US Fahne

US Regierung will eigene Landsleute von der Diamond Princess holen!

Die US-Regierung trifft Vorkehrungen, um amerikanische Staatsbürger aus dem unter Quarantäne gestellten Kreuzfahrtschiff Diamond Princess zu evakuieren, sagte ein Spitzenbeamter der Centers for Disease Control gegenüber dem Wall Street Journal.

Laut Henry Walke, Direktor der CDC-Abteilung für Vorsorge und neu auftretende Infektionen, organisiert das Außenministerium zwei Flüge mit genügend Platz, um den 380 amerikanischen Passagieren des Schiffes die Möglichkeit zu geben, in die USA zurückzukehren.

Diejenigen, die das Angebot annehmen, werden von einem CDC-Gesundheitsteam in Japan bewertet. Wenn sie eine Untersuchung bestehen, werden sie zur weiteren Überprüfung zur Travis Air Force Base in Kalifornien geflogen.

Es gibt jedoch auch US Bürger die dieses Angebot gar nicht wollen. Sie möchten die Quarantäne Zeit in Bord zu Ende bringen. Die Hilfe und damit weitere Quarantäne durch US Behörden ist nicht gewünscht.

Der Prozess der Ausschiffung beginnt bereits: Die japanische Regierung gibt einigen älteren Passagieren an Bord der Diamond Princess die Möglichkeit, in Unterkünfte an Land auszusteigen.

Am Freitag erhielten 22 der 3.500 Personen an Bord die Erlaubnis, eine Quarantäneunterkunft an Land zu beziehen und 11 Gäste nahmen an.

In der ersten Runde sind nur Passagiere über 80 Jahre berechtigt. Vorrang haben Passagiere mit bereits bestehenden Erkrankungen und Personen mit Innenkabinen.

Europa Start für kreuzfahrten

Bisher wurden 218 Personen positiv auf das neuartige Coronavirus getestet und von der Diamond Princess evakuiert. Laut dem japanischen Gesundheitsministerium befinden sich 11 dieser identifizierten Patienten in einem ernsthaften Zustand.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.