NEUER KATALOG FÜR WINTER 17/18 MIT NEUEN POLAR-UND TROPEN-EXPEDITIONEN


Compagnie du Ponant - Yacht Kreuzfahrten -Spezialist für "softe" Luxusexpeditionen45 Fahrten und eine Vielzahl mit Expeditionscharakter
Südamerika, Afrika, Asien, Antarktis und Ozeanien im Fokus
PONANT unterstützt Ärzte ohne Grenzen

PONANT, Frankreichs einzige Kreuzfahrtreederei und
Spezialistin für Expeditionskreuzfahrten, stellt im Winterkatalog 2017/2018 insgesamt
45 Reisen der vier Schwesterschiffe Le Boréal, L’Austral, Le Lyrial, und Le Soléal sowie
der Dreimast-Segelyacht Le Ponant vor. In den Fahrtgebieten Südamerika, der Karibik,
Afrika, Asien und Ozeanien liegt der Fokus des Programms für Oktober 2017 bis Mai
2018 insbesondere auf Expeditionen. Mit Polar- und Tropen-Expeditionen bietet
PONANT zwei Reisearten mit Expeditionscharakter an – mit Luxus und Komfort auf
höchstem Niveau an Bord abseits der Zivilisation in abgelegenen Regionen und nahezu
unberührte Orten fremde Kulturen kennenlernen sowie die einzigartige lokale Fauna
und Flora entdecken. Außerdem gibt die Reederei ihr neues soziales Projekt bekannt,
bei dem Ärzte ohne Grenzen unterstützt wird.

Eine der Tropical Expeditions, die in jedem Jahr eine veränderte Route mit neuen
Anläufen und Zodiacausflügen haben und insofern alle neu sind, führt die L’Austral
im Dezember 2017 von Australien durch Ozeanien nach Noumea in Neukaledonien.
Die 16-tägige Expedition beginnt in Cairns, von wo Alotau, Tufi, die Trobriand Inseln
und Rabaul in Papua-Neuguinea angesteuert werden. Es folgen die Salomonen mit
Roderick Bay, Santa Ana und Vanikoro, sowie Vanuatu mit Ureparapara, Sana Island,
Lagoon Paradise und Tanna, ehe Noumea am späten Abend des vorletzten Tages
erreicht wird. Ab 5.280,- Euro p. P. in der Außenkabine kann diese Expedition in den
Urwald Papua-Neuguineas und auf die kleinen Inseln Ozeaniens gebucht werden.
PONANT unterstütz Ärzte ohne Grenzen
Im Rahmen seiner Politik der unternehmerischen Sozialverantwortung fördert PONANT
zudem ab 2017 mehrere Projekte, beispielweise die Projekte der Hilfsorganisation
Ärzte ohne Grenzen (MSF). Unter dem Motto „Frauen am Steuer“ werden ausgesuchte
Vorhaben unterstützt, die einen Beitrag zur Förderung von Frauen leisten sollen. Als
erstes geht es dabei um ein Projekt von Ärzte ohne Grenzen auf dem Gebiet der Mutter-
Kind-Versorgung in Afrika (Geburtshilfe, Kinderheilkunde, Prävention der Übertragung
von HIV).

SUBANTARKTISCHE INSELN
Im Januar 2018 führt eine Polar Expedition zu den selten angefahrenen Subantarktischen Inseln. Von
Dunedin nach Wellington führt diese 17-tägige Reise, die bereits ab 8.330,- Euro p. P. gebucht werden kann.
Dabei erhalten alle Expeditionsteilnehmer einen Parka geschenkt und der Verleih speziell für diese Gebiete
konzipierte Gummistiefel ist kostenlos. Auf der Route der L’Austral liegen der Milford Sound, der Doubtful Sound
und der Dusky Sound, The Snares, die Macquarie Inseln, die Auckland Inseln, die Campbell Insel, die Antipodes
Insel sowie die Bounty Insel – eine Reise, die aufgrund der Vielfalt des Wildlebens, welches teils endemisch ist,
besonders für Tierfreunde interessant ist.
SCATTERED ISLAND & DIE SEYCHELLEN
Spannend ist auch die Reise zu den Scattered Islands, die rund um Madagaskar liegen. Die kaum jemals von
Kreuzfahrer angelaufenen Inseln und Atolle wie Junha de Nova, Glorieuses oder Nosi Komba verfügen über
schöne sowie kaum bekannte Korallenriffe und zählen zu den natürlichsten und kaum betretenen Gebieten der
Erde. Das Aldabra Atoll ist mit seiner großen, ungestörten Seeschildkrötenkolonie UNESCO Weltnaturerbe. Die
16-tägige Reise mit der Le Lyrial vom 1. bis 16. April 2018 führt von Durban über Madagaskar und die Scattered
Islands zu den Seychellen mit dem Zielhafen Mahé und kostet ab 8.060,- Euro p. P.
DIE ANTARKTISCHE HALBINSEL
Der PONANT-Klassiker im Winter ist eine Expedition in die Antarktis, weshalb im Winter 2017/2018 mit der
Boréal, der Lyrial und der Soléal gleich drei Schiffe in diesem Gebiet unterwegs sein werden. Insgesamt
12 antarktische Polar Expeditionen bietet PONANT an, darunter Weihnachts- und Silvester-Reisen. Sie
entsprechen der Route „Antarktis klassisch“, die zum Beispiel von der Boréal am 8. Dezember 2017 absolviert
wird. Ab/bis Ushuaia führt der Weg durch die Drake Passage nach Neko Harbour, Pleneau Island, Port Lockroy,
Deception Island und ins Weddell Meer, ehe es durch die Drake Passage zurück geht. Die 11-tägige Expedition
ist ab 9.480 ,- Euro p. P. buchbar, wobei die Inlandsflüge zwischen Buenos Aires und Ushuaia sowie retour
bereits im Reisepreis inkludiert sind.
GRAND VOYAGES
Weitere Fahrtgebiete im Winter sind Südamerika, die Karibik und Asien. Die im Winterkatalog 2017/2018
angebotenen Fahrten können zum Teil zu Grand Voyages (55 bis 86 Tage) kombiniert werden. So kann zum
Beispiel eine 55-tägige Reise von Honolulu nach Ushuaia ab 20.150, Euro p.P. gebucht werden oder eine
56-tägige Kreuzfahrt von Ushuaia nach Fort-de-France ab 19.350,- Euro.

Advertisements

Schlagwörter:, , , ,

Kategorien: Ponant

Abbonieren und Social Media

Abbonieren Sie meinen RSS Feed und verbinden Sie sich mit den Social Media Seiten.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: