Werbeanzeigen

AIDAprima – Erste Container auf dem Weg nach Japan

AIDAprima – Erste Container auf dem Weg nach Japan
Bewertung
Das neue Kreuzfahrtschiff AIDAprima erhält derzeit seine Grundausstattung für den Schiffsbetrieb. Die ersten Container haben am 3. Juni 2015 auf dem Frachtschiff „Antwerpen Express“ den Hamburger Hafen in Richtung Nagasaki verlassen.

Das neue Kreuzfahrtschiff AIDAprima erhält derzeit seine Grundausstattung für den Schiffsbetrieb. Die ersten Container haben am 3. Juni 2015 auf dem Frachtschiff „Antwerpen Express“ den Hamburger Hafen in Richtung Nagasaki verlassen.

Das neue Kreuzfahrtschiff AIDAprima erhält derzeit seine Grundausstattung für den Schiffsbetrieb. Die ersten Container haben am 3. Juni 2015 auf dem Frachtschiff „Antwerpen Express“ den Hamburger Hafen in Richtung Nagasaki verlassen.
In den insgesamt 31 Containern befindet sich Ausstattung für den Hotel- und Technikbereich. Unter anderem werden erste Küchenutensilien für die Crewmesse mit Töpfen, Tassen, Gläsern, Besteck und Tellern geliefert. Auch die Betten, Kissen, Bezüge und Handtücher für den Crewbereich werden auf dem Seeweg zum neuen AIDA Flottenzuwachs nach Japan gebracht.
Maik Ebeling, AIDAprima Proviantmeister, kümmert sich um die gesamte Logistik der Schiffsausstattung. „Die Container werden Ende Juli den Hafen von Nagasaki erreichen und von der AIDAprima Crew auf das Kreuzfahrtschiff gebracht“, sagt Ebeling.
AIDAprima startet zur Jungfernreise am 1. Oktober 2015 vom japanischen Yokohama aus. In der anschließenden Wintersaison wird das Kreuzfahrtschiff siebentägige Orient-Routen ab Dubai und Abu Dhabi absolvieren. Am 30. April 2016 beginnt von Hamburg die erste siebentägige Reise von AIDAprima zu den Metropolen Westeuropas, die künftig ganzjährig auf dem Fahrtprogramm stehen wird.

Werbeanzeigen

Tags: , , , ,

Categories: AIDAprima

Abbonieren und Social Media

Abbonieren Sie meinen RSS Feed und verbinden Sie sich mit den Social Media Seiten.

No comments yet.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: