MSC Sinfonia – Gelungene sechste Ausgabe der legendären Musikkreuzfahrt


Bern am Sonntag, 25. September 2016. Gestern Samstag ist in Venedig die sechste Ausgabe der Rock & Blues Cruise auf der MSC Sinfonia zu Ende gegangen. Die internationalen Headliner auf der Kreuzfahrt im östlichen Mittelmeer waren Bob Geldof, The Bellamy Brothers, Dr. Feelgood und Edoardo Bennato. Unter den grossen Schweizer Namen waren Acts wie Philipp Fankhauser, Marc Sway, Stiller Has, Florian Ast oder Anna Rossinelli. 20 Bands und Formationen spielten gegen 50 Konzerte. Nebst der hochkarätigen Live-Musik stand für die rund 1’600 Gäste auch das Sightseeing mit Landgängen in Split, Piräus/Athen, Mykonos und Dubrovnik im Mittelpunkt.

Die sechste Ausgabe der mittlerweile legendären Rock & Blues Cruise stand ganz im Zeichen einer Wachablösung. Schämpu Schär, der charismatische bisherige Inhaber von Schär Reisen, hatte die Kreuzfahrt 2006 mit starkem Fokus auf die Berner Musikszene ins Leben gerufen. Im Zuge seiner Pensionierung hat er die beliebte Cruise nun in die Hände der Music Cruise AG, einer Firma der Globetrotter Group, übergeben. Globetrotter-Chef André Lüthi war persönlich an Bord, um einen ausgiebigen Augenschein zu nehmen, CEO der neugegründeten Music Cruise und Nachfolger von Schär ist der durch Radio Energy bekannte Nik Eugster. „Die Rock & Blues Cruise ist ein Produkt, auf das wir wirklich stolz sein können“, sagte Lüthi. „Herzblut und Leidenschaft, gepaart mit der Kraft der
Musik, eine tolle Mischung, die ans Herz geht.“ Die ersten fünf Ausgaben waren programmtechnisch stark durch den Input des leider bekanntlich schwer erkrankten Polo Hofer geprägt, neu ist Philipp Fankhauser als künstlerischer Berater tätig. Der Starblueser führte die Garde der Schweizer Musikprominenz auf der MSC Sinfonia im östlichen Mittelmeer an und spielte neben seinem regulären Set auch ein Unplugged-Konzert mit Stimmsensation Margie Evans. Herausragend waren die mitreissenden Auftritte von Marc Sway und seiner Band, Endo Anaconda sorgte mit Stiller Has für die schrillen und schrägen Töne. Florian Ast unterhielt das Publikum mit seinen Pop-Hits und Hanery
Amman löste mit seinen bewegenden Piano-Balladen Hühnerhaut aus, Slam & Howie bewiesen ihre Live-Qualitäten, „Meerjungfrau“ Anna Rossinelli trumpfte mit ihrem weiblichen Charme und „Louenesee“-Schöpfer Schöre Müller grüsste als Gastsänger bei Dögz. Bob Geldof war entzückt!

MSC Sinfonia

Ebenfalls neu war bei dieser Cruise-Edition der leicht intensivierte Fokus auf internationale Acts. Die Country-Stars The Bellamy Brothers brachten einen kräftigen Hauch Südstaaten-Feeling auf das Schiff, die englischen Rhythm&Blues-Urgesteine Dr. Feelgood punkteten mit Hits wie „Back in the Night“
oder „Down at the Doctors“. Das Auftaktkonzert am Startsamstag spielte der italienische Hitsänger Edoardo Bennato, der von Kapitän Giacomo Romano persönlich angesagt wurde. Eine weitere Sternstunde waren die zwei Gigs von Bob Geldof. Der Live Aid-Gründer und 1986 von Königin Elisabeth II. zum Ritter geschlagene Entertainer spielte erstmals am Mittwoch kurz vor Mittag auf der Hauptbühne und kam aus dem Staunen nicht mehr heraus. „That’s fucking weird“, rief er in die tobende Menge, er habe noch nie vor 12 Uhr und direkt neben einem Swimming Pool gespielt. Aber das Leben als Rockstar biete halt immer wieder sagenhafte Überraschungen. Sein improvisierter Backstage-Raum war im temporär umfunktionierten Mini Club zwischen Wickeltisch und Lego-
Bausteinen eingerichtet. Geldof liess es sich auch nicht nehmen, spätnachts in der Borddisco zu erscheinen und mit Gästen für Erinnerungsbilder zu posieren.

Siebte Ausgabe im Herbst 2018
„Die Nähe zu den Künstlern ist einer der Gründe für den Erfolg der Rock & Blues Cruise“, sagte Music Cruise-CEO Nik Eugster. „Und trotz der zunehmenden Routine und Professionalisierung sind der Gründercharme, das Improvisierte und Wilde aus den Anfängen nicht verloren gegangen. Der raue Charme von Rock und Blues ist ungebrochen.“ So musste beispielsweise das in Athen verlorengegangene Equipment von Dr. Feelgood-Drummer Kevin Morris spontan und in Windeseile ersetzt werden und das anfangs böse Wetter machte diverse Programm-Umstellungen und Bühnenumbauten nötig. „Doch glücklicherweise mussten wir keinerlei negative Zwischenfälle
verzeichnen und alle Gäste und Künstler sind heil wieder in Venedig angekommen“, sagte Eugster.
Und die Reise geht weiter. Die Frage nach der Fortsetzung der Rock & Blues-Geschichte beantwortete Mr. Globetrotter André Lüthi bei einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz an Bord gleich selber:
„Die siebte Ausgabe findet voraussichtlich im Herbst 2018 statt. Wir werden nun ausgiebig Bilanz ziehen und uns intensiv Gedanken darüber machen, wie wir das einmalige Show-Erlebnis noch weiter optimieren können.“

http://www.musiccruise.ch, http://www.msc-kreuzfahrten.de

Advertisements

Schlagwörter: , , , , ,

Kategorien: kreuzfahrtnews, Music-Cruise.ch

Abbonieren und Social Media

Abbonieren Sie meinen RSS Feed und verbinden Sie sich mit den Social Media Seiten.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: