Werbeanzeigen

Penélope Cruz wird für die neue Costa Kreuzfahrten Kampagne zur Meerjungfrau

Penélope Cruz wird für die neue Costa Kreuzfahrten Kampagne zur Meerjungfrau
5 (100%) 1 vote

CostaKreuzfahrten startet eine neue internationale Werbe-Kampagne mit der spanischenSchauspielerin Penélope Cruz. In Deutschland wird der frisch gedrehte Werbespotab dem 3. Dezember 2018 auf der Costa-Webseite und auf Facebook zu sehensein. Cruz spielt darin eine Meerjungfrau.


Genua/Hamburg,30. November 2018 – Costa Kreuzfahrten startet seine neue Markenkampagnemit neuem Testimonial: Penélope Cruz wird zukünftig das Gesicht von CostaKreuzfahrten sein.

Diespanische Schauspielerin tritt in dem Werbe-Spot des italienischen Kreuzfahrtunternehmensals schöne Meerjungfrau auf. Verzaubert vom Klang eines Costa-Schiffes,beschließt sie, durch eine „magische Passage“ an Bord zu gehenund das einmalige Erlebnis einer Kreuzfahrt zu erleben.



„PenélopeCruz ist die ideale Besetzung für Costa Kreuzfahrten, denn sie verkörpertden Geist und die Schönheit eines Mittelmeerurlaubs an Bord unserer Schiffeperfekt,“ erklärt Luca Casaura, Costa Cruises SVP Global & StrategicMarketing. „Sie ist fröhlich, ehrlich und für ihre Professionalität bekannt.Ziel dieser Werbekampagne ist es zu vermitteln, dass eine Kreuzfahrt einmagischer Urlaub ist. Der einzige, der es Menschen ermöglicht, die Weltaus der wunderbaren Perspektive des Meeres zu entdecken – so sehr, dassselbst eine Meerjungfrau an Bord gehen möchte“.

Einzentrales Element des Spots ist die Musik: Die Originalversion von GinoPaolis „Sapore di Sale“ aus dem Jahr 1963 ist eines der beliebtestenitalienischen Lieder aller Zeiten. Es begleitet die Bilder, unterstreichtauf besondere Art das Thema „Urlaub am Meer“ und die italienischen Wurzelndes Kreuzfahrtunternehmens.

Werbeanzeigen

Tags: , ,

Categories: kreuzfahrtnews

Abbonieren und Social Media

Abbonieren Sie meinen RSS Feed und verbinden Sie sich mit den Social Media Seiten.

No comments yet.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: