Gäste der ASTOR spenden 15.000 Euro für SOS-Kinderdorf

Die stolze Summe von 15.000 Euro haben die Gäste des Hochseeschiffs MS/ASTOR innerhalb eines Jahres für das SOS-Kinderdorf-Zentrum in Bremen gesammelt. Am 18. August übergab Michael Jost, Geschäftsführer von TransOcean den symbolischen Scheck an Karin Mummenthey, Leiterin des Zentrums im Rahmen der Cruise Days auf der ASTOR.
Auf jeder Reise gab es Lose im Wert von fünf Euro zu erwerben, aus
denen am Galaabend per Ziehung ein Gewinner ermittelt wurde. Dieser
erhielt jeweils die Seekarte „seiner“ ASTOR-Reise mit der vom
nautischen Team eingezeichneten Route – gerade für Kreuzfahrterfahrene
Gäste ein sehr ausgefallener Gewinn mit sehr hohem ideellen
Wert.
Bei TransOcean gehört es bereits seit vielen Jahren zur guten Tradition,
die SOS-Kinderdörfer auf diese Weise finanziell zu unterstützen. „Diese
Aktion stößt auf große Resonanz bei unseren Gästen und gleichzeitig
können wir uns sozial äußerst sinnvoll engagieren“, erklärt Michael Jost,
Geschäftsführer von TransOcean. Diese Art der Spendensammlung wird
auch in der kommenden Saison fortgeführt. Zudem ist ein Ausbau der
Kooperation mit der Institution SOS-Kinderdorf an sich geplant.
„Wir freuen uns sehr, einen Partner wie TransOcean an Bord zu haben“,
betont Karin Mummenthey anlässlich der Scheckübergabe. „Neben der
finanziellen Unterstützung erhöhen solche Aktionen auf der ASTOR auch
unseren Bekanntheitsgrad.“

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.