Werbeanzeigen

update: Deutscher AIDAluna Passagier/Tourist stirbt bei Überfall in Venezuela

update: Deutscher AIDAluna Passagier/Tourist stirbt bei Überfall in Venezuela
Bewertung
Auf der venezolanischen Insel Isla Margarita kam es zu einem tragischen Zwischenfall. Ein deutscher 76jähriger AIDA Tourist, der sich auf einem Landausflug befand, wurde in einem Einkaufszentrum angeschossen und erlang wenig später seinen schweren Verletzungen. Es handelt sich wohl um einen Raubüberfall.
 
„Wir bedauern den Vorfall auf Margarita sehr, bei dem ein deutscher Tourist ums Leben gekommen ist“  so die venezolanische Regierung.  Leider gilt Venezuela immer noch als eines der gefährlichsten Länder der Welt.
 
Wir bedauern den Vorfall sehr und sind in Gedanken bei den Angehörigen“ so Hansjörg Kunze der Unternehmenssprecher von AIDA Cruises. Leider kommt es immer wieder zu solchen Zwischenfällen.

Die Nachrichtenagentur Reuters hat inzwischen den Namen veröffentlicht. Es handelt sich um den 76 jährigen Horst Kurt G. Sein Begleiter wurde in eine örtliche Klinik eingeliefert. Die beiden müssen sich nach Augenzeugenberichten gewehrt haben, deshalb kam es dann zu den tödlichen Schüssen.

Werbeanzeigen

Categories: AIDA-Cruises, AIDAluna, Überfall, kreuzfahrten-news, news, News täglich aktuell, Venezuela, Zwischenfall

Abbonieren und Social Media

Abbonieren Sie meinen RSS Feed und verbinden Sie sich mit den Social Media Seiten.

2 Comments on “update: Deutscher AIDAluna Passagier/Tourist stirbt bei Überfall in Venezuela”

  1. 9. Februar 2014 at 11:14 #

    Ich fühle mit der Familie mit. Trotzdem, schade das Venezuela nur so Schlagzeilen macht – viele dieser Menschen sind sehr frendlich und das Land wundeschön.

  2. Kurt Knittl
    10. Februar 2014 at 21:23 #

    Auch wir wurden letzten November in Caracas gleich am ersten Urlaubstag überfallen und beraubt. Gott sei Dank war der unmittelbare Schock so groß, dass an Gegenwehr nicht zu denken war.
    Trotzdem, ein wunderschönes Land mit überwiegend freundlichen und liebenswerten Menschen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: