Reisebericht AIDAluna Teil 3: Ruhe, Gelassenheit und Stärke stehen auf dem Urlaubsrezept!


 

Inzwischen sind wir heute in Dover angekommen. Eine der Eigenheiten hier, das habe ich aber auch mit der Albatros erlebt, das jeder Gast ob er nun an Land geht oder nicht, seinen Pass oder Ausweis vorlegen muss.
Dover selbst gilt als Ausgangspunkt für die meisten Kreuzfahrer für Ausflüge nach London. Weltberühmte Sehenswürdigkeiten wie der Big Ben, die Tower Bridge, der Buckingham Palace oder die Westminster Abbey die Kirche in der die königliche Familie zu Hause ist, locken.
Was jetzt ? ….Nein so soll es eigentlich nicht sein, aber so kann es sein. Immer und überall gibt Angebote! Dart, Volleyball, Bingo, Shuffleboard oder diverse Workshops zu Themen wie Tanzen oder Küche, wer hier nichts findet..! Wer etwas Geld übrig hat, kann sich im Casino versuchen.

Entertainment
Melvin J.Cox unterhält mit gefühlvollen Baladen
Auch wenn die bis jetzt erlebten Sonnenuntergänge Entertainment vom Feinsten waren, gibt es natürlich an Bord jeden Abend Shows, Soloprogramme, und Bands in den einzelnen Bars. Das ganze sehr professionell umgesetzt. Übrigens sind Darsteller auf Schiffen wirkliche Profis. Wer Künstler kann im normalen Fall wirklich mehrere Shows einstudieren um jeden Tag etwas andere zu spielen und das auch noch in dieser Qualität. Hier muss ich besonders hervorheben die Show „NAYELI“ die wohl extra für die Luna entworfen wurde! Muss man gesehen haben.

 

Essen an Bord
Ob das 8 Gänge Menü im edlen Rossini oder die schnelle Tasse Kaffee im Marktrestaurant, an Bord der AIDAluna bekommen Sie immer etwas zu essen. Ausser zwischen 0 und 5 Uhr. Kleiner Tipp, ist das Restaurant mal voll gehen Sie einfach in das Nächste. Das Angebot ist oft gleich und meistens ist in den oberen Restaurants nicht so viel los. Die Qualität entspricht ungefähr 4 Sternen. Alles ist schick präsentiert und wird oft an vielen kleinen Stationen frisch zubereitet. Dienstbare Geister kümmern sich um immer freie und saubere Tische.
Internet an Bord der AIDAluna

Immer ein wichtiges Thema auch für mich, Was kostet eigentlich Internet an Bord. Auf meinen ersten Reisen auf der AIDAcara haben wir damals 1999 noch 3,99 für die Minute bezahlt, wenn ich mich richtig erinnere… Heute zahlen wir auf der AIDAluna nur noch 0,39 Euro die Minute.

60 Minuten – 19.95 Euro

24 Stunden – 59,- Euro

 

1 Woche – 159,- Euro
Ja bisher war ich kein großer AIDA Fan, obwohl sich das nach dieser Reise ändern kann und ich habe versucht hier die Mängel nach zu vollziehen die im NDR berichtet wurden. Dazu dann aber mehr in meinem letzten Bericht.

Morgen haben wir dann Seetag und den letzten Teil mit meinem persönlichen Fazit, gibt es dann zum Wochenende. Immer noch ist Zeit für Fragen, die ersten habe ich schon beantwortet.

Grüße von der AIDAluna!

Bilder, Videos und weitere Infos gibt’s dann ab dem Wochenende…. Teil 1, Teil 2, Teil3 , Teil 4

noch mehr Bilder

Advertisements

Kategorien: AIDA-Cruises, AIDAluna, Claus Blohm, kreuzfahrttester, Reisebericht, schiffstester, Testbericht

Abbonieren und Social Media

Abbonieren Sie meinen RSS Feed und verbinden Sie sich mit den Social Media Seiten.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: