MS Marco Polo in Norwegen auf Grund gelaufen

Die Marco Polo wurde in Deutschland bekannt als Sie für Transocean Tours gefahren ist. Das Schiff konnte aber auf dem deutschen Markt nicht wirklich erfolgreich betrieben werden und fährt nun wieder für den englischen Markt für die Firma Cruise & Maritime Voyages, die nun auch die Astor über die Wintermonate unter Vertrag hat.

Samstag am frühen Abend – ist die Marco Polo (22080 BRT)  in einem abgelegenen norwegischen Fjord auf Grund gelaufen und sich einen grossen Riss zugezogen. Angeblich betrifft es nur einen Tank so das kein Wasser weiter in das Schiff eindringen konnte. Interessanter Weise war ein lokaler Lotse an Bord.

Das Schiff ist in den Hafen zurückgekehrt zur Bewertung des Schadens.
Nach ersten Angaben gab es keine Verletzen es handelt sich ausschliesslich um Sachschaden.
 Einen ähnlichen Vorfall gab es erst kürzlich mit dem Hurtigroutenschiff Kong Harald. Auch dieses Schiff lief auf einen Felsen auf. Cruise & Maritime Voyages hat den Vorfall bis jetzt nicht kommentiert, ob die Marco Polo zu weiteren Reparaturins Dock muss ist nicht bekannt, Vermutlich aber wird das Schiff den geplanten Fahrplan fortsetzen können.

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.