Reisewarnung

weltweite Reisewarnung des Bundes verlängert

Reisewarnung bundesregierung
Reisewarnung

Wirklich überraschend ist es nicht, wenn heute die Bundesregierung die weltweite Reisewarnung vorerst bis Mitte Juni verlängert. Resien sind derzeit selbst wenn man wollte gar nicht möglich.

Urlaubsländer sind geschlossen, Hotels sind geschlossen, Flüge gibt es ebenfalls nicht. Das wird sich vermutlich noch bis weit in den Sommer hineinziehen so auch schon am Montag der Tourismusbeauftragte der Bundesregierung.

Das es diesen Sommer schwierig wird ist nicht neu. Auch deshalb behaart die Bundesregierung z.B. auf die Gutscheinlösung für abgesagte Reisen.

Die weltweite Reisewarnung des Bundes hat aber auch einen weiteren rechtlichen Vorteil für die Verbraucher oder Reisenden Gäste. Dieser rechtliche Vorgang Reisewarnung erlaubt “problemfreies & kostenfreies stonieren” so zumindestens die Theorie.

Sollte heute die Reisewarnung des Bundes tatsächlich so beschlossen werden, sind die Reedereien gezwungen ebenfalls weitere Kreuzfahrten ab zusagen. Aber damit haben wohl sowie so schon alle Anbieter gerechnet, denn derzeit versucht man noch Crews nach Hause zu bringen.

auswärtiges Amt:

Das Auswärtige Amt warnt vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in das Ausland, da weiterhin mit drastischen Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr, und der weltweiten Einreisebeschränkungen, Quarantänemaßnahmen und der Einschränkung des öffentlichen Lebens in vielen Ländern zu rechnen ist. Das Risiko, dass Sie Ihre Rückreise aufgrund der zunehmenden Einschränkungen nicht mehr antreten können, ist in vielen Destinationen derzeit hoch.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.