Internet auf dem Kreuzfahrtschiff!


AIDA_Internet

Übersicht WLAN-Tarife und Alternativen für Internet während einer Kreuzfahrt

Zugang zum Internet wird heutzutage auch während dem Urlaub von vielen als Selbstverständlichkeit erwartet. Reisende möchten mit Freunden über soziale Netzwerke in Kontakt bleiben, E-Mails abrufen oder ­Nachrichten aus der Heimat verfolgen. Auch während einer Kreuzfahrt Zugriff auf das Internet möglich. Beim Internetzugang während einer Kreuzfahrt gibt es jedoch im Vergleich zum Urlaub an Land einiges zu beachten.

Über den Autor: Dieser Artikel ist ein Gastbeitrag von Patrick Wößner vom Kreuzfahrten-Portal Kreuzfahrt-Prozente.de. Das Portal ist spezialisiert auf günstige Reisen und stellt Tipps rund um Kreuzfahrten bereit.

So funktioniert Internet auf dem Kreuzfahrtschiff

Befindet sich ein Kreuzfahrtschiff auf hoher See, kann der Internetzugang mangels Alternativen ausschließlich über eine Satellitenverbindung realisiert werden. Die Kreuzfahrt-Anbieter unterhalten dazu Verträge mit Providern für Internet per Satellit und stellen ihren Gästen an Bord den Zugang zur Satellitenverbindung per WLAN-Hotspot zur Verfügung.

Auch Internet per Satellit ist in den letzten Jahren schneller geworden. Auf einem Kreuzfahrtschiff teilen sich viele hundert Gäste und teilweise auch die Crew eine Satellitenverbindung. Die Geschwindigkeiten der Internetverbindung auf einem Kreuzfahrtschiff je Nutzer sind deshalb nicht mit den Bandbreiten an einem heimischen DSL-, Kabel- oder LTE-Anschluss vergleichbar.

Zur Nutzung von sozialen Netzwerken, dem Abrufen von normalen Webseiten sowie dem Senden und Empfangen von E-Mails ist die Geschwindigkeit jedoch ausreichend. Bandbreitenintensive Dienste wie Video-Streaming oder der Download und Upload großer Dateien lassen sich auf einem Kreuzfahrtschiff jedoch nicht sinnvoll nutzen.

Internet per Satellit steht normalerweise während der gesamten Kreuzfahrt zur Verfügung. Es kann jedoch Unterbrechungen geben, die beispielsweise durch das Wetter oder das Fahrtgebiet zu Stande kommen. Klassischerweise steht beispielsweise bei Fahrten in den Fjorden von Norwegen kein Satelliten-Signal zur Verfügung.

Da der Unterhalt der Satellitenverbindung für Kreuzfahrt-Reedereien technisch aufwendig und kostenintensiv ist, sind kostenlose WLAN-Hotspots auf Kreuzfahrtschiffen bislang nicht üblich. Die Reedereien bieten in der Regel Minutentarife oder Flatrate-Pakete zu festgelegten Preisen an.

In den letzten Jahren wurde das Internet auf Kreuzfahrtschiffen für Gäste erschwinglicher. Reedereien haben neue Internet-Pakete eingeführt und damit günstigere Preise verfügbar gemacht.

Im Vergleich: Das sind die WLAN-Tarife der vier großen Reedereien auf dem deutschen Kreuzfahrten-Markt

Bei den meisten Reedereien werden gleichzeitig verbrauchsbezogene Abrechnung auf Minutenbasis und im Voraus buchbare Internet-Pakete angeboten. Gerade für Intensivnutzer sind Internet-Pakete zu empfehlen.

 

Reederei Minuten-Tarif Internet-Pakete
AIDA Cruises 0,19 € Hinweis: Die hier genannten neuen Internet-Tarife sind noch nicht auf der gesamten AIDA Flotte verfügbar.

Für Online-Buchungen in MyAIDA werden 5% Online-Rabatt gewährt. Gäste gebucht im PREMIUM-Tarif erhalten einmal Internet-Paket M je Kabine ohne Aufpreis.

 

Social Media Flatrate 24 Stunden für 4,- €

Social Media Flatrate 7 Tage für 19,- €

Internet-Paket M (250 MB) für 25,- €

Internet-Paket L (500 MB) für 39,- €

Internet-Paket XL (3 GB) für 99,- €

TUI Cruises 0,49 € Hinweis: Internet-Nutzung kostenfrei für Gäste einer Suite

 

1 Stunde Internet für 19,90 €

3 Stunden Internet für 49,90 €

MSC Hinweis: Der erstgenannte Preis gilt bei Buchung vor der Reise, der zweitgenannte bei Buchung direkt an Bord. Abweichende Preise in der Karibik.

 

60 Minuten Paket für 15,- € / 16,90 €

100 Minuten Paket für 22,- € / 24,90 €

300 Minuten Paket für 39,- € / 54,90 €

480 Minuten Paket für 49,- € / 69,90 €

1440 Minuten Paket für 95,- € / 169,90 €

Costa 0,19 € Hinweis: Nachfolgende neue Internet Tarife von Costa sind derzeit nur auf der Costa Deliziosa verfügbar, sollen aber bis Ende des Jahres auf der gesamten Flotte eingerichtet werden.

 

Social Media Flatrate 24 Stunden für 4,- €

Social Media Flatrate 7 Tage für 19,- €

Internet-Paket M (250 MB) für 25,- €

Internet-Paket L (500 MB) für 39,- €

Internet-Paket XL (3 GB) für 99,- €

 

Stand: September 2015 / Änderungen möglich / Für Irrtümer und Fehler kann keine Gewähr übernommen werden

Zugang zum Internet während der Kreuzfahrt: WLAN-Hotspot, Ethernet-Kabel und Internet Café an Bord

Neben unterschiedlichen Tarifen für die Internetnutzung je Reederei unterscheiden sich auch die Möglichkeiten, an Bord eine Verbindung zum Internet herzustellen.

Ein WLAN-Hotspot ist mittlerweile auf Kreuzfahrtschiffen üblich und wird am häufigsten von Gästen genutzt. Je nach Reederei und Schiff fällt die Empfangsmöglichkeit vom WLAN-Signal jedoch unterschiedlich aus: Teilweise ist WLAN nur in ausgewählten öffentlichen Bereichen verfügbar. Andere Schiffe bieten flächendeckenden WLAN-Empfang in nahezu allen öffentlichen Bereichen. Nicht immer ist ein WLAN-Signal auch auf der eigenen Kabine verfügbar.

Teilweise sind die Kabinen auf Kreuzfahrtschiffen mit einer Ethernet-Buchse ausgestattet, so dass die Verbindung zum Internet auch über ein Netzwerkkabel hergestellt werden kann. Andere Schiffe bieten auf der eigenen Kabine weder eine Ethernet-Buchse noch WLAN-Abdeckung.

Für Gäste, die Internet nicht auf dem eigenen Endgerät nutzen wollen, stehen auf den meisten Kreuzfahrtschiffen Internet Cafés zur Verfügung. Dort gibt es Internet-Terminals, an denen das Internet genutzt werden kann. Einige Reedereien statten ihre Kabinen auch mit interaktivem TV aus, welches Internetzugriff direkt auf der Kabine ermöglicht.

Hohe Gebühren fallen für Daten-Roaming mit dem Mobiltelefon auf hoher See an

Um Telefonie mit dem eigenen Mobiltelefon auch während der Fahrt auf hoher See zu ermöglichen, bedienen sich die Reedereien einem technischen Kniff: Auf dem Kreuzfahrtschiff wird ein eigenes Mobilfunknetz zur Verfügung gestellt, welches Mobilfunkdienste über die Telekommunikationsinfrastruktur auf dem Schiff wiederrum per Satellit realisiert.

Das eigene Mobilfunknetz auf dem Kreuzfahrtschiff wird ausgeschaltet, sobald die 12-Seemeilenzone zum Festland erreicht wird. Im Hafen ist das schiffseigene Mobilfunknetz grundsätzlich deaktiviert.

Meldet sich das eigene Mobiltelefon erstmals in der Mobilfunk-Zelle auf dem Schiff an, erhalten Gäste wie bei Roaming-Verbindungen üblich eine SMS mit Tarifinformationen.

Bei den meisten Kreuzfahrtschiffen ist auch Daten-Roaming im Mobilfunknetz vom Kreuzfahrtschiff technisch möglich. Teilweise unterstützt die schiffseigene Mobilfunkzelle auch Datenbeschleuniger wie EDGE und UMTS, die für eine schnellere Durchschleifung von Daten vom Mobilgerät auf die Satellitenverbindung vom Kreuzfahrtschiff sorgen.

Unbedingt ist zu beachten, dass Daten-Roaming nichts mit den angebotenen WLAN-Tarifen der Reederei gemein hat. Die Verbrauchspreise fallen beim Daten-Roaming im schiffseigenen Mobilfunknetz allgemein deutlich höher aus. Für die meisten Gäste empfiehlt es sich, Daten-Roaming am Mobiltelefon während der Kreuzfahrt auszuschalten. Eine unangenehme Überraschung kann sonst mit der nächsten Mobilfunkrechnung nach der Kreuzfahrt folgen.

Alternative zum Internet an Bord: Hotspots oder mobiles Internet an Land

Gäste, die auf die Internet-Nutzung auf hoher See verzichten können, haben die Möglichkeit, auf Internet an Land während den Liegezeiten vom Schiff auszuweichen.

Während Landgängen bieten viele Cafés und Restaurants vor Ort kostenlose WLAN-Hotspots an. Auch an vielen öffentlichen Plätzen und Terminal-Gebäuden im Hafen werden teilweise kostenfreie WLAN-Verbindungen angeboten.

Gerade in Europäischen Häfen kann Daten-Roaming im lokalen Mobilfunknetz eine kostengünstige Alternative darstellen. Die Gebühren für mobiles Internet im Ausland sind mittlerweile innerhalb der Europäischen Union durch EU-Vorgaben gedeckelt. Eine SMS informiert bei der erstmaligen Anmeldung in einem regionalen Mobilfunknetz über die Tarife vom jeweiligen Mobilfunk-Provider.

Aufgrund der kurzen Aufenthalte in einzelnen Häfen während einer Kreuzfahrt lohnt sich die Anschaffung einer lokalen Prepaid SIM-Karte in der Regel nicht.

Weitere Bewegung für Internetpreise während einer Kreuzfahrt zu erwarten

Kreuzfahrt-Reedereien wissen, das Internet im Urlaub keineswegs eine kleine Annehmlichkeit sondern ein starker Wunsch bei potenziellen Kunden ist.

Der Wettbewerb im Kreuzfahrtenmarkt wird deshalb tendenziell dafür sorgen, dass auch die Preise für Internet an Bord günstiger werden. In den letzten Jahren hat sich bereits viel getan: Internet-Pakete für Kreuzfahrten haben das Angebot erst vor einiger Zeit zusätzlich zu Minutenpreisen ergänzt und bieten attraktive Optionen.

Bislang ist noch keine Kreuzfahrt-Reederei dazu übergegangen, einen kostenlosen WLAN-Hotspot an Bord anzubieten. Es wird vermutlich eine Frage der Zeit sein.

 

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , ,

Kategorien: AIDA Kreuzfahrt, kreuzfahrtnews

Abbonieren und Social Media

Abbonieren Sie meinen RSS Feed und verbinden Sie sich mit den Social Media Seiten.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: