Werbeanzeigen

Reisebericht: MS Albatros – „Ein Schiff das sich Gemeinde nennt, fährt durch das Meer der Zeit“


MS Albatros in Portland (GB)
Der Titel dieses Berichtes ist wie immer geliehen, aus meiner Jugend und einem neudeutsch Songschreiber der Kirchenmusik. (Martin Gotthard Schneider, 1963)  Es ist ein Lied das wir früher in der Gemeinde gesungen haben.
Seit ich auf MS Albatros bin, geht mir dieses Lied nicht mehr aus dem Kopf. Wir haben ein Schiff in dem sich jeder zu Hause fühlt und man sich kennt. Joe  Liemberger, der aktuelle Kreuzfahrtdirektor, begrüßt  mich beim einchecken persönlich mit Namen. Wie er das wohl macht?


Ich laufe am ersten morgens über das Schiff, hier gibt es keine Morgenmuffel, jeder begrüßt mich herzlich mit Guten Morgen! Ich rede nicht vom Personal. „Fährt durch das Meer der Zeit“ Nun wenn ich den Vergleich fortsetze, die Albatros ist seit vielen Jahren auf den sieben Weltmeeren  unterwegs.


Bremerhaven verabschiedet uns! !
Wenn ich an Bord eines Schiffe komme, wird in der Regel schnell klar, kann ich mich hier wohl fühlen oder wird es eine anstrengende Reise. Auf der Albatros ist klar, hier kannst Du Dich wohl fühlen. Die Kabine ist gemütlich eingerichtet.  Es gibt einen Minibarservice, einen Safe, einen Fön, ein Direktwahltelefon, Fernsehen mit allen Kabelkanälen und auch noch in HD. Ja wer denkt die MS Albatros ist alt, der irrt. Das Schiff verbindet die alte klassische Eleganz mit großzügigen Außendecks und viel Platz mit modernen Elementen. Das finden Sie auf den großen neuen Schiffen so nicht mehr. Jetzt wird mir auch klar warum dieses Schiff so beliebt ist. Die  MS Albatros hat Ihren ganz eigenen Charme, Man mag die „weiße Lady“  oder eben nicht.

MS Albatros – in Bewertungskategorien gedacht –ist mehr als Sie verspricht, und sein will!

Die Route:  Dover , Portland, Le Havre, Antwerpen, Amsterdam und zurück nach Bremerhaven

Gorch Fock kommt uns entgegen..
Natürlich sind mir bereits einige der bekannten Gesichter aus der ARD Serie „Verrückt nach Meer“ inklusive des „Originals“ Kapitän Morton A. Hansen über den Weg gelaufen.  Und ja, er ist genauso wie im Fernsehen. Stars unterm Personal  gibt’s hier trotzdem nicht.  Auch das habe ich schon anders erlebt. Auf MS Albatros sind alle immer mittendrin statt nur dabei. Hansen selbst ist der Rummel um seine Person eher unangenehm. Trotzdem konnte ich aus vielen Gesprächen hören das es Gäste an Bord gibt die nur der Serie wegen gebucht haben.
Vorträge und Landeskundliches gibt es auf dieser Reise von Axel Krack der als Bordlektor für die richtigen Informationen zu unseren Zielen sorgt auch wenn er eigentlich in ganz anderen Gebieten unterwegs ist. (www.polarwelten.com)




Bars & Lounges: MS Albatros hat mehr Bars und Lounges wie so mancher Großer, Atlantik Bar, Casablanca Bar, Harrys Bar, Karibik Lounge, Kopernikus Bar, Pazifik Lounge, Piano Bar, dazu kommen die 2 Hauptrestaurants Möwe und Pelikan, in beiden gibt es Service am Platz, trotzdem kann man sich aber auch am Buffet bedienen, oder auch Beides!

ohne grosse Worte…
Was macht die MS Albatros liebenswert? Auf den ersten Blick sind es die einfachen Dinge, wie der Menüpunkt „Aus der Mannschaftsküche“.   Die Frikadelle mit Spiegelei und Bratkartoffeln die mich ebenso sattmachen und lecker sind.  Der Service ist schnell, freundlich und ungezwungen. Die Etikette können wir hier zu mindestens im Detail getrost  zu Hause lassen.  Oder ist es die Begrüßungsshow in der unser Kreuzfahrtdirektor, unter begeisterten Applaus,  sich dafür entschuldigt dass es an Bord der Albatros keine Kletterwand gibt. Es könnte aber auch der Abschied im Restaurant sein, dort bekam ich von meinem Tischkellner die Speisekarten der ganzen Reise, extra unterschrieben und noch einmal persönlich bemalt.


  



Kosten:  Internet  15 Min 7 Euro, es sind diverse Pakete buchbar unter andrem eine Flat für die ganze Reise für 250 Euro, Vom Fahrgebiet abhängig empfehle ich deutsche Anbieter zu nutzen, E- Mails lassen sich auch schon für 9,99 die ganze Woche abrufen, Preise variieren selbstverständlich nach Anbieter, 1 Liter Wasser auf der Kabine für 2,10 Euro, Das normale Bier 0,4 gibt’s für 2,50 Euro. Ausflugskosten ebenfalls sehr moderat. Der teuerste Tagesausflug kostet 66,- Euro auf dieser Reise inkl.  Lunchpaket.




Stonehenge hat jeder Jahr Millionen Besucher
Im Grunde erwarte ich ja  nichts anderes aber auch die Ausflüge sind sehr gut organisiert. Ich habe den Ausflug nach Stonehenge und Salisbury gebucht, Preis 66,- Euro.  Wir haben eine deutsche örtliche Reiseleiterin und wir fahren innerhalb von 2 Stunden nach Stonehenge durch englische Landschaften /Grafschaften. Wir lernen das die meisten Städte in England die mit …chester enden, römischen Ursprungs sind! Im Kopf bin ich alle Städte durchgegangen, die ich kenne aber ich kann das Gegenteil nicht wirklich beweisen. Den Nachmittag verbringen wir in der kleinen Stadt Salisbury mit einer riesigen Kathedrale. Natürlich erfahren wir auch hier viel Wissenswertes, aber wer kann sich das schon alles merken.





Kultband „KARAT“ .näher dran geht nicht!
Für den kleinen Hunger zwischendurch sorgt das Lunchpaket das wir von der MS Albatros mitbekommen haben. Und auf der Rückfahrt hören wir von unser wohlgemerkt deutschen Reiseleiterin in Loblied auf Prinz Charles und seine Bemühungen um die Stadt Dorchester (verm. römischer Ursprung), Deutsche sind eben doch die besseren Monarchisten.
Selbst mein persönlicher Test im SPA-Bereich gab keinen Anlass zu meckern. Auch hier die Preise sehr günstig. Eine Massage  kostet 60 Euro durchgeführt von  Physiotherapeuten.  Hier würde ich empfehlen, vielleicht ein Tischtennisplatte weniger, dafür aber den SPA ausbauen.
Leider konnte ich nur einen Termin bekommen.




Entertainment:
Kabine 4067 Albatros
Auf dieser Reise gab es ein besonderen Gastauftritt der Gruppe Karat.Viele Gäste hatten diese Reise ausschließlich wegen Karat gebucht. Auch aus diesem Grund verlief das Konzert sehr emotional. Der Auftritt war ein Riesenerfolg. Der eine oder andere sonst eher stille Gast wurde zurückversetzt in Jugendzeiten. Die Lieder wurden mitgesungen und die eine oder andere Träne konnte ich auch beobachten.
Die Albatros hat aber auch eine eigene Showtruppe, die je nach Reise und Zeit die Abendunterhaltung bestreitet. (derzeit unter Helmut Sanftenschneider) Auf der Website von Phoenix Reisen lassen sich die aktuellen Tagesprogramme einsehen.










Das Schiff: gebaut 1973 als Royal Viking, letzte Renovierung 2013, Reederei V-Ships Monaco, Flagge Bahamas, 28000 Tonnen, Länge 205m, Breite 25m, Tiefgang 7,55m, Reisegeschwindigkeit 15-18 Knoten, 10 Decks, 830 Gäste, 340 Crew, Rufzeichen C6CN4



SPA & Sport Albatros

Fazit:

Der Leitspruch an Bord „Willkommen zu Hause“ macht also nach meinen Erfahrungen doch tatsächlich Sinn.
Die MS Albatros ist ein sehr familiär geführtes Schiff und das vermutlich ganz bewusst. Es wird auf eine Stammbesatzung mit Wiedererkennung wertgelegt. Diesen Umstand schätzen die Gäste sehr. Gerne erzählt man seinen Tischnachbarn Wer mit Wem bei der Besatzung verheiratet ist und wer Vater geworden ist. Da muss ich mir als Albatrosfrischling die Sporen erst noch verdienen.

Nicht zuletzt konnte ich durch neue Freunde und Bekanntschaften auch noch persönlich gewinnen, dafür noch einmal ein Dankeschön.



Solche Aussendecks finden man nicht oft…
Die Albatros ist empfehlenswert gerade auf Grund  der Herzenswärme die an Bord glaubhaft gelebt wird, da ist der Gast nur zu gerne bereit über den einen oder anderen Fehler hinweg zusehen, schließlich ist Albatros kein junges Mädchen mehr und hat sich Ihren Adelstitel und liebevollen Spitznamen Namen „weiße Lady“ ehrlich verdient.  

WER also nicht unbedingt Luxus braucht, wer vielleicht nicht einen großen Reiseetat sein eigen nennt, wer schnell Freunde finden möchte, ist bei Phoenix Reisen und der MS Albatros genau richtig.

Abschließend möchte ich mich bei Phoenix Reisen für die freundliche Unterstützung zu diesem Bericht bedanken. Mein Dank gilt aber auch den vielen dienstbaren Geistern auf der MS Albatros und ich würde mich nicht nur beruflich freuen die Albatros oder ein anderes Schiff aus der Phoenix Flotte wiederzusehen. Die Albatros hat die Messelatte allerdings schon hoch gelegt. Alle Bilder (300) von dieser Reise und ein Video sehen Sie in den nächsten Tagen bei Flickr. Habe ich etwas vergessen? Gerne beantworte ich Ihre Fragen!

Vielen Dank!
Claus Blohm

PS: In unserem Kreuzfahrtkalender von 2014, wird es auch ein Kalenderblatt mit der Albatros geben.

Reiseberichte.com

Werbeanzeigen

Categories: Morten Hansen, ms albatros, Phönix Kreuzfahrten, Phoenix Reisen, Reisebericht, Reiseberichte, Stonehenge, Verrückt nach Meer

Abbonieren und Social Media

Abbonieren Sie meinen RSS Feed und verbinden Sie sich mit den Social Media Seiten.

2 Comments on “Reisebericht: MS Albatros – „Ein Schiff das sich Gemeinde nennt, fährt durch das Meer der Zeit“”

  1. Peter Stilbach
    12. Oktober 2013 at 11:04 #

    Hallo Herr Blohm,
    ein sehr interessanter und informativer Reisebericht über die „Albatros“. Es trifft alles zu und man kann wirklich sagen „Willkommen zu Hause“. Da ich mich ausführlich mit den 3 Hochseeschiffen beschäftigt habe und oft die „Tagesprogramme“ auf der Phoenix Hompageseite verfolge, kann ich sagen, hier lohnt sich das mitfahren.
    Die Phoenix Webseite wurde vom „Schiffsreisen-Magazin“ auch mit der „Goldenen Maus“ für die positive und übersichtliche Aufmachung ausgezeichnet.
    Danke für Ihren tollen Reisebericht.

    Viele Grüße von Peter Stilbach

Trackbacks/Pingbacks

  1. Phoenix Reisen : „Vier auf einen Streich“ | Der Kreuzfahrttester News Magazin / Blog - Deutschlands ältester Kreuzfahrtblog! - 25. Juli 2016

    […] 31.07.2016 treffen sich MS Amadea, MS Artania, MS Albatros und MS […]

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: