Reisebericht Costa Deliziosa Teil 2- Schiffsführung & Pizzatesting


Tag 3: 25.03.2015 (Seetag)

Nach einer erholsamen Nacht schafften wir es am Seetag-Morgen schon um 8:00 Uhr zum zeitlich normalen internationalen Frühstück und schlugen uns die Bäuche voll ehe es um 9:00 Uhr zur deutschsprachigen Abreise-Infoveranstaltung für den 27.03 im Theater ging.

P1030654

Hauptrestaurant

 

Dort bekamen wir alle möglichen Informationen für den Ablauf unserer Abreise am 27.03. aus Venedig mitgeteilt. Die Präsentation über die Abreise wurde später auch noch auf einem Sender auf den Bildschirmen in den Kabinen übertragen, sodass es nicht zwingend notwendig war diese Veranstaltung zu besuchen.

Um 10:00 Uhr folgte anschließend ein  Karfreitag Gottesdienst, der aufgrund des besonderen Feiertages nicht wie üblich in der Kapelle, sondern im Theater stattfand. Bis es Zeit für das Mittagessen wurde besuchten wir noch den gut besuchten, überdachten, warmen Whirlpool auf dem 9. Deck und genossen das sprudelnde angenehme Wasser, die Fitnessprogramme und die Animations-Spiele, die neben dem Pool stattfanden.

Letztendlich trieb uns mittags nur der Hunger als dem wohltuenden Whirlpool und wir aßen diesmal auf dem 9. Deck im Buffet-Restaurant. Dort galt Selbstbedienung und das Essen hatte eher eine normale All-Inclusive Restaurant/Hotel Qualität.

P1030622Nach mehreren Cappuccinos, Kaffees und Tees trafen wir uns nachmittags mit dem Hotelmanager, der uns auf eine private Schiffsführung einlud, die unglaublich interessant und informativ war. Wir erfuhren einiges über das neue Konzept der Costa Deliziosa, das ab dem Sommer 2016 mehr auf Exklusivität und Qualität des Essens und allgemein der Angebote auf dem Schiff hinzielt. Wie bereits erwähnt soll das Club Restaurant zum Hauptrestaurant der Suite-Gäste werden und das Essen und die Angebote an Bord sollen allgemein, besonders für die Gäste die mehr bezahlen, qualitativ hochwertiger werden.

Auf der Schiffsführung wurde uns auch noch die Wäscherei, die an sonnigen Tagen ca. unglaubliche 10 Tonnen an Wäsche wäscht und bügelt, die gigantischen Kühlräume voll von frischen Essensvorräten und die Reparaturwerkstätten, die am Tag ca. 1500 kleine Aufträge haben, gezeigt.

P1030882

Kinderplatz

 

Bei der Küchenführung lernten wir verschiedene Köche kennen, die uns über den Ablauf in der Küche berichteten und von der besonderen Herstellung der Teigwaren und Nachtische schwärmten. Da auch eine besondere Pizza-Herstellung ab dem 27.03.2016 in das Konzept der Costa Deliziosa mit aufgenommen werden sollte wurden wir am Abend zu einem Pizza-Testessen eingeladen und durften von dem traumhaft leckeren Pizzen, die mit sehr besonderem und speziell gemahlenem Mehl und Büffelmozarella gebacken wurden, probieren.

Während der Schiffsführung erfuhren wir auch einiges über die umwelttechnischen Aspekte des Schiffes und die schiffsinterne Kläranlage, die nur geklärtes Wasser in das Meer ablässt. Auch die Fakten über die Müllentsorgung waren sehr interessant. So darf z.B. der „Bio-Müll“ nur in bestimmten Gewässern als klein gehäckseltes Fischfutter abgelassen werden und der andere Müll wird sorgfältig getrennt.

Nach der äußerst interessanten und aufschlussreichen Schiffsführung und dem Pizza-Testing begaben wir uns anschließend zum Gala-Abendessen in das Samsara Restaurant und genossen dort ein weiteres deliziöses 4-Gänge-Menü. Das Motto „Gala“ war am 25.03. das Motto des Abends und fast alle Gäste putzen sich heraus und erschienen in eleganten Outfits. Durch einige Gäste erfuhren wir, dass es immer mal wieder besondere Kleidungsvorschläge für unterschiedliche Abende gibt und sie sich beispielsweise schon einmal komplett in Weiß oder in den Farben Italiens gekleidet haben.

P1030628

Theater

 

Die Kleidungsvorschläge für den jeweiligen Abend befinden sich immer im Diario di bordo. Nach dem wieder einmal köstlichen Abendessen besuchten wir anschließend eine Tanzvorführung der Latin-Dancer, die in extravaganten Outfits verschiedene lateinamerikanische Tänze aufführten und das Publikum mit ihren ausdrucksstarken Tänzen vollkommen beeindruckten. Nach der Tanzvorführung verschlug es uns in das danebenliegende und gut besuchte Casino und wir versuchten unser Glück mit diversen Glücksspielen und machten sogar letztendlich einen kleinen Gewinn.

Zurück auf der Tanzfläche gab es noch Programm bis tief in die Nacht und die Gäste, sowie die Tänzer tanzten nahezu ununterbrochen. An Stimmung hat es an diesem Abend auf keinen Fall gefehlt und nahezu alle anwesenden Leute schienen bestens vergnügt zu sein.

Tag 4: 26.03.2015 (Dubrovnik)

Nach einer weiteren erholsamen Nacht wachten wir am nächsten Morgen schon in Dubrovnik auf, frühstückten diesmal am internationalen Buffet des Albatros Restaurants und machten uns dann eigenhändig mit dem Shuttlebus (10,- Euro p.P.)  auf den Weg nach Dubrovnik. Dort machten wir einen Rundgang auf den beeindruckenden Stadtmauern der Stadt und genossen den ausgiebigen Überblick über die Kroatische Stadt Dubrovnik, in der auch einige Szenen aus Game of Thrones gedreht wurden.

P1030764Mittags machten wir uns wieder auf den Weg zum Schiff, da dieses den Hafen schon um 13:00 Uhr verlassen würde. Auch zum Mittagessen wollten wir wieder das Albatros Restaurant besuchen, das jedoch auf Grund Ausflugsrückkehrer sehr gut besucht war und es deswegen leider ziemlich lange dauerte, bis die verschiedenen Gänge an unseren Tisch gebracht wurden.

Das Essen war jedoch wieder einmal ausgezeichnet und somit machte uns das Warten auch nichts aus. Den Nachmittag genossen wir wieder in verschiedenen Sitzbereichen und am Pool bevor wir zum Trainieren wieder in das Schiffs-Fitnesscenter gingen.


Sie suchen Costa Angebote? Mittelmeer All Inclusive

Abends stand die Italian Night auf dem Plan und das Motto war sich in den Farben der italienischen Flagge anzuziehen (natürlich wie immer nur freiwillig). In dieser Nacht besuchten wir aufgrund der erwarteten guten Stimmung das Hauptrestaurant Albatros und wir wurden keinesfalls enttäuscht.

Neben dem einmal wieder fabelhaften und ausgesprochen leckeren Essen fingen auf einmal die Köche und Kellner an zu tanzen und fast alle Gäste standen auf und tanzen mit bis sich eine riesige Bolognese ergab und ca. 500 Gäste in verschiedenen Schlagen durch den Raum tanzen. Es war eine fabelhaft gute Stimmung an die ich mich auch jetzt noch sehr gerne erinnere.

Von der Stimmung auf dem Schiff war ich allgemein positiv überrascht, da es mit den ganzen italienischen Gästen auf keinen Fall langweilig an Bord wurde. Später besuchten wir im Theater die Zaubershow eines Franzosen, die uns jedoch nicht sonderlich überzeugte. Die anderen, etwas älteren Gäste schienen jedoch Spaß zu haben.

P1030735Wir begaben uns lieber wieder zur Tanzfläche, auf der die Latin Dancer die Gäste zum Tanzen aufforderten und durch die ganzen Italiener wieder einmal sehr gute Stimmung aufkam. Wir genossen unsere Cocktails und bewunderten die vielen Tänzer. Apropos Cocktails, auf der Costa Deliziosa wird ein Getränkepaket mit Cocktails, Bier, weiteren Spirituosen, Softdrinks und Kaffee für nur ca. 28€ pro Tag angeboten, was sich für einen längeren Tanzabend oder einen Seetag durchaus lohnt.

Ein einzelnes Bier kostet im Vergleich ca. 5€. Da die Koffer spätestens nachts um 1:00 Uhr abholbereit vor der Kabine stehen mussten, sind wir leider schon vor 24:00 Uhr auf unsere Kabine gegangen um die Tasche zu packen. Hierbei war es wichtig daran zu denken die Klamotten für den Abreisetag rauszulegen und nicht in den Koffer zu packen, da einem am Abreisetag nur noch das Handgepäck zur Verfügung stand.

Wir erhielten am Samstagabend ein Bändchen, das an die Koffer gemacht werden musste und an der Farbe wir erkennen konnten zu welchem Zeitpunkt wir unten am Ausgang warten mussten um abreisen zu können.

Tag 5: 27.03.2015 (Venedig und Abreisetag)

Um 8:00 Uhr morgens mussten alle Gäste die Kabine verlassen haben, da diese für die neuen Gäste gereinigt werden mussten. Da wir laut Bändchen Farbe bereits um 9:00 Uhr das Schiff verlassen würden, war 8:00 Uhr für uns gar kein Problem und wir setzten uns noch gemütlich in das Buffet auf dem 9. Deck und genossen unser letztes Frühstück.

Pünktlich um 9:00 Uhr warteten wir mit hunderten anderen Gästen an dem angegebenen Treffpunkt. Leider war so viel los, dass wir gar nicht mehr wussten wohin wir gehen sollten und sich an dem angegebenen Treffpunkt auch nichts ergab. Nach einer Stunde Wartezeit und vielen aufgebrachten Gästen erfuhren wir durch andere Gäste, dass das Schiff bereits verlassen werden konnte und wir machten uns auf den Weg.

Bei der großen Verwirrung hätten wir uns eine Lautsprecherdurchsage gewünscht, die die Gäste wenigstens zwecks der Ausschiffungssituation auf dem Laufenden hält.

P1030936Letztendlich hat jedoch alles geklappt und wir kamen auf eigene Hand durch den „People-Mover“, eine Art Zug (1,50€ p.P.), ins Zentrum von Venedig. Wir schlossen dort unsere Koffer weg (5€ pro Koffer) und besichtigten die wunderschöne Stadt für ein paar Stunden, bis wir mit einem Bus ca. 30 Minuten zum Flughafen fuhren, was uns pro Peron 8,50€ kostete.

Eure Julia

zum ersten Teil

zur Galerie mit allen Bildern

 

Schlagwörter:, , , , , , , ,

Kategorien: Costa Kreuzfahrten, kreuzfahrtnews

Abbonieren und Social Media

Abbonieren Sie meinen RSS Feed und verbinden Sie sich mit den Social Media Seiten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: