Werbeanzeigen

AIDAmira in Kapstadt – Freigabe – Test negativ – update 18.03. video

AIDAmira
AIDAmira

Wie erste Gäste in den sozialen Medien und direkt von Bord berichten hat die AIDAmira in Südafrika ein Problem. Das Schiff soll jetzt in Kapstadt in Quarantäne°sein.

Da die Meldungen und Hinweise sehr widersprüchlich sind und nicht nachweisbar, von keiner Seite, und AIDA noch keine Stellungnahme abgegeben hat, habe ich den ursprünglichen Artikel gelöscht! Jetzt scheint sich aber doch der Verdacht zu bestätigen.

Gesichert scheint nur das es wohl 6 Verdachtsfälle an Bord gibt. Die einen sprechen von Quarantäne andere Gäste berichten das Sie von Bord gehen konnten, das würde dagegen sprechen. Berichtet wird auch das eine Familie an Bord isoliert wird.

AIDAmira
AIDAmira

update 17.03. : AIDA sagt dazu auf Anfrage: Richtig ist, dass derzeit 6 Gäste überprüft werden, die ein möglicher Kontakt gewesen sein sollen. Die Gäste befanden sich bereits ohne jegliche Symptome seit einer Woche auf der Reise. Wir haben Flüge organisiert, um alle Gäste wieder zügig nach Hause zu bringen, dazu fehlt uns jedoch die Freigabe der Behörden.
Alle anders lautenden Berichte können wir nicht bestätigen.

fvw meldet heute 17.03. 15 Uhr Zitat:

Rund 1300 Urlauber vor allem aus Deutschland und Österreich sitzen im Hafen der südafrikanischen Stadt Kapstadt auf dem Kreuzfahrtschiff Aida Mira fest. Für sie sind nach Angaben der Reederei Rückflüge gebucht, die jetzt allerdings zu verfallen drohen. Das Schiff war am Vortag in den Hafen gelassen worden, nachdem am Wochenende laut Reederei schlechtes Wetter ein Einlaufen verhindert hatte. Im Hafen wurden sechs Passagiere von den lokalen Gesundheitsbehörden gebeten, sich „zur Abklärung eines Sachverhaltes“ an Land zu begeben. Dabei war es „um die Überprüfung von möglichen früheren Kontaktfällen“ gegangen. Die übrigen Passagiere dürfen nun das Schiff nicht verlassen, bis die Ergebnisse der sechs Verdachtsfälle vorliegen. Das kann zwei bis drei Tage dauern.

Auf Nachfrage bei den örtlichen Behörden, hier noch einmal im Nachgang zur Erklärung und der Verwirrung von gestern. Die AIDAmira steht bis zur Klärung unter vorläufiger Quarantäne das haben örtliche Behörden bestätigt. Außer den Patienten ist auch niemand von Bord gegangen. Deshalb auch die gelbe Flagge die quasi die Behörden auffordert das Schiff freizugeben, wenn man das so sagen kann. Insofern war die Interpretation der Gäste an Bord durchaus richtig! Das verspätete Einlaufen hatte auch nur begrenzt mit dem Wetter zu tun.

Richtig ist aber auch das keine der AIDAmira Passagiere /Verdachtsfälle Zeichen einer Erkrankung haben, das bestätigt auch die Hafenbehörde Transnet.

Update 18.03. 16.42 Uhr: Gute Nachrichten aus Cap Town (Kapstadt), die Tests sind negativ ausgefallen, Nun wird AIDA die Gäste sicher nach Hause bringen können!

Wir bleiben dran und werden weiter berichten. Sind Sie an Bord? dann schreiben Sie uns hier…! oder kommt auch in unsere neue AIDA Facebook Gruppe

Werbeanzeigen

Tags: , , , , , , , ,

Categories: AIDA Cruises, AIDA News, Kreuzfahrt news, Kreuzfahrten News, news, News täglich aktuell, Newsletter

Abbonieren und Social Media

Abbonieren Sie meinen RSS Feed und verbinden Sie sich mit den Social Media Seiten.

No comments yet.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: