Werbeanzeigen

AIDA Cruises "prima": Neues Konzept, Neue Schiffe, Neuer Namen – AIDAprima

AIDA Cruises "prima": Neues Konzept, Neue Schiffe, Neuer Namen – AIDAprima
Bewertung
AIDAprima
heute findet in Hamburg die grosse AIDA Pressekonferenz statt. Aus terminlichen Gründen konnte ich leider nicht teilnehmen aber AIDA hat versichert, uns auch so mit allen nötigen Informationen zu versorgen. Es sollen Details und vor allem der Namen zum Neubau in Japan bekannt gegeben werden. Über den Namen gab es viele Spekulationen. AIDA wird aber die Tradition in der Namensgebung fortsetzen. Deshalb überrascht AIDA prima nicht wirklich! Das „a“ am Ende ist bereits Tradition.
offizielle Meldung: 
Das neue Flaggschiff von AIDA Cruises wird 2015 auf den Namen AIDAprima getauft. AIDA Cruises ist die erste Reederei, die ganzjährig ein Schiff ab einem deutschen Hafen einsetzen wird. Hamburg ist ab 20. Juni 2015 Start- und Zielhafen für siebentägige Rundreisen von AIDAprima zu den Metropolen Westeuropas.

http://www.aida.de/neue-generation/home.26513.html#einstieg  (animiertes Video zum Neubau)

„2015: ENTDECKEN SIE KREUZFAHRT NEU!“ – das ist das Motto, unter dem AIDA Cruises erste Details zu den Schiffen der neuen AIDA Generation vorgestellt hat.

„AIDAprima wird ein neues Zeitalter der Kreuzfahrt einleiten“, sagte Michael Ungerer, President AIDA Cruises, anlässlich der Präsentation der neuen Schiffsgeneration in Hamburg. „Angespornt von den Wünschen unserer Gäste denken wir stets über den Horizont hinaus. Unser neues Flaggschiff bietet mehr Raum, mehr Vielfalt, mehr Individualität als je zuvor.“

Zu den Highlights von AIDAprima gehören der AIDA Beach Club unter einem wetterunabhängigen Foliendom, das 4 Elements mit Wasserrutschen, Klettergarten und erstmals dem AIDA Mini Club für die Betreuung von Kleinkindern ab 6 Monaten. Großzügige Verandakabinen, das Lanaideck mit Außenpools, ein exklusives Patiodeck mit Panoramakabinen, gläserne Fahrstühle, ein Skywalk – dies sind nur einige der neuen Angebote, die das Schiff als ganzjährige Destination attraktiv machen.
AIDAprima wird mit einem umfassenden Abgasfiltersystem und Dual-Fuel-Motoren ausgestattet. Dank der modernen MALS Technologie gleitet das Schiff auf einem treibstoffreduzierenden Teppich aus Luftblasen.

Die Jungfernfahrt von AIDAprima führt vom 22. März bis 16. Juni 2015 auf einer einmaligen 86-Tage-Reise vom japanischen Yokohama aus nach Hamburg. AIDA Gäste werden 39 Häfen in 22 Ländern auf drei Kontinenten kennenlernen. Die Jungfernfahrt kostet in der Innenkabine ab 9.490 Euro p.P, in der Meerblickkabine ab 12.130 Euro und in der Verandakabine ab 14.090 Euro p.P. (Preisbeispiel Tarif AIDA Premium inkl. Frühbucherplus-Ermäßigung bei Buchungen bis zum 30.04.2014, limitiertes Kontingent).

Der neue Katalog sowie weitere Informationen zu AIDAprima, der Jungfernfahrt und den Metropolreisen sind ab sofort im Reisebüro, im AIDA Kundencenter unter der Telefonnummer 0381/202 707 07 oder auf www.aida.de/neuegeneration erhältlich.

(Übrigens gibt es auch Bilder von AIDA in unserem www.kreuzfahrtkalender.com)

Und hier kommen die Details zur AIDAprima:

 AIDAprima: Das neue Flaggschiff der deutschen Kreuzfahrt
Als erste Reederei bietet AIDA Cruises ganzjährig Kreuzfahrten ab Deutschland an.
Das neue Flaggschiff von AIDA Cruises wird 2015 auf den Namen AIDAprima getauft. AIDA Cruises ist die erste Reederei, die ganzjährig ein Schiff ab einem deutschen Hafen einsetzen wird. Hamburg ist ab 20. Juni 2015 Start- und Zielhafen für siebentägige Rundreisen von AIDAprima zu den Metropolen Westeuropas.
 

„2015: ENTDECKEN SIE KREUZFAHRT NEU!“ – das ist das Motto, unter dem AIDA Cruises erste Details zu den Schiffen der neuen AIDA Generation vorgestellt hat.
„AIDAprima wird ein neues Zeitalter der Kreuzfahrt einleiten“, sagte Michael Ungerer, President AIDA Cruises, anlässlich der Präsentation der neuen Schiffsgeneration in Hamburg. „Angespornt von den Wünschen unserer Gäste denken wir stets über den Horizont hinaus. Unser neues Flaggschiff bietet mehr Raum, mehr Vielfalt, mehr Individualität als je zuvor.“
2011 hatte das Rostocker Kreuzfahrtunternehmen nach einer weltweiten Ausschreibung Mitsubishi Heavy Industries Ltd. mit dem Bau von zwei innovativen Schiffen der nächsten AIDA Generation beauftragt. Die baugleichen Neubauten bieten mit 124.500 BRZ, 300 Metern Länge und 37,60 Metern Breite Platz für rund 3.300 Passagiere und werden im März 2015 beziehungsweise im März 2016 geliefert.
Urlaub mit Schönwettergarantie – 4 Elements und AIDA Beachclub

An Bord von AIDAprima ist man vom schlechten Wetter völlig unabhängig. Das Schiff wird mit seinen vielseitigen Erlebniswelten zur Destination – 365 Tage im Jahr.
Bei der Gestaltung der neuen Activity-Decks mit dem 4 Elements standen die Elemente Wasser, Luft, Erde und Feuer Pate: Rasanter Spaß auf den zwei Wasserrutschen des AIDA Racers oder sich treiben lassen auf dem Lazy River, ein Klettergarten in luftiger Höhe, ein großzügiges Sportdeck, auf dem man ebenerdig trendigen Sportarten nachgehen oder beim Public Viewing auf einer riesigen LED-Wand mitfiebern kann. Das neue 4 Elements steht ganz im Zeichen von Action, Sport & Fun für die ganze Familie. Damit man sich jeden Tag und zu jeder Jahreszeit nach Herzenslust vergnügen kann, hat das 4 Elements ein auffahrbares Foliendach und ist damit wetterunabhängig. Erstmals gibt es neben dem Kids- und Teens Club auch einen AIDA Mini Club für die Betreuung von Kleinkindern ab 6 Monaten.

Im AIDA Beach Club kann man unter Palmen träumen und am Pool die Seele baumeln lassen. Unter einem UV-durchlässigen, für das Auge fast nicht wahrnehmbaren Foliendom genießt man eine entspannte Strandatmosphäre. Abends öffnet der AIDA Beach Club für Strandpartys rund um die AIDA Bar. Der Foliendom dient dann gleichzeitig auch als Projektionsfläche für einen virtuellen Sternenhimmel oder faszinierende Lasershows.

Das Lanaideck ist eine Reminiszenz an die klassischen Promenadendecks. Namensgeberin für dieses neugestaltete Deck mit kleinen Außenpools, Entspannungszonen und einer Promenade ist die hawaiianische Insel Lanai.
Gläserne Fahrstühle, die die Außenbereiche miteinander verbinden, sowie ein gläserner Skywalk in 45 Metern Höhe am Heck des Schiffes sind weitere Highlights von AIDAprima.
Der neue Body & Soul Organic Spa überrascht mit völlig neuen organischen Formen. Eine Wellnesslandschaft mit verschiedenen Saunen, mehreren Indoor- und Outdoor-Pools, einem Tepidarium oder einem Kaminzimmer laden zur vollkommenen Entspannung ein.

Die neue AIDA Plaza mit zahlreichen Shops und Bars wird zur lebendigen Bühne für Straßenkünstler und geselligem Treffpunkt an Bord.

Herzstück des Entertainments ist das weiterentwickelte Theatrium, ausgestattet mit einer vollkommen neuen Rundbühne, modernster LED-Technik, Flugwerken für außergewöhnliche Artistenshows sowie einer interaktiven schwebenden Kugel.
Individualität vom Bug bis zum Heck – das neue Kabinenkonzept

AIDAprima verfügt über 1.643 Kabinen, 14 verschiedenen Kabinenvarianten stehen zur Auswahl. Das neue Kabinenkonzept bietet AIDA Gästen zukünftig noch mehr Raum für Individualität und Service.

Die klassische Balkonkabine wird zur Verandakabine, dank eines 6 m² großen Sonnenbereiches mit Platz für bis zu zwei Liegen. Selbstverständlich erfüllen auch das Design und die Ausstattung der zwischen 20 und 25 m² großen Verandakabinen höchste Ansprüche. Begehbare Kleiderschränke, zwei Bäder oder ein bequemes Sofa, das sich im Handumdrehen in ein zusätzliches Bett verwandeln lässt, bieten zum Beispiel in der Komfortkategorie noch mehr Raum und vollenden den Luxus, den man sonst nur aus Suiten kennt.

Neu sind ebenfalls die Lanaikabinen mit Wintergarten und großer Veranda auf dem Lanaideck (Deck 8). Die Türen des Wintergartens der Lanaikabine lassen sich komplett öffnen und verwandeln das private Urlaubsreich in ein 32 m² großes Sonnenparadies.
Wer sich für eine der 36 Panoramakabinen entscheidet, kann auf dem neuen Patiodeck ungestört im exquisiten Ambiente die Weltmeere erobern. Zugang zum neuen Patiodeck, das u.a. mit einem geschützten Sonnenareal und einer privaten Wasserlandschaft zum Ausspannen einlädt, haben ausschließlich die Gäste der Panoramakabinen und Suiten. Von der Patio Bar aus genießt man am Bug des Schiffes auf Deck 16 die gleiche Aussicht wie der Kapitän.

In den 32 Suiten von AIDAprima regiert die Großzügigkeit. Bis zu 53 m² Wohnfläche oder ein bis zu 82 m² großes privates Sonnendeck, ein separates Schlafzimmer, eine Kingsize-Schlafcouch, zwei Bäder und ein begehbarer Kleiderschrank stehen in den verschiedenen Kategorien zur Auswahl. In der neuen AIDA Lounge genießen Suitengäste ein privates und exklusives Angebot, selbstverständlich mit Concierge-Service.

 Schlemmen und genießen bis zum Horizont – Bars und Restaurants
Das Restaurantkonzept auf AIDAprima wurde maßgeblich weiterentwickelt. 13 Restaurants laden zu einer kulinarischen Weltreise ein. Neben den AIDA Klassikern wie dem Markt Restaurant, Bella Donna oder dem East wird es mit dem Fuego ein weiteres Buffetrestaurant für die ganze Familie direkt neben dem 4 Elements geben.
Das Angebot an Servicerestaurants, erstmals mit Platzreservierung, wird ebenfalls erweitert. Im French Kiss servieren die AIDA Köche Spezialitäten der französischen Küche. Das Casa Nova bietet feinste mediterrane Küche im Ambiente einer venezianischen Villa. Premiere feiert ebenfalls die AIDA Kochschule. Nach dem gemeinsamen Einkauf exquisiter Zutaten auf den lokalen Märkten lüften die AIDA Köche ihre Geheimnisse während der gemeinsamen Zubereitung erlesener Menüs.
Für den kleinen Hunger zwischendurch ist die Scharfe Ecke mit verschiedensten Currywurst-Spezialitäten genau das richtige.

Die 18 Bars an Bord von AIDAprima sind ideale Treffpunkte, um sich über erlebtes auszutauschen und neue Freunde kennenzulernen. Neu sind unter anderem die exklusive Spray Bar über zwei Decks am Bug des Schiffes, betrieben in Kooperation mit Moët & Chandon, oder die Lanai Bar am windgeschützten Heck auf Deck 8. Weitere Highlights sind der Nachtclub Nightfly und die Diskothek D6. Mit neuem Konzept überraschen ebenfalls die M Bar oder Tapas & Bar. Hier sind auf Wunsch auch kleine Spezialitäten erhältlich, in der M Bar, gerne auch zum Mitnehmen.
Neue Technologien und Umwelt

In Sachen Umweltschutz setzt die neue AIDA Schiffsgeneration erneut Maßstäbe. Die Neubauten erhalten ein umfassendes Filtersystem zur Reduzierung der Abgase. Mit dieser bislang einzigartigen Technologie zur Abgasnachbehandlung können erstmals alle drei Emissionsarten – Rußpartikel, Stickoxide und Schwefeloxide – gefiltert werden und somit die Emissionen zwischen 90 und 99 Prozent reduziert werden.

Ein völlig neuartiges Rumpfdesign führt zu einer erheblichen Steigerung der Energieeffizienz. Ein weiteres Novum in der Kreuzfahrtindustrie ist der Einsatz des Mitsubishi Air Lubrication Systems (MALS). Diese moderne Technologie lässt die Schiffe auf einem Teppich aus Luftbläschen gleiten, wodurch der Treibstoffverbrauch zusätzlich reduziert wird. Modernste Pod-Antriebe tragen ebenfalls signifikant zur Senkung des Treibstoffverbrauches bei. Als erste Passagierschiffe weltweit werden die Schiffe der neuen AIDA Generation mit sogenannten Dual-Fuel-Motoren ausgerüstet und können in Abhängigkeit von der Verfügbarkeit im Hafen fast emissionsfrei auch mit Flüssiggas betrieben werden.
Jungfernfahrt und Metropolenreise
Die Jungfernfahrt von AIDAprima führt vom 22. März bis 16. Juni 2015 auf einer einmaligen 86-Tage-Reise vom japanischen Yokohama aus nach Hamburg. AIDA Gäste werden 39 Häfen in 22 Ländern auf drei Kontinenten kennenlernen. Die Jungfernfahrt kostet in der Innenkabine ab 9.490 Euro p.P., in der Meerblickkabine ab 12.130 Euro

