kreuzfahrt news

08.03. Flaschenpost – Kreuzfahrt News – Schlagzeilen des Tages

  • Die Grand Princess, (nach Coronafällen an Bord) wird nun am Montag in Oakland erwartet. Dort werden die Passagiere koordiniert das Schiffe verlassen. Dieses Vorgang soll mehrere Tage dauern. Am Ende wird nur noch die Crew an Bord verweilen.
Diamond Princess
Diamond Princess
  • In Los Angeles hat Princess Cruises die nächste geplante 7 Tages Reise der Royal Princess abgesagt. Viele Gäste haben bereits mehrere Stunden im Terminal gewartet bis die Entscheidung gefallen ist.
  • Das ablehnen von Kreuzfahrtschiffen weltweit geht weiter! Dabei trifft es jede Reederei. Besonders hart trifft es derzeit Costa Kreuzfahrten. Die Costa Magica wurde heute erneut zum 3 Mal in einem Hafen abgelehnt. Das macht den Gästen sicher auch kein Spass mehr! Ganz aktuell meldet die Costa Fortuna das alle Anläufe in Thailand und Malaysia ebenfalls entfallen werden, da die örtlichen Behörden abgesagt haben.Grund es sind noch Italiener an Bord!
  • derzeit werden zusätzlich viele Reisen ersatzlos gestrichen. Das betrifft aktuell Costa Kreuzfahrten (Costa Fortuna), Tui Cruises (Mein Schiff 6)aber auch MSC Kreuzfahrten (MSC Opera). Sollten Sie eine Reise aktuell antreten wollen, müssen Sie sich vorher noch einmal bei Ihrer Reederei informieren, ob diese Reise überhaupt noch statt findet.
  • zusätzlich gibt es Gerüchte das auch Dubai den Hafen schliessen will, das würde dann für viele weitere Schiffe das Ende der Reisen bedeuten, da Dubai auch Wechselhafen vieler Reedereien ist.
  • Die Ausschiffung auf Karnevals neustem Kreuzfahrtschiff wurde für einen COVID-19-Test gestoppt aber Entwarnung, Der Gast, der vorsichtshalber auf COVID-19 getestet wurde, ist negativ, was eine gute Nachricht ist. Die Carneval Panorama, das neuste Schiff der Flotte wird nun eine veränderte 6-tägige Kreuzfahrt segeln, die heute am Sonntag startet.
Nil
  • Ein Kreuzfahrtschiff auf dem Nil in Ägypten mit mehr als 150 Touristen und Besatzungsmitgliedern wurde am Samstag, dem 7. März, in Luxor City unter Quarantäne gestellt, nachdem 12 Personen positiv auf Coronavirus getestet worden waren. Ein Reisender, der zuvor auf demselben Flussschiff gewesen war, wurde nach seiner Rückkehr nach Taiwan positiv getestet. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) informierte die ägyptischen Behörden, die jeden auf dem Schiff MS River Anuket testeten. Die Gesundheitsbehörden stellten fest, dass 12 der ägyptischen Besatzungsmitglieder sich mit dem Virus infiziert hatten, aber keine Symptome zeigten, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung der WHO und des ägyptischen Gesundheitsministeriums.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.