Passat Kreuzfahrten – neue Mutmassungen um die MS Delphin

 

Wie das Seereisenportal in den heutigen News berichtet, gibt es massive Probleme bei Passatkreuzfahrten. Nach dem Herr Hey vermutlich aus taktischen Gründen das Unternehmen offiziell verlassen hat, bleibt nun der Weg weiter offen. Das Seereisenportal vermutet:     “Wie zu hören ist, soll Herr Pradeep Agrawal unzufrieden sein mit dem bisherigen Geschäftsverlauf und plant – so die Gerüchte – bereits im April die Reißleine zu ziehen.”               Wichtige altgediente Crew Mitglieder haben das Schiff verlassen so die Meldung. Interessanter Weise war Herr Hey auf der ITB auch regelmässig am Stand der Passat Kreuzfahrten. Aus dem Mehrwertmittwoch ursprünglich ein Mehrwert für die Gäste ist nun eher ein Mehrwert für Reisebüros geworden. Alles keine wirklich guten Zeichen. Und von den oft angekündigten neuen Schiffen ist auch nichts in Sicht. Eventuell gibt es aber noch oder doch die Möglichkeit sich mit Ambiente zusammen zu tun. Man kennt sich schliesslich! Schade ist das man bei Passat nur ungern mit offenen Karten spielt. Stellungnahmen sind leider nicht zu bekommen.

update: Die grosse Gegendarstellung kommt nun nicht von Passat-Kreuzfahrten selbst, sondern vom Portal Schiffe und Kreuzfahrten , ob das nun auch die offzielle Version der Reederei ist, bleibt ungewiss.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.