Werbeanzeigen

Costa Kreuzfahrten setzt Flottenexpansionsprogramm fort: Die „Costa Fascinosa“ – das größte Kreuzfahrtschiff unter italienischer Flagge – sticht in Venedig in See

Investition im Wert von 510 Millionen Euro, 500 Zulieferer, 10.000 Mitarbeiter –Einführung sieben neuer Initiativen setzt die Sicherheitsstandards noch weiter herauf – Costa Fascinosa feiert Debut nur zwei Monate nach der Auslieferung der Costa neoRomantica – Im Oktober 2014 wird weiteres neues Costa-Schiff folgen

Die Costa Fascinosa (114.500 Tonnen Größe und insgesamt 3.800 Gäste), das neue Flaggschiff der Flotte von Costa Kreuzfahrten, dem größten italienischen Reiseveranstalter und der führenden Kreuzfahrtreederei Europas, wurde von der Fincantieri-Werft in Venedig an Costa ausgeliefert. Die offizielle Übergabe durch den Erbauer erfolgte heute am Passagierterminal von Venedig. Zusammen mit ihrem Schwesterschiff, der Costa Favolosa, ist sie das größte unter italienischer Flagge fahrende Kreuzfahrtschiff.

Der Zeremonie wohnte auch der italienische Tourismusminister Piero Gnudi bei, dessen Tochter Elsa Taufpatin des neuen Flaggschiffs war. Costa Kreuzfahrten und Fincantieri spendeten gemeinsam der von Pater Oreste Benzi gegründeten Gemeinschaft Comunità Papa Giovanni XXIII. für das „Rainbow Project“, das Kindern in Not auf der ganzen Welt hilft und von Elsa Gnudi unterstützt wird.

Die Gesamtinvestition, die Costa Kreuzfahrten für die Costa Fascinosa (www.costakreuzfahrten.de/fascinosa) getätigt hat, beläuft sich auf 510 Millionen Euro. Am Bau des Schiffes in der Fincantieri-Werft in Marghera waren rund 3.000 Werftarbeiter und weitere 7.000 Mitarbeiter von rund 500 Zulieferern beteiligt, von denen die meisten in Italien ansässig sind.

Seit 1990 hat Costa Kreuzfahrten 5,8 Milliarden Euro in Arbeiten in den italienischen Werften Fincantieri, T. Mariotti und San Giorgio del Porto investiert. Dort wurden nicht nur Flottenmitglieder überholt, die sich bereits in Betrieb befinden, sondern auch insgesamt 14 Schiffe gebaut oder in Auftrag gegeben. Die Übergabe der Costa Fascinosa erfolgt gut zwei Monate nach der Auslieferung der Costa neoRomantica – das Schiff (ehemals Costa Romantica) wurde für 90 Millionen Euro in der Genueser Werft San Giorgio del Porto rundum erneuert. Nach der Costa Fascinosa wird Costa Kreuzfahrten sein Flottenexpansionsprogramm fortsetzen: Ebenfalls in der Fincantieri-Werft in Marghera wird ein neues 132.500-Tonnen-Schiff gebaut, das im Oktober 2014 ausgeliefert werden und Raum für bis zu 4.928 Gäste bieten soll. Damit wäre es das größte italienische Kreuzfahrtschiff.

„Die Auslieferung der Costa Fascinosa ist für das Unternehmen ein wichtiger Schritt auf dem Weg der Erholung. Das wird dadurch bestätigt, dass die langfristigen Grundlagen unserer Geschäftstätigkeit weiterhin solide sind, denn es handelt sich um eine Investition im Wert von über 500 Millionen Euro, die nur zwei Monate nach der 90-Millionen-Euro-Renovierung der neoRomantica kommt. Nach dem jüngsten Ereignis hat Costa sich trotz des wirtschaftlichen Abschwungs und dessen Auswirkungen auf den Verbrauch wieder erholt und die Buchungslage ist auf dem gleichen Stand wie im Vorjahreszeitraum. Das ist mehr als wir selbst erwartet hatten. Auf unseren Marktanteil in den Ländern, in denen wir hauptsächlich agieren, hat sich das alles nicht ausgewirkt: Wir waren und sind die Nummer 1 in Europa und werden es auch bleiben. Das verdanken wir der Qualität unseres Produkts, der Stärke unserer Marke, die 60 Jahre Erfahrung garantiert, und der unerschütterlichen Treue unserer Kunden. Wir werden weiterhin für unsere Kunden arbeiten und ihnen noch bessere, sicherere Kreuzfahrten auf fantastischen Schiffen wie der Costa Fascinosa bieten“, sagte Pier Luigi Foschi, der Chairman & CEO der Costa Crociere S.p.A.

„Die Costa Fascinosa ist der lebendige Beweis für Fortschritt und die gemeinsamen Errungenschaften zweier großer italienischer Branchen, die dazu beitragen, ‚Made in Italy‘ trotz aller Schwierigkeiten auf der ganzen Welt ein positives Image zu verleihen”, sagte Giuseppe Bono, Geschäftsführer von Fincantieri. „Wir sind überaus glücklich, zum Erfolg von Costa beigetragen zu haben, einem Unternehmen, das stolz die italienische Flagge hoch hält und das sich zum europaweiten Branchenführer entwickelt hat, genauso wie wir von Fincantieri unsere Spitzenposition ausbauen konnten. Die Kooperation unserer Unternehmen hat gezeigt, dass die italienische Wirtschaft sich vernetzen und so ein bisher nicht gekanntes Qualitätsniveau vorlegen kann. Dies ist der einzige Weg, wie wir die Zukunft solch strategisch wichtiger Sektoren wie Schiffsbau und Tourismus sichern können.“

Bei der Costa Fascinosa wie auch allen anderen Schiffen der Costa-Flotte werden die ohnehin schon anspruchsvollen Sicherheitsstandards durch Einführung von sieben neuen Sicherheitsmaßnahmen noch einmal erhöht. Diese wurden vom Unternehmen anlässlich der Auslieferung des neuen Flaggschiffs vorgestellt: Eine noch stärkere Sicherheitsschulung für Gäste weit über die gesetzlichen Vorschriften hinaus gehört ebenso dazu wie ein verbessertes Verfahren zur Einladung von Gästen, die eine Schulung in Notfall- und Sicherheitsmaßnahmen verpasst haben. Weiterhin soll der neue Bereich „Noi per Voi“ („Für Sie da”) auf der Website der Costa Cruises die bordeigenen Sicherheitsabläufe noch transparenter gestalten. Die Einführung des neuen Routen-Sicherheitsüberwachungssystems in Echtzeit „High Tech Safety Monitoring System“ (HT-SMS), die Schulung der Offiziere auf dem neuen Brückenmanagement-Modell, die offizielle Weiterleitung des Navigationsplans des Schiffs und schließlich die Verschärfung der Richtlinien für den Zugang zur Brücke tragen ebenfalls zur Optimierung der Sicherheit an Bord der Schiffe bei.

Auf ihrer ersten Fahrt am 6. Mai hält die Costa Fascinosa von Venedig Kurs auf Slowenien, Triest und Kroatien und wird Schauplatz der 19. „Champions of the Sea” sein, einer jährlichen Veranstaltung zur Ehrung der besten Reisebüros, die weltweit mit Costa Kreuzfahrten zusammen arbeiten. Am 11. Mai heißt es für den jüngsten Neuzugang der Flotte dann wieder „Leinen los“, um erneut von Venedig aus zu starten, dieses Mal zu ihrer offiziellen Jungfernfahrt – einer zehntägigen Kreuzfahrt mit den Stationen Griechenland, Israel und der Türkei. Den restlichen Sommer 2012 bis Ende November verkehrt die Costa Fascinosa auf siebentägigen Kreuzfahrten zwischen Venedig und Bari nach Griechenland und Kroatien. Im Winter 2012/13 ist das Flaggschiff in Südamerika unterwegs: In Brasilien, Argentinien und Uruguay, um im Sommer 2013 für einwöchige Trips von Venedig und Bari aus nach Griechenland und die Türkei in die östlichen mediterranen Gefilde zurück zu kehren.

Anlässlich der Auslieferung des neuen Aushängeschilds stellt Costa auch die Reiserouten für 2013 vor. So können über 600 Kreuzfahrten auf der ganzen Welt bereits jetzt gebucht werden.

Die Costa Fascinosa – Ein „grünes” Schiff erhält RINAs „Green Plus”-Auszeichnung

Das neue Flaggschiff der Costa Cruises ist auch in Punkto Umweltfreundlichkeit, von je her Costas Qualitätsmerkmal, auf dem neuesten Stand der Technik. Gerade wurde das Engagement in diesem Bereich offiziell durch Verleihung des „Green Plus” anerkannt, dem höchsten von der RINA (italienisches Schiffsregister) zusätzlich verliehenen Gütesiegels für Schiffe, die vorbildlich in Sachen Umweltverträglichkeit sind. Green Plus ist eine freiwillige Prüfung, bei der die Umweltschutzvorschriften erheblich schärfer sind als die Bestimmungen der internationalen MARPOL-Konvention.

Wie ihre Schwesterschiffe, die Costa Favolosa, die Costa Luminosa und die Costa Deliziosa, ist auch das neue Aushängeschild des Unternehmens für die Landstromversorgung („Cold Ironing“) ausgerüstet – ein System, bei dem das Schiff an eine landseitige elektrische Stromversorgung angeschlossen wird, so dass die Schiffsgeneratoren während des Aufenthalts im Hafen abgeschaltet werden können. Darüber hinaus wird an Bord der Costa Fascinosa eine 100prozentige Mülltrennung mit der Wiederverwertung von Aluminium, Glas und anderem Abfall vorgenommen sowie eine Wasserversorgung aus einer Entsalzungsanlage und eine Reihe weiterer stromsparender Maßnahmen vorgehalten.

Costa Fascinosa – „Come and join the show“

Die Costa Fascinosa ist eine Hommage an all jene Dinge, die Charme und Zauber versprühen. Das Schiff selbst ist eine einzige Bühne und Besucher sind eingeladen, an der Show teilzunehmen. Jeder Gast wird sich fühlen, als ob er selbst eine Rolle an Bord des neuen Flaggschiffs spielen würde – in einem tollen Urlaubsfilm, der Unterhaltung, Spaß und Entspannung bietet.

Der Innenbereich wurde vom genialen Architekten Joseph Farcus designt. Das Ambiente der öffentlich zugänglichen Bereiche wurde von der Atmosphäre des klassischen Kinos, von den großen Filmstars und den bekanntesten Theaterstücken inspiriert.

Das „Aft Lido“, das dem Klassiker „Vom Winde verweht“ gewidmet ist, umfasst eine Fläche von etwa 1000 Quadratmetern, die mit ihren hoch angelegten Whirlpools, von denen aus man einen herrlichen Blick auf das Meer hat, ihren Wasserfällen sowie anderen Attraktionen allein der Entspannung und der Unterhaltung gewidmet sind. Währenddessen können die Gäste im Freien durch das Glasschiebedach des „Blue Moon Lidos“ bei Tag und Nacht und das ganze Jahr hindurch den Blick gen Himmel genießen. Dieser Bereich verfügt auch über eine riesige 18 Quadratmeter große Kinoleinwand, auf der Filme und Videos gezeigt werden.

Im Playground-Bereich ist das 4D-Kino „Nuovomondo“ ein garantierter Publikumsliebling bei Kindern und Erwachsenen. Video- oder Computerspielliebhaber können sich in der virtuellen Welt austoben, während die Websurfer am Internet-Point mit der ganzen Welt vernetzt sind. Die Costa Fascinosa ist selbst ein schwimmender Internet-Point mit Breitbandnetz vom Bug bis zum Heck, das dank dem Wi-Fi-Service, der in allen öffentlichen Bereichen und jeder Kabine verfügbar ist, eine optimale Verbindung für Laptops, Tablets und Mobiltelefone garantiert. Das Unterhaltungsangebot der Costa Fascinosa beinhaltet auch einen authentischen Formel-1-Simulator auf dem obersten Deck des Schiffs sowie einen professionellen Hightech-Golfsimulator.

Die jüngsten Gäste werden den Aqua-Park lieben – ein Wasserspielplatz im Freien mit einer eigenen Piratengaleone, einer Burg und einer Wasserrutsche.

Die Gäste können darüber hinaus eine der atemberaubenden Shows im Theater „Bel Ami“ sehen, an einer der 13 Bars Kontakte knüpfen, einschließlich der „Coffee & Chocolate Bar“, die Leckereien des berühmtesten italienischen Schokoladenherstellers Andrea Slitti anbietet, ihre Tanzkünste in der Diskothek „Babylon“ zum Besten geben, die Live-Musik in der Piano-Bar „Blue Velvet“ austesten oder ihr Glück im Casino „The Millionaire“ versuchen.

Ein weiteres Highlight an Bord der Costa Fascinosa ist ihr exzellentes Speise- & Weinangebot, das das Beste aus der italienischen und internationalen Küche bietet: Jedes der fünf verschiedenen Restaurants bietet kulinarische Hochgenüsse.

„Von zeitloser Faszination“ ist die passende Beschreibung für die Kunstsammlung der Fascinosa: An Bord des Schiffs werden in der ständigen Ausstellung extra in Auftrag gegebene Originalwerke und Kopien zeitgenössischer Künstler gezeigt – unter anderem von Sophia Vari, Mimmo Paladino, Giulio Paolini, Casagrande & Recalcati oder Annalisa Pirovano – deren Ausgangspunkt das Konzept des „Charmes“ und insbesondere die faszinierende Welt des Films war, mit Geschichten und Persönlichkeiten, die zu weltweit verehrten Ikonen und Kultfiguren wurden.

Das wohl attraktivste aller Costa-Schiffe bietet Wellnessliebhabern das exklusive „Samsara Spa“, eines der größten, speziell angefertigten Wellnesscenter, das jemals auf einem Kreuzfahrtschiff gebaut wurde. Es erstreckt sich über eine Fläche von über 6.000 Quadratmetern und bietet eine Reihe exklusiver Serviceleistungen und Behandlungen. Für Gäste, die komplett in eine Wellnesskreuzfahrt abtauchen möchten, gibt es auch Samsara-Kabinen und -Suiten, die über einen direkten Zugang zum Spa-Bereich verfügen, sowie sechs neue Veranda-Suiten mit eigenem Whirlpool. Das Fitnessstudio auf der Costa Fascinosa ist mit den modernsten Technogym-Geräten und der digitalen Visioweb-Plattform ausgestattet, die Zugang zum Internet, Fernsehen und für iPods bietet. Das Samsara-Erlebnis lässt sich zusätzlich auf das Abendessen im Wellness-Restaurant ausdehnen, das leichte und leckere Gerichte serviert.



www.bergeundmeer.de

Werbeanzeigen

Tags:

Categories: costa

Abbonieren und Social Media

Abbonieren Sie meinen RSS Feed und verbinden Sie sich mit den Social Media Seiten.

No comments yet.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: