Werbeanzeigen

AIDAcara beendet diesjährige Kreuzfahrtsaison im Norden

AIDAcara beendet diesjährige Kreuzfahrtsaison im Norden
Bewertung
AIDAcara „die Mutter der Flotte“

Am Dienstagabend, den 9. Oktober 2012, heißt es in dieser Saison zum letzten Mal „Leinen los!“ für AIDAcara in Kiel. Das Schiff beschließt die diesjährige Kreuzfahrtsaison von AIDA Cruises in Kiel und startet zu einer Kurzreise über Kopenhagen und Oslo nach Hamburg. Von Hamburg aus geht AIDAcara am 13. Oktober auf eine 13-tägige Reise durch Westeuropa. Anschließend reist das Schiff auf der 14-tägigen Transbrasilien-Tour dem Sommer in Südamerika entgegen.

Von März bis Oktober dieses Jahres machte AIDAcara insgesamt 27-mal am Kieler Ostseekai fest. Auf verschiedenen Routen reiste das Schiff zu den Metropolen des Nordens. Das Rostocker Unternehmen AIDA Cruises nutzt den Kreuzfahrthafen von Kiel bereits seit vielen Jahren als Start- und Zielhafen für verschiedene Kreuzfahrten nach Nordeuropa. 2013 wird AIDAcara von April bis Oktober wieder vom Basishafen Kiel aus auf Fahrt gehen. Insgesamt 24-mal wird es 2013 für Gäste und Besatzung „Leinen los!“ am Ostseekai heißen.


Wer früher bucht, spart! AIDA Traumurlaub ab 649 Euro p. P.

Höhepunkt der Saison 2013: Auf drei 17-tägigen Reisen im Juni und Juli nimmt AIDAcara Kurs u.a. auf die Shetland-Inseln, Island, bis hinauf nach Spitzbergen im europäischen Nordmeer. Auch das Nordkap, die Lofoten oder die norwegische Metropole Bergen werden auf dieser Nordeuropa-Reise angelaufen.

Außerdem stehen wieder die beliebten siebentägigen Skandinavien-Reisen mit Aufenthalt in Oslo, Bergen, Göteborg und Kopenhagen auf dem Programm. Ein Highlight dieser Kreuzfahrt ist die Passage des Nord-Ostsee-Kanals. Ideal für einen Kurzurlaub sind die drei- und viertägigen Kreuzfahrten nach Oslo oder Göteborg und Kopenhagen.

Werbeanzeigen

Categories: AIDA-Cruises, AIDAcara

Abbonieren und Social Media

Abbonieren Sie meinen RSS Feed und verbinden Sie sich mit den Social Media Seiten.

No comments yet.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: