Sonntagsfrage: Über den Sinn oder Unsinn der Panoramakreuzfahrten

Kritik Panormakreuzfahrten

Es ist sicher ein zweischneidiges Schwert jetzt so schnell wieder mit Kreuzfahrten zu starten! Denn Gästen kann es nicht schnell genug gehen viele Experten raten dringends davon ab.

Schnellschuss oder sinnvoller Neustart?

Prof: Papathanassis, Experte des IMT (Institut für maritimen Tourismus) an der Hochschule in Bremen spircht im aktuellen Spiegel Interview Zitat: “Wenn es wieder einen Corona-Ausbruch gäbe, wäre das Branchenselbstmord”

Und ganz unrecht hat er nicht! Können die Reedereien wirklich schon mit sogenannten 10 Punkteprogrammen für die Sicherheit der Gäste garantieren? Oder sind die Reedereien getrieben von Ihren Zentralen in den USA und Hannover.

Es war schon interessant wie oft der TUI Chef in Hannover den Neustart beschworen hat, natürlich, es geht immerhin um Geld um sehr viel Geld. Viele Unternehmen haben zu kämpfen. Die Carnival Gruppe zu der auch AIDA Cruises gehört baut massiv Schiffe ab. Es ist natürlich wichtig das Geschäft wieder hoch zu fahren.

Millionen an Staatshilfen sind geflossen. Auch hier muss die Frage erlaubt sein warum eigentlich? Ich kenne kein Schiff das tatsächlich unter deutscher Flagge fährt. Viele Reedereien benutzen diese Billigflaggensparmodelle um Steuern und Kosten zu sparen und das ohne Ausnahme! Fast alle Mitarbeiter an Bord haben keine deutschen Arbeitsverträge! Müsste da nicht der Staat, wenn er schon zahlt auf Änderungen pochen. Zahlen die grossen Reeder überhaupt Steuern in Deutschland?

Seetage, Abstand halten, Maskenpflicht, ständige Temperaturmessungen …ist das wirklich ein Urlaubstraum?

Ebenfalls bemerkenswert ist wie schnell die Bundesregierung die Reisewarnung für Kreuzfahrten an die Bedürfnisse von Tui Cruises und AIDA angepasst hat. Jetzt sind dann Kreuzfahrten von und nach Deutschland erlaubt. Na welch Zufall!  Ein Schelm, wer Böses denkt.

In der aktuellen Krise hat sich gezeigt welche Reederei sich wirklich um die eigene Crew kümmert und bei welcher Reederei es schon um den Neustart ging obwohl die Crew noch nicht einmal zu Hause war.

Übrigens, in die Karten möchte ‘man’ sich auch nicht gerne schauen lassen. Eine Anfrage unserer “Kreuzfahrttester Redaktion” sich auf diesen Reisen über dieses neue Konzept zu informieren, wurde von Tui Cruises abschlägig beantwortet.

Vertrauen und Komunikation in oder über etwas Neues, was ja diese Art Kreuzfahrten nun mal sind, kann nur durch umfassende Information und offene Berichterstattung in der Öffentlichkeit geschaffen werden.

Eine Gütesiegel “vomKreuzfahrttester empfohlen” ist so sicher nicht verdient!

So liebe Leser nun sind Sie gefragt! Was glauben Sie?

Update 22.07. erste “Blaue Reise” Absage durch Tui Cruses

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.