Air New Zealand: Christopher Luxon neuer CEO

Air New Zealand hat Christopher Luxon zum nächsten Chief Executive Officer ernannt. Der heutige Group General Manager International Airline der Fluggesellschaft wird das Amt Ende Dezember von Rob Fyfe übernehmen. Nach rund siebenjähriger Tätigkeit als CEO wird Fyfe zum Ende des Jahres das Unternehmen verlassen. Christopher Luxon leitet seit Mai 2011 vom Hauptsitz in Auckland aus alle internationalen Aktivitäten Air New Zealands.

„Mit Christopher Luxon setzen wir einen international äußerst erfahrenen Manager mit ausgeprägtem Kundenfokus und breiter Vertriebserfahrung an die Spitze unseres Unternehmens“, sagt Aussichtsratsvorsitzender John Palmer. Der Aufsichtsrat von Air New Zealand sei sehr erfreut über die interne Nachfolgeregelung.

Der Wechsel von Rob Fyfe zu Christopher Luxon erfolgt in sechs Monaten. Dies stellt eine reibungslose Übergabe sicher. „Rob Fyfe hat ausgezeichnete Arbeit geleistet, Air New Zealand für die Zukunft aufzustellen und uns durch äußerst schwierige Marktbedingungen gesteuert. Er übergibt mir eine finanziell gesunde Fluggesellschaft mit sehr guten Marktchancen und einem Team von 11 000 Mitarbeitern, die in allem was sie tun, zu den Besten der Welt gehören wollen“, so Christopher Luxon.

Rob Fyfe gratuliert seinem Nachfolger und betont: „Christopher Luxon bringt alle Voraussetzungen mit, um Air New Zealand erfolgreich in den nächsten Abschnitt seiner Geschichte zu führen. Mit seiner breiten Top-Erfahrung und seiner Kompetenz wird er den Kunden- und Vertriebsfokus des Air New Zealand Teams weiter stärken.“

Über Christopher Luxon:

Nach seinem Studium mit MBA Abschluss an der Canterbury Universität durchlief Christopher Luxon ein Trainee-Programm bei Unilever und übernahm im Anschluss diverse Management-Aufgaben an verschiedenen Standorten des Konsumgüterriesen, unter anderem in Asien, Großbritannien und den Vereinigten Staaten. Vor seinem Wechsel zu Air New Zealand war er als Präsident und CEO der kanadische Niederlassung von Unilever tätig. In dieser Position zeichnete er verantwortlich für 1.500 Mitarbeiter sowie ein Geschäftsvolumen von 1,4 Milliarden US-Dollar. Gleichzeitig wirkte er als führendes Mitglied des Nordamerika-Führungsteam von Unilever. Zu seinen wichtigsten Erfolgen bei Unilever zählen die globalen Marken-Etablierungen der Kosmetiklinien Dove und Rexona. Luxon, geboren 1970 in Christchurch, Neuseeland, ist verheiratet und Vater von zwei Kindern.

Mit einer Flotte von 101 Flugzeugen fliegt Air New Zealand Ziele in Australien, dem Südpazifik, Asien, Nordamerika und Europa an. Innerhalb Neuseelands bedient die Fluggesellschaft 27 Städte und verfügt damit über das umfangreichste Streckennetz im Land. Verbindungen ab Deutschland, Österreich und der Schweiz bietet der Carrier mit Star Alliance-Partnern an. Mit Air New Zealand ist Auckland täglich direkt ab London-Heathrow über Los Angeles und fünfmal wöchentlich über Hongkong zu erreichen.

Air New Zealand ist stolzes Mitglied des Star Alliance Netzwerkes. Dieses wurde 1997 als erste echte globale Allianz von Fluglinien gegründet, die dem internationalen Reisenden Wiedererkennung und nahtlosen Service bietet. Die Akzeptanz des Zusammenschlusses unterstreichen zahlreiche Auszeichnungen wie „Market Leadership“ durch die Air Transport World oder „Best Airline Alliance“ durch das Business Traveller Magazin und Skytrax. Zu den Mitgliedernzählen: Adria Airways, Aegean Airlines, Air Canada, Air China, Air New Zealand, ANA, Asiana Airlines, Austrian, Blue1, British Midland International, Brussels Airlines, Croatia Airlines, EGYPTAIR, Ethiopian Airlines, LOT Polish Airlines, Lufthansa, Scandinavian Airlines,Singapore Airlines, South African Airways, SWISS,TAM, TAP Portugal, Turkish Airlines, THAI, United und US Airways. Avianca–TACA, Copa Airlines, EVA Air und Shenzhen Airlines werden als Mitglieder hinzukommen. Insgesamt führen die Gesellschaften der Star Alliance täglich über 20.800 Flüge zu 1.300 Flughäfen in 189 Ländern durch. Weitere Informationen zur Star Alliance unter http://www.staralliance.com.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.