 und in der Verandakabine ab 14.090 Euro p.P. (Preisbeispiel Tarif AIDA PREMIUM inkl. Frühbucherplus-Ermäßigung bei Buchungen bis zum 30.04.2014, limitiertes Kontingent)
Am 20. Juni 2015 startet die erste von 52 Reisen siebentägigen Reisen von AIDAprima zu den schönsten Metropolen Westeuropas. London/Southhampton, Paris/Le Havre, Brüssel/Zeebrügge und Rotterdam sind die Stationen dieser faszinierenden Reise, die ab 545 Euro buchbar ist. (Preisbeispiel p.P. in der Innenkabine/AIDA PREMIUM Tarif inkl. Frühbucherplus Ermäßigung bei Buchungen bis zum 30.04.2015, limitiertes Kontingent)

Der Katalog sowie weitere Informationen zu AIDAprima, der Jungfernfahrt und den Metropolreisen sind ab sofort im Reisebüro, dem AIDA Kundencenter unter der Telefonnummer 0381/202 707 07 oder auf www.aida.de/neuegeneration erhältlich.

Werbeanzeigen

Categories: AIDA-Cruises, AIDAprima, Japan, Neubauten, Werft

Abbonieren und Social Media

Abbonieren Sie meinen RSS Feed und verbinden Sie sich mit den Social Media Seiten.

5 Comments on “AIDA Cruises "prima": Neues Konzept, Neue Schiffe, Neuer Namen – AIDAprima”

  1. Anonym
    8. Oktober 2013 at 18:55 #

    Dieses Schiff ist mir zu goß, da kann ich ja in der Stadt bleiben. Das Maximale ist für mich ein Schiff wie die AIDAaura, gerade damit gefahren.

  2. Anonym
    9. Oktober 2013 at 10:43 #

    will Aida nun die Premiumklasse erobern / ausbauen und die Preise deutlich anheben- noch mehr als bisher, sofen man nicht last Minute Chancen nutzt? Schaun wir mal -.)
    Empfehlung: kritisch beobachten

  3. Anonym
    19. Oktober 2013 at 18:15 #

    Wie viele Personen werden denn zu den Hauptmahlzeiten (z.B. Dinner) in den neuen Inklusiv-Restaurants, für die man Reservierungen tätigen muss, Platz finden ?
    Wird sich nicht nach wie vor die Masse der über 3000Passagiere wieder um die Plätze in den B u f f e t -restaurants rangeln müssen? Wird man sich, wenn man denn einen netten Platz bekommen möchte, wieder – wie gehabt – längere Zeit vor den Lokalitäten anstellen müssen ?
    Diese allabendliche „Komödie“ kann einem die Freude auf ein geruhsames AIDA- Essen ja sehr oft wirklich verderben….

  4. Anonym
    30. Oktober 2013 at 20:25 #

    Also das Problem mit den Plätzen in den Buffetrestaurants der bisherigen Aida Schiffe kann ich über mehrere Reisen hinweg nicht bestätigen. Es entsteht einzig dann und dadurch, wenn man unbedingt mit dem ersten Schwung Hungriger um die Plätze wetteifern möchte. Eine gute halbe Stunde später und der erste Andrang ist überwunden.

    Zur Prima: Mir scheint, als ob dort weder Aussenbereiche für die Restaurants, noch ein öffentlicher Freibereich vorne, auf dem obersten Deck vorgesehen seien. – Jeder der beiden Punkte alleine würde eine riesige Fehlplanung darstellen. – Ich hoffe noch, dass ich einfach nur die Deckspläne falsch gedeutet haben.

  5. Anonym
    24. April 2014 at 09:25 #

    Es wird sich zeigen ob diese Größe für das Personal zu Händeln ist, wenn dreitausend Gäste Hunger haben, wird ein Kampf am Buffet eröffnet oder ist ein freundlicher, höflicher Umgang miteinander möglich. Ich gebe die Hoffnung nicht auf das der Flair von AIDA weiter bestehen bleibt. Ich will mich überraschen lassen wie die ersten Rückmeldungen lauten werden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: