Werbeanzeigen

Noch ein LNG Schiff für P&O Cruises

Noch ein LNG Schiff für P&O Cruises
Bewertung
P&O Cruises

Bild: Meyer Werft

Tim Meyer Geschäftsführer der Meyer Werft in Papenburg wird es freuen. Carnival bestellt noch ein LNG Schiff für die P & O Cruises.  Die Auftragsbücher sind voll, auch für die inzwischen angeschlossen Werft in Rostock (Neptun Werft) die als Zulieferer ganzer Baugruppen fungiert. Die Meyer Werft in Pappenburg ist nun bis 2023 ausgelastet.

Weltweit werden Schiffbau Kapazitäten abgebaut. Bernhard Meyer hat es aber durch seine Spezialisierung auf Kreuzfahrtschiffe, seine Termintreue und gute Arbeit geschafft die Werft als Spezialanbieter und Marktführer zu etablieren.

Das erste der LNG Schiffe befindet sich derzeit in Bau und wird dieses Jahr (November) noch für AIDA Cruises (AIDAnova) erwartet. Weitere Schiffe gehen an COSTA Kreuzfahrten und P&O Cruises. Alle diese Reedereien gehören zur Carnival Gruppe.

Die neuen Schiffe werden ein Volumen von über 180.000 BRZ und eine Kapazität von jeweils 5.200 Passagieren haben. Im Rahmen des Green Cruising-Konzepts gehören sie zu den ersten Kreuzfahrtschiffen, die zu 100 Prozent mit LNG betrieben werden können und dadurch besonders umweltfreundlich sind.

Die Carnival Corperation geht damit zu den Themen Umwelt und Nachhaltigkeit in Führung! Ein grossen Anteil daran hat AIDA Cruises die innerhalb der Carnival Gruppe als Innovator gilt. Nachteil ist allerdings das viele Gesellschaften die gleichen Schiffe bekommen. Sie werden sich zwar in der Innenausstattung unterscheiden aber Sie werden fast baugleich sein. Interessant ist das die Royal Caribbean Gruppe zu der auch TUI Cruises gehört, eine solche radikale Veränderung noch nicht angekündigt hat. Mal sehen was kommt!

 

Werbeanzeigen

Tags: , , , , , ,

Categories: Bernhard Meyer, kreuzfahrtnews, meyer werft

Abbonieren und Social Media

Abbonieren Sie meinen RSS Feed und verbinden Sie sich mit den Social Media Seiten.

No comments yet.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: