1672: Schettino klagt auf Wiedereinstellung, das eigentliche Verfahren wird verzögert…

Im Fall Costa Concordia geschehen derzeit seltsame Dinge in Italien. Während das eigentliche Verfahren scheinbar bewusst torpediert wird in dem Personoal abgezogen wird hofft doch tatsächlich Kapitän Schettino auf eine Wiedereinstellung und einen neuen Posten als Kapitän. Bis Ende der Woche wird eine arbeitsgerichtliche Entscheidung erwartet.
Schettinos Anwalt verweisst hier auf die Vorverurteilung durch die Medien! Die Wahrheit sehe anders aus! Das Schettino als Kapitän verantwortlich ist für den Tod von 32 Menschen will er sich auf keinen Fall eingestehen. Und selbst wenn der Reederei eine Mitschuld gegeben werden wird ist ein Kapitän an Bord immer verantwortlich! Mal von der Frage der Ehre abgesehen, ist es sicher nicht von der Reederei angeordnet gewesen, das man als Kapitän das Schiff möglichst schnell verlassen soll!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.