündete das Kreuzfahrtunternehmen heute.
In ihrer Funktion als Chief Sustainability Officer wird die ehemalige Umweltministerin von Niedersachsen und Greenpeace Mitbegründerin künftig die Themen Umwelt sowie gesellschaftliche Verantwortung bündeln. „Wir freuen uns mit Frau Griefahn eine ausgewiesene Expertin bei uns an Bord zu begrüßen. Wir sind uns sicher, dass sie die Nachhaltigkeitsstrategie unseres Unternehmens erfolgreich weiterentwickeln und neue Impulse setzen wird“, sagt Michael Ungerer, designierter President von AIDA Cruises.
Die Diplomsoziologin ist Gründerin und Leiterin des Instituts für Medien, Umwelt, Kultur in Buchholz. Monika Griefahn gehört zu den Gründern von Greenpeace Deutschland und war von 1984 bis 1990 Vorstandsmitglied von Greenpeace International, Umweltministerin in Niedersachsen von 1990-1998. Und bis 2009 Mitglied des Deutschen Bundestages.
Die Reederei kann, sowohl was den Unternehmenserfolg als auch die Nachhaltigkeit angeht, auf ein erfolgreiches Jahr 2011 zurückblicken. „Es ist uns bewusst, dass diese Erfolge mit großen Verpflichtungen einhergehen. Für uns ist es selbstverständlich, Verantwortung zu übernehmen und uns täglich dafür einzusetzen, unsere Geschäftstätigkeit so umweltverträglich wie möglich zu gestalten.“, so Michael Ungerer.
„Kreuzfahrtschiffe sind ein eigener Kosmos. Sie bieten die Plattform für Innovation sowie die Chance zu zeigen, welche Möglichkeiten Wirtschaft hat, führend zu sein im Bereich von Umwelt und Gesellschaft. Ich freue mich, dass ich bei diesem Unternehmen, das schon jetzt zeigt, dass es Verantwortung für unsere Zukunft übernehmen will, mitgestalten kann. Und dass ich Impulse mit setzen kann bei den internationalen Regeln der IMO, für die ich mich schon lange engagiere,“ sagt Monika Griefahn.
AIDA Cruises ist mit acht Clubschiffen Deutschlands führender Anbieter von Kreuzfahrten zu weltweiten Traumdestinationen. Schiff Nummer neun, AIDAmar, wird am 12. Mai 2012 im Beisein von drei Schwesterschiffen während des Hamburger Hafengeburtstages getauft. Bis 2016 wird die AIDA Flotte auf zwölf Schiffe anwachsen. Das in Rostock beheimatete Unternehmen beschäftigt derzeit 5.600 Mitarbeiter an Bord und an Land.

Die Vita von Monika Griefahn ist auf http://www.monika-griefahn.de zu finden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.