Fundstück: AIDA buchen? Nein kauf doch gleich das Schiff!

zuletzt aktualisiert

AIDAaura Verkauf

Ist schon wieder April? Ein englisches Brokerportal (update: 29.07. – inzwischen gelöscht) das angeblich 22 Kreuzfahrtschiffe aller Grössen im Portfolio hat, bietet nun die AIDAaura zum Verkauf an. Interessanter Weise für lächerliche 17 Mio Euro. Das wäre dann quasi verschenken.

Ob dieser Verkaufseintrag von AIDA Cruises beauftrtagt wurde ist unbekannt. Oft allerdings geben Reedereien Ihre Schiffe in solche Portale um dem Marktwert und die Nachfrage zu testen. Ein Verkauf ist nicht unbedingt beabsichtigt. Das AIDA Cruises evtl. Schiffe abgeben möchte kann aber durchaus möglich sein. Sogar diese Baureihe würde Sinn machen.

Die Muttergesellschaft von AIDA, die Carnival Gruppe befindet sich derzeit in einem massiven Umbau. Der AIDAaura Verkauf könnte also durch aus zur Debatte stehen.

Im gleichen Portal finden wir die Schiffe von CMV. Ebenfalls dort wird die MS Deutschland angeboten übrigens für 32 Mio Euro. Schön auch die Astor für 30 Mio. oder die MS Berlin für 15 Mio. Euro Wer macht den da die Preise?

Das ganze Angebot ist da nicht ganz ernst zu nehmen. Schade das wir nicht April haben, hätte ein schönber Scherz werden können.

Kommt auch in unsere AIDA Cruises Facebook Gruppe und tauscht Euch aus

Tags: , , , , ,

Categories: AIDA Cruises, AIDA News, breaking News, Kreuzfahrt news, Kreuzfahrten News, kreuzfahrtnews, news

Author:Claus Blohm

„Der Kreuzfahrttester“ wird bereits seit 1999 betrieben. Die Seite www.kreuzfahrttester.com gilt damit als ältester Kreuzfahrt-Blog auf dem deutschsprachigen Markt.

Abbonieren und Social Media

Abbonieren Sie meinen RSS Feed und verbinden Sie sich mit den Social Media Seiten.

One Comment on “Fundstück: AIDA buchen? Nein kauf doch gleich das Schiff!”

  1. 28. Juli 2020 at 08:14 #

    Hallo,
    Yachtworld hat den AIDAaura von http://www.qpsships.com (USA) abgekupfert. ein recht dubioser Laden, wer kein Exklusives Verkaufsrecht hat und deren Site Schiffe andient, die bereits verkauft oder gar verschrottet wurden. Viele Broker zeigen auch Schiffe an die noch nicht zum verkauf angedient wurden, aber wie rockefeller einmal sagte, alles kann verkauft werden, so der preis stimmt. dieses gilt besondern in den jetzigen zeiten. Leider ist das Kaufinteresse gering und die Reeder in Liquiditätsschwierigkeiten, daher purzeln die preise auch. Die alten Schiffe sind eh abgeschrieben, daher wäre auch 10 Mio € für Carnival noch ein „Buchgewinn“.
    nsider Munkeln aber das AIDAmira als erstes abgegeben werden soll.
    Schaun mer mal….

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: