Werbeanzeigen

Insolvenzverfahren über MS „Deutschland“ Beteiligungs GmbH und Reederei Peter Deilmann GmbH ist eröffnet

Am 1. Januar 2015 hat das Amtsgericht Eutin das Insolvenzverfahren über die Vermögen der MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH sowie über die Reederei Peter Deilmann GmbH eröffnet. Zum Insolvenzverwalter wurde der Kieler Rechtsanwalt Reinhold Schmid-Sperber benannt. Dieser war zuvor in beiden Verfahren bereits vorläufiger Insolvenzverwalter.
 
Die aktuellen Verbindlichkeiten werden mit rund 60 Mio. Euro für die MS „Deutschland“ sowie mit rund 2 Mio. Euro für die Reederei beziffert. Die Zahl der Gläubiger beträgt allein bei der MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH rund 1500. Sämtliche Gläubiger werden jetzt individuell angeschrieben und aufgefordert, ihre Forderungen beim Insolvenzverwalter zur Tabelle anzumelden.
Die erste Gläubigerversammlung für Gläubiger beider Gesellschaften findet am 20. Februar 2015 in den Räumen des Amtsgerichts Eutin statt.
 
dieser Teil der Meldung deutet auf ein fortbestehen der Reederei hin….
Bestehende Arbeitsverhältnisse von Mitarbeitern beider Gesellschaften bleiben bis auf weiteres bestehen. Löhne, Gehälter und Heuern wurden bislang ungekürzt ausgezahlt. Dabei wird es voraussichtlich weiterhin bleiben. Dies gilt insbesondere bei einer zeitnahen Vollendung des Verkaufs der MS Deutschland.
Werbeanzeigen

Categories: das Traumschiff, Deilmann, insolvenzen, MS Deutschland, Reinhold Schmid-Sperber

Abbonieren und Social Media

Abbonieren Sie meinen RSS Feed und verbinden Sie sich mit den Social Media Seiten.

No comments yet.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: