Werbeanzeigen

AIDA Neubauten News: Schiffspropeller für AIDAstella Effizientes Design spart Treibstoff

Fünf Flügel und 5,2 Meter Durchmesser – ein Propeller wiegt alleine 12.800 Kilogramm. Heute wurden die letzten Arbeiten an den beiden Messing-Propellern des neuesten Clubschiffs AIDAstella auf der Meyer Werft in Papenburg beendet.

Zwei Elektromotoren betreiben die 35 Meter langen Antriebswellen. Am Ende der Wellen befinden sich die beiden Propeller, mit denen AIDAstella Fahrt aufnimmt. Dabei entscheidet das Design der Propeller maßgeblich, wie viel Energie benötigt wird, um das Schiff zu bewegen. Mit dem Einsatz von strömungsoptimierten Propellern und Rudern ist es AIDA Cruises gelungen, den Treibstoffverbrauch weiter zu senken. Die Ruderblätter sind asymmetrisch auf Höhe der Propellernabe in sich verdreht. Dieses Design erzeugt einen Segeleffekt, der dem Schiff einen zusätzlichen Vortrieb verleiht.

Die Schiffspropeller wurden in den Propellerwerken in Waren (Müritz) in Mecklenburg-Vorpommern gefertigt und sind speziell für AIDAstella konzipiert. Ihre Herstellung ist eine hohe Kunst, bei der sich Hightech mit traditionellem Handwerk verbindet.

Am 25. Januar 2013 werden die Propeller von AIDAstella erstmals durchs Wasser drehen, denn dann wird das Schiff aus der Werfthalle I ausgedockt und zum Ausrüstungskai verholt.

Werbeanzeigen

Categories: AIDA-Cruises, AIDAstella, Nachhaltigkeit, Neubauten, Schiffspropeller

Author:Claus Blohm

„Der Kreuzfahrttester“ wird bereits seit 1999 redaktionell durch verschiedene Blogs und Interseiten zum Thema Kreuzfahrten betrieben. Die Seite www.kreuzfahrttester.com gilt damit als ältester Kreuzfahrt-Blog auf dem deutschsprachigen Markt. Chefredakteur und Inhaber Claus Blohm gilt mit weit mehr als 2.000 Nächten an Bord verschiedener Schiffe als erfahrener Kreuzfahrtexperte.

Abbonieren und Social Media

Abbonieren Sie meinen RSS Feed und verbinden Sie sich mit den Social Media Seiten.

No comments yet.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: