Werbeanzeigen

Blue Star Line: Titanic II – alles wird etwas Anders, kein Internet aber alte Kostüme

Blue Star Line: Titanic II – alles wird etwas Anders, kein Internet aber alte Kostüme
Bewertung

Passagiere an Bord Titanic II werden keinen Zugang zu Twitter, Wi-Fi oder über das Internet haben, aber eine ganze Reihe von zeitgenössischer Kleidung von 1912 wartet auf den Kabinen. Das ganze wird also eine grosses Kostümfest?

Bildquelle: Blue Star Line

Das Schiff wird wie das Original in 3 Klassen unterteilt sein. Palmer spricht hier vom Verkauf von sogenannten Multiclasstickets… Mit anderen Worten Sie können überall hin. Eine weitere Highlight soll eine Bugcam sein. Allerdings ist dies heute schon Standard. Von etwas besonderen kann man hier also nicht mehr sprechen.

 
Warum nun Palmer die Titanic nachbaut beantwortet er lapidar „Weil ich es kann“ und weil er zuviel Geld hat. Also eine Laune eines Millionärs. „Denken Sie, wie es aussehen wird, wenn  die Titanic II   in New York auf ihrer Jungfernfahrt ankommt?“  Die Titanic steht in Ihrer Geschichte als Symbole für die Menschen die in der neuen Welt ein neues Leben beginnen wollten. Palmer möchte mit dieser Aktion an all diese Hofnungen erinnern.
 Die Titanic II ist fast eine exakte Kopie des Originals, mit Kabinen, öffentlichen Räumen und sogar die winzigen Hallenbad, Fitnessraum und Dampfbad.
Allerdings unterscheidet sie sich in drei wichtigen Punkten: Sie  ist drei Zentimeter länger, 12 Meter   breiter und hat eine extra Deck 7  „Das Sicherheits Deck ‚. Dieses Deck  ist neu und unterscheidet sich am meisten von den  ursprünglichen Plänen.

 Ein besonderen Reiz scheint dieses Projekt trotz aller Kritik zu haben. Laut Palmer gibt es bereits 40 000 Anfragen für Tickets und der eine oder andere wäre sogar bereit bis zu 1 Mio Euro für ein Ticket zu zahlen.
Das Schiff soll nun in China gebaut werden. Es gibt erste Vorverträge allerdings noch keine richtigen Bauvertrag. Der Preis wird mit 200 Mio Euro beziffert und scheint im heutigen Vergleich eher günstig zu sein. Eine Europa baut man Luxusliner heute für 400 Mio Euro. Es bleibt abzuwarten ob Palmer nun tatsächlich ernst macht. Die Jungfernreise soll nach New York 2015 starten und wird wie zu vermuten ist ausverkauft sein. (Quelle: Cruise News)
 

Also wenn es Menschen gibt die 1 Mio für ein Ticket zahlen dann baue ich die Titanic 3 in Deutschland nach und verkaufen die 1200 Jungfernfahrtticket für je 1 Mio Euro natürlich Vorkasse.
Dann habe ich die Gewinne für die ersten 5 Jahre schon mit der Jungfernfahrt verdient. Bestellungen bitte direkt zu mir… Wer ein gutes Ding für den 1 April…..

<div aria-label="<div style='max-width:300px'>Diese Sprache befindet sich in einem frühen Entwicklungsstadium und verfügt daher noch nicht über das Qualitätsniveau unserer anderen Sprachen.</div>" class="goog-inline-block" data-tooltip-align="l,c" data-tooltip-html="

Diese Sprache befindet sich in einem frühen Entwicklungsstadium und verfügt daher noch nicht über das Qualitätsniveau unserer anderen Sprachen.

“ id=“gt-alpha“ style=“display: none;“>Alpha

Werbeanzeigen

Categories: Blue Star Line, Clive Palmer, Neubauten, Titanic, Titanic2

Abbonieren und Social Media

Abbonieren Sie meinen RSS Feed und verbinden Sie sich mit den Social Media Seiten.

One Comment on “Blue Star Line: Titanic II – alles wird etwas Anders, kein Internet aber alte Kostüme”

  1. 3. März 2013 at 20:52 #

    Ich habe das vor ein paar Tagen auch im Spiegel gelesen, aber warum nicht. Es ist ein großer bekannter Name und man erinnert sich definitiv daran. Zwar hat es einen bitteren Beigeschmack, weil das Original nie angekommen ist, aber es ist zumindest ein Erlebnis auf einem Schiff mit einem solchen Namen zu reisen. Und wenn man soviel Geld hat, dass man sich den Spass gönnen will, dann solls so sein. Ausserdem sagt man von dem Herrn, dass er ein recht gutes Händchen für Geschäfte hat und ich denke das ist eins.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: