Indienststellung der Costa neoClassica: Drittes Schiff der neoCollection ist nach Umbau einsatzbereit


Genua, 17. Dezember 2014 – Die Costa Slow Cruises sind ab sofort auf drei Schiffen der Costa Flotte möglich. Hierfür wurde die Costa Classica für rund 22,5 Millionen Euro in Genua umgebaut und gehört ab sofort als Costa neoClassica (53.000 BRZ und 654 Kabinen) zur neoCollection Flotte von Costa.
 
Am 18. Dezember wird sie auf ihre erste Slow Cruise in den Indischen Ozean aufbrechen. Sie startet in Savona von dem neuen Costa-Passagierterminal aus, das am 8. November durch die Costa Diadema offiziell eingeweiht wurde. Die Costa neoCollection mit der Costa neoRomantica, Costa neoRiviera und Costa neoClassica bietet den Passagieren Kreuzfahrten im neuen Slow Cruise Stil zu den schönsten Destinationen dieser Welt.
 
Auf diesen kleineren Kreuzfahrtschiffen können faszinierende Landschaften und kulturelle Attraktionen, unter anderem auch Stätten und Denkmäler des UNESCO Weltkulturerbes, erlebt werden. Für den Umbau der Costa Classica, der in der San Giorgio del Porto Werft in Genua durchgeführt wurde, hat Costa Crociere etwa 22,5 Millionen Euro investiert.

Kategorien: Costa Kreuzfahrten, Costa NeoClassica, Neo Konzept

Abbonieren und Social Media

Abbonieren Sie meinen RSS Feed und verbinden Sie sich mit den Social Media Seiten.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: