Werbeanzeigen

Reisebericht Teil 2 – MS Azores : Eishotel und Huskyschlitten – Polarlichter?

Reisebericht Teil 2 – MS Azores : Eishotel und Huskyschlitten – Polarlichter?
Bewertung
Auf unserer Reise nach Norden sind wir nun am nördlichsten Punkt unserer Reise angekommen. Die Außendecks sind schneebedeckt und es blässt ein kalter Wind bei unter 0 Grad. Wir gleiten durch die einsame Welt der Fjorde …Ich stehe auf dem Außendeck und höre Mitreisenden zu.
 
„Hier ein Wochenendhaus…hier möchte ich leben“. Sie werden es natürlich nie tun! Es ist die stille Sehnsucht „Sucht“ die uns alle ergreift wenn wir diese fast schon romantischen Landschaften durchfahren. Selbst der deutsche Kaiser fühlte sich hier wohl, warum sollte es uns anders gehen.
Alta:
Altaist die größte Stadt in der Provinz Finnmark. Interessanter Weise gehörte Alta früher auch zu Finnland. In ALTA geht vom 16 Mai bis zum 26 Juli die Sonne gar nicht unter. Im Winter dagegen wird’s gar nicht hell. Der Hafen der natürlich auch von den Hurtigrouten angelaufen wird, ist immer eisfrei.

Tromsö Zentrum
Tromsö:
Tromsö wird auf Grund der geographischen Lage auch gerne „Pforte zum Eismeer“ genannt. Die ca. 1250 gegründete Stadt war und ist auch heute noch Ausgangspunkt für Expeditionen ins Eismeer. Berühmte Forscher wie Nansen und Amundsen benutzen die Stadt als Ausgangspunkt. Die Stadt hat heute 62000 Einwohner und ist der kulturelle Mittelpunkt der ganz Region. So wundert auch nicht der Spitzname „Paris des Nordens“ Hier befindet sich auch die nördlichste Universität der Welt. Aber auch das Polarlichtmuseum ist wohl eine einmalige Attraktion.
Eishotel in Alta
Die Ausflüge:
Die wichtigsten und schönsten Ausflüge dieser Reise finden in Alta oder in Tromsö statt. Ich habe mir vorgenommen das Eishotel zu besuchen und einmal mit dem Huskyschlitten zu fahren. Die Ausflüge auf dieser Reise, das muss man leider so sagen, sind relativ teuer! Woran das nun genau liegt kann ich nur vermuten.
 
Mir wurde jedoch gesagt das die Preisgestaltung jahreszeit bedingt und durch die örtlichen Agenturen erfolgt. So kostete z.B. der Ausflug mit dem Huskyschlitten 4 Stunden insgesamt 185,- Euro. Reine „Huskyzeit“ vermutlich 30 Minuten. Letztendlich jedoch buchen die meisten Gäste diesen und auch andere Ausflüge trotzdem, denn wann hat man mal wieder Gelegenheit dazu? Bei der Sichtung der Polarlichter hatten wir leider kein Glück
Huskyschlittentour   Bild:Marco Butzkus
. Vielleicht klappts ja dann um so besser im nächsten Jahr. Die MS Azores bietet wieder eine Polarlicht Reise an. Ausflüge gab es aber auch zu den Rentieren, eine Schneemobilfahrt oder auch ein Besuch ein einem Winterlager der Lappländer.
Hier kann die MS Azores Ihre größte Stärke, Ihre Größe ausspielen! Ich war schon häufiger in Norwegen aber so intensiv habe ich es noch nicht erlebt. Auch die Auswahl und die Exlusivität der Ausflüge hat mich sehr positiv überrascht.
Beauty und Wellness an Bord:
Bild: Marco Butzkus


Natürlich finden wir an Bord der MS Azores keine riesigen Wellnessbereiche! Aber das ist auch nicht wirklich nötig! Die Reise mit der MS Azores hat in dieses Hinsicht etwas sehr bodenständiges. Trotzdem gibt es ein Grundangebot:

    (natürlich gibt es nach meiner Rückkehr noch viel mehr Bilder aus allen Orten und von allen Ausflügen)
  • klassische Massage 60 Minuten 60,- Euro
  • komplettes Beauty Programm ca. 120 Minuten 69,- Euro
  • den Herrenhaarschnitt bekommen Sie für 25,- Euro
  • und die Dame für 45,- Euro
Deutlich teurer wird es nicht. Die Preise, auch wenn Sie hier nur eine kleine Auswahl sehen, sind sehr günstig.Auch wenn ich zu Hause zu meinem Friseur gehe zahle ich 25,- Euro.
Natürlich gibt es auch eine Sauna und diverse Sportgerätegeräte.
Wir haben nun die Hälfte unsere Reise geschafft und ich kann erste Punkte vergeben. Besonders Lobenswert ist der Service im Restaurant beim abendlichen Menü. Die Mitarbeiter sind nicht nur freundlich sondern beherrschen zu mindestens an unserem Tisch auch Ihr Handwerk. Die Teller kommen zu richtigen Zeit von der richtigen Seite.
Hier sind Profis am Werk. Aber auch auf dem Rest des Schiffes merkt man Fortschritte. Probleme die in den ersten Tagen unserer Reise noch auftauchten sind inzwischen beseitigt oder man sieht deutlich die Bemühungen dazu. Die Azores ist ein altes Schiff welches sicher viel Arbeit, aber uns Reisenden auch viel Freunde macht. Es hat inzwischen so ein bisschen was von einer Familien Expedition.

05 13 Wolga

Auch heute haben wir im Tagesprogramm einen „Spruch des Tages“ leider steht nicht dabei vom Wem: „Reisen veredelt den Geist und räumt mit Vorurteilen auf“. Ganz in diesem Sinne möchte ich heute die MS Azores Allen empfehlen die bisher noch nie mit einem kleinem Schiff gefahren sind.
Die Azores lebt von Ihrer Crew und Ihren Gästen!
Werbeanzeigen

Categories: Ambiente Kreuzfahrten, Claus Blohm, Eishotel, Huskys, kreuzfahrten-news, kreuzfahrttester, MS Azores, Norwegenkreuzfahrt, Reisebericht, schiffstester, Testbericht

Abbonieren und Social Media

Abbonieren Sie meinen RSS Feed und verbinden Sie sich mit den Social Media Seiten.

4 Comments on “Reisebericht Teil 2 – MS Azores : Eishotel und Huskyschlitten – Polarlichter?”

  1. Anonym
    23. März 2014 at 15:47 #

    Hallo Herr Blohm,
    der Spruch:
    Reisen veredelt wunderbar den Geist und räumt mit all unseren Vorurteilen auf.

    ist von Oscar Wilde (irischer Schriftsteller)

    Danke für den 2. Teil des Reiseberichts!
    Bernd

  2. Frank Geising
    23. März 2014 at 16:45 #

    Danke für den Bericht, sind gespannt auf weiteres. Schade, dass auf der Azores keine Webcam
    in Betrieb ist oder? Schöne Erlebnisse weiterhin. Wir fahren im April. Herzliche Grüße Frank Geising.

  3. Anonym
    25. März 2014 at 21:30 #

    Vielen lieben Dank für die Berichte. Wir werden im August auf der Azores sein und freuen uns nun noch mehr, hört sich doch alles recht vielversprechend an. Ich wünsche noch eine gute Rest-Reise und freue mich auf weitere Teile des informativen und ausführlichen Berichts.
    Tanja

  4. 14. April 2014 at 09:10 #

    ALTA wird planmäßig nicht von den Hurtigruten-Schiffen angelaufen. Er dient lediglich als Ausweichhafen, wenn in der Finnmark wetterbedingt ein Hafen nicht angelaufen werden kann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: